Tottenham-Profis Reguilon und Dier werden als Lebensretter gefeiert

Jan Arnet

18.10.2021

Bange Minuten am Sonntagabend in Newcastle, als ein Fan auf der Tribüne zusammenbricht. Das Spiel muss fast eine halbe Stunde lang unterbrochen werden, ehe Entwarnung gegeben werden kann. Hat der Fan dank der schnellen Reaktion zweier Tottenham-Profis überlebt?

Jan Arnet

18.10.2021

Es sollte ein Feiertag werden für die Newcastle-Fans, das erste Spiel nach der Übernahme des Klubs durch schwerreiche Investoren aus Saudi-Arabien. Doch auf einmal war es ganz still im St. James' Park. Ein Zuschauer hatte offensichtlich mit Herzproblemen zu kämpfen.

Schiedsrichter Andre Marriner unterbrach die Partie, nachdem er erfuhr, dass etwas auf der Tribüne nicht stimmte. Darauf aufmerksam gemacht hatte ihn Tottenham-Verteidiger Sergio Reguilon. Dieser erklärt die Situation nach der Partie, die Tottenham mit 3:2 gewann, gegenüber «Sky Sports» wie folgt:

«Ich habe gehört, wie die Zuschauer gerufen haben: ‹Stop, Stop!›. Also ging ich zum Schiedsrichter und habe ihm gesagt, dass es einem Fan nicht gut gehen würde und er die Partie unterbrechen soll.» Reguilon sagt, er habe einen Mann gesehen, der einem anderen eine Herzmassage gegeben habe. «Ich war so nervös uns sagte dem Schiri, dass wir nicht weiterspielen können», so der spanische Linksfuss. 

Nicht nur Reguilon wird für sein schnelles Handeln in den sozialen Medien als Lebensretter gefeiert, sondern auch sein Teamkollege Eric Dier. Auf TV-Bildern ist zu sehen, wie Dier zur Bank rennt und lautstark nach einem Defibrillator fragt. Augenblicke später rennt ein Arzt mit einem ICD-Gerät über den Platz.



Rund 25 Minuten nachdem Marriner die Spieler ihn die Kabine geschickt hatte, kam die erlösende Nachricht des Stadionsprechers: «Die Spieler kommen jetzt heraus, um die erste Halbzeit fortzusetzen. Es sind noch sieben Minuten zu spielen.» Der Anhänger sei stabilisiert und auf dem Weg ins Krankenhaus, teilte Newcastle auf Twitter mit.

Dier, der später noch ein Eigentor schoss, und Reguilon werden nach dem Spiel gemeinsam als «Man of the Match» ausgezeichnet. Applaus gab es im Stadion auch für einen Rettungsarzt, der privat im Stadion war und umgehend half. Kurz vor Mitternacht meldet sich Newcastle United dann nochmals mit Neuigkeiten: «Wir können bestätigen, dass der Zuschauer, der heute während des Spiels behandelt werden musste, stabil und ansprechbar ist.»