Die grössten Erfolge und schmerzvollsten Niederlagen des Dario Cologna

Von Marcel Allemann

3.11.2021

ARCHIVBILD ZUR MELDUNG, DASS DARIO COLOGNA ENDE SAISON AUFHOERT --- Der Schweizer Spitzenlanglaeufer Dario Cologna im Portrait, aufgenommen anlaesslich eines Medientreffens in Davos, wo die Athletinnen und Athleten von Swissski auf der Loipe von Davos trainieren, am Donnerstag, 5. November 2020. (KEYSTONE/Eddy Risch)
Mit Dario Cologna tritt einer der grössten Schweizer Sportler aller Zeiten ab.
Bild: Keystone

Mit Dario Cologna verlässt einer der grössten Schweizer Sportler aller Zeiten Ende Winter die Bühne. Wie einzigartig seine Karriere ist, zeigt allein schon die Auflistung seiner schönsten Erfolge.

Von Marcel Allemann

3.11.2021

Dario Colognas grösste Erfolge

Vier Goldmedaillen an Olympischen Spielen

Mit dem Gewinn von vier Olympia-Goldmedaillen ist Cologna zusammen mit Skispringer Simon Ammann der erfolgreichste Schweizer Olympionike aller Zeiten. Erstmals schlug er 2010 in Vancouver über 15 km zu. Vier Jahre später in Sotschi folgten Gold über 15 km und im Skiathlon. 2018 in Pyeongchang gab es nochmals Gold über 15 km. Damit ist der Bündner auch der erste Langläufer in der Geschichte der Winterspiele, der dreimal in Folge in der gleichen Disziplin Gold gewinnen konnte. Und der erste Schweizer Langläufer überhaupt, der Olympiasieger wurde.

Dario Cologna posiert mit seinen vier olympischen Goldmedaillen von Vancouver, Sotschi und Pyeongchang
Dario Cologna posiert mit seinen vier olympischen Goldmedaillen von Vancouver, Sotschi und Pyeongchang.
Bild: Keystone

Drei Medaillen an Weltmeisterschaften

Es ist schon speziell, dass Cologna an nur alle vier Jahre stattfindenden Olympischen Spielen erfolgreicher war, als an Weltmeisterschaften, die im Zweijahres-Rhythmus ausgetragen werden. Aber Erfolge feierte der Münstertaler auch an der WM: Gold 2013 in Val die Fiemme im Skiathlon und Silber über 50 km, Silber 2015 in Falun im Skiathlon.

epa03597578 Gold medal winner Dario Cologna of Switzerland celebrates on the podium for the Men's 2 x 15 km Cross Country Skiathlon during the medal ceremony of the FIS Nordic Skiing World Championships 2013 in Tesoro, Val di Fiemme, Italy, 23 February 2013. EPA/CLAUDIO ONORATI
Dario Cologna bei seinem Weltmeistertitel 2013 in Val di Fiemme.
Bild: Keystone

Vierfacher Gewinner des Gesamtweltcups

Während insgesamt vier Wintern war Dario Cologna der kompletteste Langläufer der Welt und konnte den Gesamtweltcup gewinnen. Erstmals gelang ihm dieses Kunststück 2008/09, anschliessend auch 2010/11 und 2011/12 sowie 2014/15. Er ist der erste und bis jetzt einzige Schweizer, der im Langlauf-Gesamtweltcup triumphieren konnte.

Langlauf Weltcup Gesamtsieger Dario Cologna posiert im Rahmen eines feierlichen Empfangs vor der Einweihung einer Loipe am Mittwoch, 25. Maerz 2009, beim Hochalpinen Institut Ftan im Unterengadin mit der grossen Kristallkugel. (KEYSTONE/Arno Balzarini)
Als erster Schweizer gewinnt Dario Cologna 2009 den Langlauf-Gesamtweltcup und lässt sich von den Fans feiern.
Bild: Keystone

Viermaliger Gewinn an der Tour de Ski

Auch die prestigeträchtige Tour de Ski, die Tour de France des Langlaufsports, konnte Cologna viermal gewinnen: analog zu seinen Gesamtweltcup-Triumphen 2008/09, 2010/11 und 2011/12, aber auch 2017/18.

