Super-G in Kvitfjell Gut-Behrami siegt und baut Vorsprung in Disziplinen-Wertung aus

Syl Battistuzzi

2.3.2024

Lara Gut Behrami beim Super-G in Kvitfjell die Schnellste.
Lara Gut Behrami beim Super-G in Kvitfjell die Schnellste.
KEYSTONE

Lara Gut-Behrami nähert sich den Weltcup-Kristallkugeln weiter an. Die Tessinerin gewinnt den ersten von zwei Super-G in Kvitfjell und macht damit einen weiteren Schritt zum Gewinn der Disziplinenwertung und des Gesamtweltcups.

Bei nicht idealen Sichtverhältnissen war Gut-Behrami dank starkem Mittel- und Schlussteil 12 respektive 13 Hundertstel schneller als die Österreicherinnen Cornelia Hütter und Mirjam Puchner. Rang 4 teilten sich die Deutsche Kira Weidle und die Tschechin Ester Ledecka.

Weitere Schweizerinnen schafften es nicht in die Top 20. Delia Durrer, Jasmina Suter und Priska Nufer belegten die Plätze 21, 25 und 29, Michelle Gisin (33.) verpasste die Punkteränge.

In Abwesenheit der nach wie vor pausierenden Mikaela Shiffrin war es Gut-Behramis 8. Sieg und 14. Podestplatz im 23. Rennen der Saison. Das Szenario, dass die nunmehr 45-fache Weltcupsiegerin ihre Traumsaison mit vier Kristallkugeln veredelt, wurde damit noch realistischer.

Gut-Behrami geht am Sonntag mit einer Reserve von 25 Punkten in der Disziplinenwertung in den zweitletzten Super-G des Winters. Im Gesamtweltcup vergrösserte die 32-Jährige ihren Vorsprung auf die frühestens am nächsten Wochenende in Are zurückkehrende Shiffrin auf 305 Punkte. 41 Punkte hinter Shiffrin folgt Federica Brignone, die sich am Samstag 18 Hundertstel neben dem Podest im 6. Rang einreihte.

Super-G im Live-Ticker

  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 02.03.2024 12:34

    Auf Wiedersehen!

    Wir verabschieden uns vom ersten Super G in Norwegen. Weiter geht es morgen mit einem weiteren Super G. Wir sind auch dann wieder live für Sie dabei!

  • 02.03.2024 12:33

    Grosse Lücke hinter Gut-Behrami

    Im Swiss-Team gibt es eine doch grössere Lücke hinter Siegerin Gut-Behrami. Die zweitbeste Schweizerin findet sich heute mit Delia Durrer auf dem 21. Platz wieder. Jasmina Suter belegt den 25. Platz. neben ihnen holte nur Priska Nufer (29.) Punkte.

  • 02.03.2024 12:32

    Auch Agner in den Top Ten

    Neben zwei Atheltinnen auf dem Podest, konnte sich im ÖSV-Team auch Christina Ager hervortun, die auf Platz zehn in die Top Ten laufen konnte. Stephanie Venier belegte den elften Platz. Nadine Fest rangiert auf Platz 22, während es auch für Lena Wechner (27.), Michaela Heider (28.) und Franziska Gritsch (30.) Punkte gibt.

  • 02.03.2024 12:30

    Weidle mit neuer Bestleistung

    Einen tollen Tag erwischte auch Kira Weidle. Die Deutsche zeigte sich bereits in den letzten Super G in einer tollen Form und verpasste heute das Podest als Vierte nur knapp. Damit erzielt sie zudem ein neues persönliches Bestergebnis. Für ihre Teamkolleginnen war weniger möglich. Emma Aicher rangiert auf dem 23. Rang, während Katrin Hirtl-Stanggassinger einmal mehr ohne Punkte bleibt.

  • 02.03.2024 12:28

    Gut-Behrami feiert dritten Saisonsieg

    Die letzte Athletin ist unten und damit ist das Ergebnis offiziell. Lara Gut-Behrami zeigt, dass sie ihre kleine Kugel im Super G verteidigen möchte. Die Schweizerin zeigte einen technisch sauberen Lauf auf und gewinnt mit einer Laufzeit von 1:33.52 Minuten und knappen 0,13 Sekunden Vorsprung vor Cornelia Hütter. Damit kann sie auch ihren Vorsprung in der Super-G-Wertung weiter leicht ausbauen. Dritte wird mit Mirjam Puchner ebenfalls eine ÖSV-Athletin.

