Schrecksekunde: Caviezel touchiert Netz beim Hundschopf-Sprung

17.1.2020 - 12:13, tbz

Mauro Caviezel scheidet bei der Kombi-Abfahrt nach einem Wahnsinnsritt vorzeitig aus. Beim Sprung über den Hundschopf touchiert der Schweizer das Netz – den Zuschauern rutscht das Herz in die Hose.



Bei der Kombi-Abfahrt in Wengen bringt Mauro Caviezel die Zuschauer gehörig ins Schwitzen. Der Schweizer geht volles Risiko und springt beim Hundschopf sogar ins Sicherheitsnetz hinein. 

Einen Sturz kann Caviezel zwar vermeiden, kurz vor Schluss misslingt ihm aber eine Rechtskurve und er scheidet aus. 

«Ich habe das Limit gesucht»

Im Interview mit «SRF» reagiert Caviezel gelassen auf seinen Wahnsinnsritt: «Ich habe versucht, fokussiert zu bleiben – habe das Limit gesucht.» Auf seine Begegnung mit dem Netz angesprochen, meint der Bündner: «Das war zu direkt. Ich bin froh, dass es glimpflich ausgegangen ist.»

Dank einer starken Leistung entscheidet Matthias Mayer die Kombination für sich. Der Österreicher gewinnt vor den beiden Franzosen Alexis Pinturault und Victor Muffat Jeandet. Loic Meillard verpasst das Podest als Vierter knapp.



Zurück zur StartseiteZurück zum Sport