Biathlon

Niklas Hartweg fällt noch aus den Top Ten

sda

4.12.2022 - 13:11

Niklas Hartweg riskierte im Stehend-Anschlag zu viel. (Archivaufnahme)
Niklas Hartweg riskierte im Stehend-Anschlag zu viel. (Archivaufnahme)
Bild: Keystone

Niklas Hartweg verpasst in der Verfolgung von Kontiolahti einen weiteren Coup. Der 22-jährige Schweizer arbeitet sich in die Top Ten vor, ehe beim letzten Schiessen der Faden reisst.

sda

4.12.2022 - 13:11

Im Liegendanschlag beträgt Hartwegs Trefferquote nach der Woche in Finnland weiterhin 100 Prozent. In der Verfolgung ermöglichte dies dem Aufsteiger im Schweizer Team den Vorstoss auf Platz 7 – als 16. des Sprints war er mit einem Handicap gestartet. Trotz einer Strafrunde nach dem ersten Schiessen stehend hielt der in Wollerau aufgewachsene Athlet den 7. Zwischenrang. Beim letzten Anschlag ging der Schnellschütze ein zu grosses Risiko ein. Er verfehlte gleich drei Scheiben.

Mit Platz 17 erreichte Hartweg eine Klassierung, für die er wohl zu Wochenbeginn noch unterschrieben hätte. Nun lieferte er mit Platz 2 im Einzel, einem fehlerfreien Staffel-Auftritt sowie dem 16. und 17. Rang am Samstag und Sonntag eine unerwartet starke Woche ab.

In der Verfolgung blieben die Jäger von Johannes Thingnes Bö ohne Erfolg. Der Norweger holte sich trotz drei Zusatzschlaufen den 57. Weltcupsieg – Staffeln nicht mit eingerechnet.

sda