  • 02.03.2024 12:21

    Sabrina Maier (AUT)

    Ärger bei Sabrina Maier! Die letzte ÖSV-Athletin im Feld scheidet nach einem Torfehler aus und dürfte sich mächtig ärgern, wenn sie den Blick auf die Zeiten wirft, denn die Zwischenzeiten waren bis dahin richtig gut.

  • 02.03.2024 12:20

    Noemie Kolly (SUI)

    Noemie Kolly geht als letzte Swiss-Läuferin in den Hang. Kolly hatte in Vorbereitung auf die Saison mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und kommt jetzt nicht wirklich in den Lauf hinein. Mit Platz 39 gibt es im Ziel enttäuschtes Kopfschütteln. Das ist natürlich nicht das, was sie von sich selbst erwartet.

  • 02.03.2024 12:11

    Lena Wechner (AUT)

    Lena Wechner kann sich noch Hoffnungen machen, dass es zumindest was mit den Punkteplätzen wird. Die Österreicherin zeigt eine solide Fahrt und schwingt auf dem 25. Platz ab.

  • 02.03.2024 12:10

    Christine Scheyer (AUT)

    Die nächste ÖSV-Athletin macht sich mit Christine Scheyer auf, aber auch bei ihr gibt es heute nichts zu holen. Nach einem Torfehler ist für sie schnell Schluss.

  • 02.03.2024 12:09

    Katrin Hirtl-Stanggassinger (GER)

    Kann Katrin Hirtl-Stanggassinger in den letzten Rennen der Saison noch einmal ein gutes Ergebnis mitnehmen? Wohl nicht. Mit den Punkterängen wird es für die DSV-Starterin wieder einmal schwierig, nachdem sie als 29. im Ziel ankommt.

  • 02.03.2024 12:04

    Gut-Behrami vor dem nächsten Sieg

    31 der 48 Starterinnen sind im Ziel und es sieht alles danach aus, als würde Gut-Behrami heute den Sieg mitnehmen können. Die Schweizerin liegt mit einer Laufzeit von 1:33.52 Minuten 0,12 Sekunden vor Cornelia Hütter. Mirjam Puchner liegt dicht dahinter auf dem dritten Platz. Ein tolles Ergebnis steht auch für Kira Weidle zu Buche, die heute gute Möglichkeiten hat, ihre Bestleistung im Super G zu verbessern.

  • 02.03.2024 12:01

    Ricarda Haaser (AUT)

    Für Ricarda Haaser gibt es kein Ergebnis. Nach einem Torfehler scheidet die Österreicherin aus.

  • 02.03.2024 12:00

    Delia Durrer (SUI)

    Schon bei den letzten Starterinnen hat sich gezeigt, dass die Strecke im oberen Teil noch richtig was hergibt. Auch Delia Durrer erarbeitet sich dort einen recht ordentlichen Vorsprung. Unten raus lässt aber auch sie dann liegen und nach einem groben Quersteher muss sie sich dann auf Platz 18 einfinden.

  • 02.03.2024 11:59

    Christina Ager (AUT)

    Christina Ager präsentiert sich oben raus ebenfalls stark und nimmt ein gutes Polster mit in den zweiten Teil der Strecke. Dort nimmt Ager dann einiges an Tempo raus, für die Top Ten reicht es aber trotzdem und so darf sie zurecht zufrieden auf ihre heutige Leistung sein.

  • 02.03.2024 11:57

    Nadine Fest (AUT)

    Kann auch Nadine Fest als nächste Österreicherin in diesen Bereich vordringen? Nein. Die ersten Tore fährt sie zwar richtig gut, dann aber geht es sich nicht mehr wirklich aus und es fehlt ihr an Geschwindigkeit. Mit Platz 17 geht es über die Ziellinie.

