Solskjaer bei Manchester United entlassen – kommt jetzt Zidane?

dpa

21.11.2021 - 11:45

epa09135713 Real Madrid's head coach Zinedine Zidane reacts during the UEFA Champions League quarter final, second leg soccer match between Liverpool FC and Real Madrid in Liverpool, Britain, 14 April 2021. EPA/Peter Powell
Ob Zinedine Zidane tatsächlich eine neue Karriere in Manchester in Angriff nehmen wird, steht noch in den Sternen.
KEYSTONE

Die Zeit von Trainer Ole Gunnar Solskjaer beim englischen Fussball-Rekordmeister Manchester United ist defintiv abgelaufen. Nun träumt man bereits von einem ganz grossen Namen.

dpa

21.11.2021 - 11:45

Wie die Zeitung «Times» am Samstag nach Manchesters 1:4 (0:2)-Debakel beim FC Watford berichtete, wollten die Clubbosse noch am Samstagabend die Trennung von Solskjaer besprechen. Am heutigen Sonntag dann die Meldung: Manchester United und Ole Gunnar Solskjaer gehen getrennte Wege.



Als Nachfolger für den Norweger wollen die United-Verantwortlichen angeblich Zinedine Zidane verpflichten. Die «Sunday Times» hatte schon in der vergangenen Woche über entsprechende Pläne berichtet. Der Franzose, der als Coach mit Real Madrid dreimal die Champions League gewann, befindet sich derzeit im Sabbatical.

Die eine Niderlage zuviel

Die peinliche Niederlage in Watford war die fünfte Pleite für Man United in den vergangenen sieben Premier-League-Spielen. Von den letzten 13 Partien gewannen die Red Devils nur vier. Besonders das heftige 0:5 gegen den FC Liverpool und die darauffolgende Heimpleite gegen Manchester City (0:2) werden Solskjaer angelastet.

Der 48-jährige Solskjaer hatte das Traineramt im Dezember 2018 übernommen. In der vergangenen Saison wurde der Club Vizemeister. Der Abstand auf den Meister Man City betrug allerdings zwölf Punkte. Im Sommer hatte sich der Rekordmeister mit Cristiano Ronaldo, Raphael Varane und dem Ex-Dortmunder Jadon Sancho prominent verstärkt und war nach dem vierten Spieltag zunächst sogar Tabellenführer. Am Samstagabend war Man United nur noch Siebter.

dpa