epa03053313 Winner Switzerland's Dario Cologna celebrates on the podium after the men's 9km Free Final Climb Pursuit Start race of the Tour de Ski as part of the Cross Country Skiing World Cup in Val di Fiemme, Italy, 08 January 2012. Dario Cologna won the Tour de Ski ahead of second placed Marcus Hellner and third placed Petter Northug. EPA/ANDREA SOLERO
Dario Cologna bei seinem Triumph an der Tour de Ski 2011/12.
Bild: Keystone

27 Weltcupsiege

Wer viermal den Gesamtweltcup gewinnen konnte, der hat natürlich auch viele Tagessiege feiern können. Insgesamt gehen 27 Weltcupsiege auf Dario Colognas Konto, 26 im Einzel, einer mit der Staffel. Den ersten feierte er am 28. Dezember 2008 im Rahmen der Tour de Ski in Oberhof (15 km), den bislang letzten am 10. März 2018 in Oslo (50 km). 

Dario Cologna of Switzerland celebrates on the podium after winning the men's 15 km run in the cross-country Tour de Ski competition in Oberhof, Germany, Sunday, Dec. 28, 2008. (AP Photo/Matthias Rietschel)
Dario Cologna bei seinem ersten Weltcupsieg 2008 in Oberhof.
Bild: Keystone

Schweizer des Jahres und Schweizer Sportler des Jahres

Trotz stattlicher Konkurrenz im eigenen Land (u.a. Roger Federer, Simon Ammann, Fabian Cancellara) wurde Dario Cologna 2013 Schweizer Sportler des Jahres. Eine besondere Ehre widerfuhr ihm auch 2012, als er vom TV-Publikum an den Swiss Awards zum Schweizer des Jahres gewählt wurde.

Die Sportler des Jahres Dario Cologna, links, und Giulia Steingruber, rechts, an den Credit Suisse Sports Awards am Sonntag, 15. Dezember 2013, in Zuerich. (PHOTOPRESS/Alexandra Wey)
Die Sportler des Jahres 2013: Die kürzlich zurückgetretene Turnerin Giulia Steingruber und der nach dieser Saison abtretende Dario Cologna.
Bild: Keystone

Dario Colognas bitterste Niederlagen

Sturz auf Weg zur Olympia-Medaille über 50 km

Nach seinem Gold-Triumph an den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver, befand sich Cologna auch über die Königsdisziplin 50 km auf Medaillenkurs. Der Schweizer stürzte allerdings in der letzten Kurve, 200 m vor dem Ziel, wegen einer tückischen Eisplatte und fiel dadurch auf Rang zehn zurück. Was für ein Pech!

epa02059995 Norway's Petter Northug (front,C) races to catch Germany's Axel Teichmann (R, front) as Switzerland's Dario Cologna falls as he turns the curve to the finish line ruining his medal chances in the final straight of the men's 50km Mass Start Cross Country Skiing competition at the Vancouver 2010 Olympic Games, Whistler, Canada, 28 February 2010. Northug won gold, Teichmann silver and Olsson bronze. EPA/BONNY MAKAREWICZ
Dario Cologna rutscht aus und stürzt – weg ist die Olympia-Medaille über 50 km an den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver.
Bild: Keystone

Die verpatzte WM 2011

Bei der Weltmeisterschaft 2011 in Oslo als einer der grossen Favoriten angereist, musste er geschlagen und ohne Medaille wieder abreisen. Colognas bestes Ergebnis war ein 9. Rang im Sprint, in seiner Spezialdisziplin 15 km kam er aber nicht über den 25. Rang hinaus. Der Staff hatte bei den schwierigen äusserlichen Bedingungen in den falschen Wachstopf gegriffen.

Dario Cologna of Switzerland leaves the finish area after the men's 15 km Individual Classic Cross Country competition at the FIS Nordic Skiing World Championships at the Holmenkollen in Oslo, Norway, Tuesday, March 1, 2011. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Nur 25. im WM-Rennen seiner Spezialdisziplin und keine Medaille an der WM 2011 in Oslo: Dario Cologna schwer enttäuscht.
Bild: Keystone