  • 02.03.2024 11:55

    Ilka Štuhec (SLO)

    Ilka Štuhec hat in dieser Saison im Super G mächtig zu knabbern gehabt und in den letzten Rennen ging es für sie nicht einmal in die Punkte. Umso glücklicher dürfte sie sein, dass sich heute endlich mal wieder ein Lauf gut ausgeht! Mit etwas mehr als einer Sekunde Rückstand findet sie sich auf dem guten achten Platz wieder.

  • 02.03.2024 11:53

    Elvedina Muzaferija (BIH)

    Elvedina Muzaferija reisst die Arme in die Luft! Nachdem sie in dieser Saison bereits in der Abfahrt mit einem tollen vierten Platz überzeugen konnte, passt heute auch im Super G alles zusammen. Insbesondere im ersten Teil ist sie richtig stark unterwegs und auch im Schlussteil erlaubt sie sich kaum Fehler, wodurch sie sich dann als Achte noch in die Top Ten schieben kann.

  • 02.03.2024 11:53

    Jasmina Suter (SUI)

    Jasmina Suter hat mehr zu kämpfen als die Athletin vor sich und verliert insbesondere am dem Zwischenteil immer wieder den Schwerpunkt. Dadurch bekommt sie dann insbesondere unten raus an Rückstand aufgebrummt und landet auf dem 17. Platz.

  • 02.03.2024 11:50

    Stephanie Jenal (SUI)

    Stephanie Jenal legt oben eine gute Zeit hin, kann die Athletinnen vorne aber nicht unter Druck setzen, nachdem sie ab dem Mittelteil mit ihrer Technik zu kämpfen hat. Dadurch geht die Lücke dann extrem auf und es spült sie weit im Feld zurück.

  • 02.03.2024 11:47

    Michaela Heider (AUT)

    Viel steht auch für Michaela Heider in dieser Saison noch nicht auf der Habenseite. Kann sie das heute ändern? Leider nicht. Heider tut sich schon früh schwer, kommt nicht so richtig in ihren Lauf hinein und schwingt im Ziel auf einem enttäuschenden 16. Platz ab.

  • 02.03.2024 11:44

    Emma Aicher (GER)

    Emma Aicher ist als zweite von drei deutschen Athletinnen unterwegs. Bislang war ihre Saison von vielen Stürzen gezeichnet und das macht sich wohl jetzt auch in ihren Läufen bemerkbar. Aicher geht nicht das letzte Risiko, fährt sehr offen und muss zwei Sekunden Rückstand im Zielraum hinnehmen.

  • 02.03.2024 11:43

    Camille Cerutti (FRA)

    Camille Cerutti kann die Klasse von Weidle nicht abrufen und die Italienerin hat schon früh einen grösseren Rückstand zu den Bestzeiten. Sie steht sehr aufrecht über den Latten, kommt so nicht sauber in die Schwünge hinein und nach 2,93 Sekunden Rückstand steht dann auch nicht mehr als Platz 18 auf den Ergebnistafeln.

  • 02.03.2024 11:41

    Kira Weidle (GER)

    Jetzt macht sich mit Kira Weidle die erste deutsche Starterin unterwegs! Und sie beginnt richtig gut. Weidle scheint zum Ende der Saison endlich das Vertrauen gefunden zu haben und holt im oberen Teil der Strecke richtig an Zeit raus. Geht es heute vielleicht sogar nach vorne?! Weidle kann ihren Vorsprung zwar nicht halten, aber mit nur zwei Hundertsteln Rückstand und Platz vier darf sie auf ein tolles Ergebnis blicken!

  • 02.03.2024 11:39

    Roberta Melesi (ITA)

    Die nächste Athletin ist Roberta Melesi aus Italien. Was kann sie auf der Strecke noch abliefern? Sie ist in den ersten Toren super dabei und als es in den zweiten Abschnitt geht, ist noch viel drin für die Läuferin. Im Flachen lässt Melesi allerdings noch was liegen und es geht sich doch nicht mehr aus mit einem Platz unter den Top Ten. Sie sortiert sich auf der 13 ein.

  • 02.03.2024 11:37

    Ariane Rädler (AUT)

    Es gibt den zweiten Ausfall! Rädler verliert die Balance und kommt zum Sturz. Passiert ist ihr dabei zum Glück nichts und sie steht schnell wieder.

