Romantischer Saisonabschluss Erst das Siegerinterview mit Kilde bringt Shiffrin aus dem Tritt

jar/lbe

19.3.2023

Saisondominatorin Mikaela Shiffrin gewinnt auch das letzte Rennen des Winters und feiert im Soldeu-Riesen ihren 88. Weltcup-Sieg. Nach dem Triumph gibt die US-Amerikanerin ein sehr spezielles Interview.

jar/lbe

19.3.2023

Mikaela Shiffrin beweist auch am Weltcupfinale in Soldeu, dass sie im Riesenslalom derzeit eine Klasse für sich ist. Zum siebten Mal insgesamt und zum fünften Mal in Folge entscheidet sie in dieser Saison ein Rennen in dieser Disziplin für sich – und setzt ihre Rekordjagd fort.

Mit ihrem 138. Podestplatz zieht die US-Amerikanerin mit Marcel Hirscher gleich, ist bei den Frauen damit alleinige Rekordhalterin und löst Lindsey Vonn mit ihren 137 Podestplätzen ab. Zudem überflügelt Shiffrin mit ihrem 21. Riesen-Triumph Vreni Schneider (20).

Nach dem nächsten Meilenstein darf oder muss die 28-Jährige den zahlreichen Reportern in Andorra Red und Antwort stehen – und gerät dabei kurzzeitig aus dem Tritt. Denn beim offiziellen Siegerinterview wird sie von Freund Aleksander Aamodt Kilde überrascht.

Der norwegische Abfahrts-Crack stellt seiner Partnerin als Interviewer einige Fragen. «Ziemlich verrückt. Du brichst einen Rekord nach dem anderen. Welcher ist der nächste?», lautet eine davon.

Die sonst so redegewandte Shiffrin bringt vor Lachen kaum einen geraden Satz zustande und scheint das Gespräch möglichst rasch hinter sich bringen zu wollen. Auf die Frage, was sie für die kommende Saison verbessern muss, meint sie: «Wir können das später privat diskutieren.» Ein Küsschen gibt's zum Ende des speziellen Interviews trotzdem.