  • 02.03.2024 11:35

    Laura Pirovano (ITA)

    Ähnlich ergeht es auch Laura Pirovano aus dem italienischen Team. Mit einer unsauberen Fahrt und einigen Fehlern hat sie schon früh einen viel zu grossen Rückstand, um noch irgendwas reissen zu können. Sie kommt als 16. ins Ziel und dürfte sicherlich heute lange auf die Videoanalyse schauen, um es dann morgen besser zu machen.

  • 02.03.2024 11:34

    Priska Nufer (SUI)

    Weiter geht es mit der nächsten Athletin aus der Schweiz. Mithalten kann Priska Nufer allerdings nicht. Sie findet schon früh nicht in die passende Linie hinein, muss immer wieder eingreifen und auch im unteren Teil ist dann nicht mehr viel rauszuholen. Mehr als Platz 13 ist dann nicht möglich.

  • 02.03.2024 11:30

    Stephanie Venier (AUT)

    Wie ihre Teamkolleginnen fährt Stephanie Venier den oberen Teil frech und nimmt mächtig an Speed mit. Dann aber muss sie einige Male zaubern, nachdem sie zu gerade an Tore kommt und verliert dadurch mit einem Schlag viel Zeit. Nach 1,25 Sekunden Rückstand kann auch sie nicht den Angriff auf die vorderen Plätze starten.

  • 02.03.2024 11:28

    Michelle Gisin (SUI)

    Die nächste Schweizerin am Start ist Michelle Gisin. Den ersten Abschnitt kann Gisin mithalten und hält den Abstand zu ihrer Teamkollegin in Grenzen. Bei einer Schlüsselstelle aber wirft sie dann das Rennen völlig weg. Gisin muss rausnehmen, damit sie das Tor noch erwischt und verliert dann völlig das Tempo. Das kostet mächtig an Zeit, was sie im Anschluss nicht mehr aufholen können. Gisin kommt auf dem enttäuschenden letzten Platz über die Linie.

  • 02.03.2024 11:26

    Kajsa Vickhoff Lie (NOR)

    Ihre Teamkollegin steht als nächste Starterin bereits bereit und stürzt sich mit kräftigen Stockschüben aus dem Starthaus. Sie beginnt im oberen Abschnitt gut, dann aber kommt der Torfehler und Kajsa Vickhoff Lie sorgt ausgerechnet vor heimischer Kulisse für den ersten Ausfall.

  • 02.03.2024 11:22

    Ragnhild Mowinckel (NOR)

    Nachdem Ragnhild Mowinckel am Anfang der Woche ihr Karriereende bekanntgegeben hatte, ist die Norwegerin vor heimischer Kulisse auf Abschiedstournee. Die Podestplätze angreifen kann aber auch sie auf ihrer Heimstrecke nicht und auch für sie geht die Lücke früh auf. Im Ziel steht über eine Sekunde Rückstand auf den Ergebnistafeln.

  • 02.03.2024 11:20

    Cornelia Hütter (AUT)

    Die nächste Österreicherin macht sich bereits auf und auch sie fährt den oberen Teil richtig stark und kann mächtig Druck ausüben in Richtung der momentanen Spitzenreiter. Ganz tief steht sie da über den Latten. Dann aber verliert Hütter ein bisschen die Linie, geht zu gerade in den Schlussteil hinein und fällt mit zwölf Hundertstel Rückstand noch hinter Gut-Behrami zurück.

  • 02.03.2024 11:20

    Romane Miradoli (FRA)

    Romane Miradoli konnte in dieser Saison schon viele Erfolge mitnehmen. Heute aber geht es bei der Französin nicht auf. Den oberen Teil fährt sie noch gut, dann aber kommt sie nicht mehr fehlerfrei an die Tore heran und bis zum Ziel geht eine richtig grosse Lücke auf. Mit 1,77 Sekunden Rückstand spült es sie weit zurück.

  • 02.03.2024 11:19

    Mirjam Puchner (AUT)

    Muss Gut-Behrami im Ziel schon um ihre Spitze zittern? Puchner beginnt richtig stark, hat oben einen richtig starken Speed und geht mit einer halben Sekunde Vorsprung bei den Zwischenzeiten an die Spitze. Wie kommt sie durch die flacheren Abschnitte unten? Die Österreicherin lässt liegen und fällt doch noch knapp hinter Gut-Behrami zurück. Mit 0,13 Sekunden Rückstand und Platz zwei dürfte sie aber trotzdem voll und ganz zufrieden auf den Lauf blicken.

  • 02.03.2024 11:14

    Marta Bassino (ITA)

    Marta Bassino ist als nächste Italienerin bereits im Hang, gehört aber zu denen, die schon früh in Richtung der Topleute verliert. Auch im Schlusshang lässt sie noch mal was liegen, womit dann schliesslich für sie über eine Sekunde Rückstand zu Buche steht.

  • 02.03.2024 11:14

    Lara Gut-Behrami (SUI)

    Was kann jetzt die Disziplinenführende Lara Gut-Behrami hinbringen? Oben kann sie gut loslegen und mit einer schönen Linie und einer sauberen Technik kann sie sich die knappe Führung verschaffen. Die baut sie dann im unteren Teil weiter aus und meistert die Schlüsselstellen, die den Konkurrentinnen zum Teil viel Zeit kosteten, richtig gut. Mit 0,29 Sekunden gibt es eine neue Führende im Ziel!

  • 02.03.2024 11:12

    Federica Brignone (ITA)

    Federica Brignone eröffnet die Startgruppe der Topläuferinnen und jetzt dürfte sich zeigen, was wirklich möglich ist auf diesem Hang. Die Italienerin ist sehr harmonisch unterwegs, hält sich in einer guten Position über die Ski und kann dadurch die enge Linie gut halten. Es geht mit Vorsprung in den letzten Abschnitt rein, aber ein Fehler bei der Ausfahrt ins Flache kostet dann doch zu viel und sie rangiert sich mit 0,02 Sekunden Rückstand knapp auf dem zweiten Platz ein. Entsprechend gross ist dann auch der Ärger im Ziel. Da hatte sie sich mehr erhofft.

  • 02.03.2024 11:10

    Alice Robinson (NZL)

    Wie nah kommt jetzt Alice Robinson an die bisherige Führende heran? Einige Abschnitte setzt sie richtig stark hin und bleibt so in oberen Teil gut dabei. Im Mittelteil aber schleichen sich dann die kleineren Fehler ein und sie kann ihre Schwünge nicht mehr so eng setzen. So fehlen dann auch ihr im Ziel schon 1,14 Sekunden im Zielraum.

  • 02.03.2024 11:08

    Lauren Macuga (USA)

    Lauren Macuga konnte in den letzten Rennen ordentliche Ergebnisse mitnehmen und zeigt sich auch heute wieder in einer guten Verfassung. Lange kann sie an der Zeit von Ledecká dranbleiben. Dann aber gibt es einen grossen Fehler, der ihr viel Zeit kostet. Mit 0,72 Sekunden Rückstand geht es auf Platz zwei der Zwischenwertung.

  • 02.03.2024 11:06

    Ester Ledecká (CZE)

    Die nächste Athletin ist bereits unterwegs und die macht dann als erste Starterin im oberen Teil mehr Druck. Sie fährt mit viel Tempo an und verschafft sich schon früh einen ordentlichen Vorsprung, den sie bis unten ins Ziel weiter vergrössern kann. Mit einem guten Lauf setzt sie sich im Ziel mit 1,54 Sekunden deutlich vor die bisherigen zwei Starterinnen.

  • 02.03.2024 11:04

    Laura Gauche (FRA)

    Wie kommt Laura Gauche aus Frankreich auf diesem durchaus langen Lauf zurecht? In den ersten Toren hat sie Rückstand und auch danach kommt sie nicht an die Zeiten heran, die Gritsch vor ihr gezeigt hatte. Ab dem Mitteteil aber scheint sie ihre Linie zu finden und profitiert hier auch etwas von den Fehlern von Gritsch. Gauche schiebt sich knapp an die Spitze und mit einem guten Schlussabschnitt geht es mit 0,61 Sekunden Vorsprung an die erste Position.

  • 02.03.2024 11:02

    Franziska Gritsch (AUT)

    Es ist angerichtet in Kvitfjell und mit Franziska Gritsch begibt sich die erste Starterin auf die Strecke. Was kann die Österreicherin für das restliche Feld vorlegen? Nicht überall passt es für Gritsch perfekt zusammen und am Ende steht für sie eine Gesamtzeit von 1:35.96 Minuten zu Buche. Wie viel das wert ist, wird sich spätestens zeigen, wenn Federica Brignone mit Startnummer 6 auf die Strecke geht. Sie belegt in der Super-G-Wertung momentan den dritten Platz.

  • 02.03.2024 10:54

    Die Bedingungen

    Die Bedingungen sind auch heute nicht einfach in Kvitfjell und ein Faktor könnte während des Rennens der Nebel werden. Der zieht immer wieder in die Strecke und könnte doch für unterschiedliche Bedingungen bei den Läuferinnen sorgen.

  • 02.03.2024 10:50

    Das Team aus der Schweiz

    Die grossen Hoffnungen der Schweizerinnen ruhen heute natürlich wieder auf Lara Gut-Behrami, die als achte Athletin in den Durchgang gehen wird. Michelle Gisin (14) und Priska Nufer (16) sind ebenfalls gute Ergebnisse zuzutrauen. Stephanie Jenal (24), Jasmina Suter (26), Delia Durrer (30) und Noemie Kolly (43) wurden ebenfalls für die Weltcups in Norwegen nominiert.

  • 02.03.2024 10:47

    Geht es wieder in die Top Ten?

    Das kleine DSV-Team wird durch Kira Weidle (20) angeführt, die auch heute wieder ein gutes Ergebnis unter den Top Ten anpeilen dürfte. Auch Emma Aicher (22) hat durchaus die Möglichkeit auf ein gutes Ergebnis. Schwierig war der Winter bisher für Katrin Hirtl-Stanggassinger (35), die noch keinen einzigen Punkt im Weltcup einfahren konnte.

  • 02.03.2024 10:41

    Grosses ÖSV-Aufgebot

    Das Aufgebot des ÖSV fällt wie gewohnt gross aus und zwölf Athletinnen aus Österreich stehen heute in der Startliste. Bereits mit der Startnummer 1 ist Franziska Gritsch gefragt. Mirjam Puchner ist als Neunte an der Reihe, ehe dann Cornelia Hütter als zehnte Starterin auf die Piste gehen wird. Stephanie Venier begibt sich als 15. Athletin in den Hang. Auch Ariane Rädler (18), Michaela Heider (23) sowie Nadine Fest (28) und Christina Ager (29) sind in der Gruppe der ersten 30 Athletinnen an der Reihe. Ricarda Haaser (31), Christine Scheyer (36), Lena Wechner (37) und Sabrina Maier (44) vervollständigen das Aufgebot.

  • 02.03.2024 10:35

    Spannung um die kleine Kugel

    Um die kleine Kugel bleibt es in diesem Winter spannend. Nach sechs von insgesamt neun Super-G-Wettkämpfen in diesem Winter führt Gut-Behrami mit 360 Punkten die Führung in der Disziplinen-Gesamtwertung an, dicht gefolgt von Cornelia Hütter mit 355 Punkten. Auch Federica Brignone aus Italien mit 326 Punkten und Stephanie Venier mit 266 Punkten sind noch in Reichweite zur Schweizerin. Alle Athletinnen gehören entsprechend heute wieder zum engen Kreis der Favoritinnen.

  • 02.03.2024 10:29

    Super G statt Abfahrt

    Eigentlich stand für den heutigen Samstag in Kvitfjell ein Abfahrtsrennen auf dem Plan. Schlechtes Wetter machte den Veranstalter jedoch einen Strich durch die Rechnung und nachdem am Freitag kein Abfahrtstraining stattgefunden hatte, entschied sich die FIS in Absprache mit dem Organisationskomitee dazu, die Abfahrt aus dem Programm zu streichen und durch einen Super G zu ersetzen.

  • 19.12.2023 09:00

    Herzlich willkommen!

    Hallo und herzlich willkommen zum Super G der Frauen aus Kvitfjell! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens beginnt der Liveticker.