Später Penalty im Kybunpark Zeidler dreht nach Witzig-Siegtreffer in der 95. Minute komplett durch

Redaktion blue Sport

24.2.2024

St.Gallen – Stade-Lausanne 1:0

St.Gallen – Stade-Lausanne 1:0

Credit Suisse Super League, 25. Runde, Saison 23/24

24.02.2024

Nach fünf Spielen ohne Sieg findet der FC St.Gallen gegen Tabellenschlusslicht Stade Lausanne-Ouchy zum Siegen zurück. Der entscheidende Treffer fällt aber erst in der 95. Minute.

Redaktion blue Sport

24.2.2024

Der FC St.Gallen erwacht im Heimspiel gegen Lausanne-Ouchy spät, aber nicht zu spät. Christian Witzig schiesst in der 95. Minute den Penalty zum 1:0-Sieg.

Von der Unbeschwertheit und dem Elan, die den FCSG im letzten Jahr zu elf Heimsiegen in Folge getragen hatten, war gegen das Schlusslicht der Super League nicht viel zu sehen. Die fünf Spiele ohne Sieg wogen schwer. Erst mit der Einwechslung von Willem Geubbels nach einer guten Stunde kam Schwung ins St.Galler Offensivspiel.

Mehrmals verhinderte Ouchys Goalie Jérémy Vachoux in der letzten halben Stunde den St.Galler Führungstreffer. Dreimal war der Franzose zur Stelle, um gegen Chadrac Akolo und Geubbels zu parieren. Erst gegen den Penalty von Witzig war der Keeper machtlos. Den Elfmeter holte bezeichnenderweise Geubbels heraus.

Bis zur Schlussoffensive der St.Galler, die zum ersten Sieg seit über einem Monat kamen, hatte SLO die beste Torchance der Partie gehabt. Edmond Akichi traf nach einem Eckball nur die Latte.

Die Stimmen zum Spiel

Peter Zeidler: «Das habe ich noch nie gemacht in meinem Leben»

Peter Zeidler: «Das habe ich noch nie gemacht in meinem Leben»

St.Gallen-Coach Peter Zeidler nach dem Sieg über Lausanne-Ouchy im Interview bei blue Sport.

24.02.2024

Witzig: «Zum guten Glück ging der Penalty rein»

Witzig: «Zum guten Glück ging der Penalty rein»

St.Gallens Siegtorschütze Christian Witzig nach dem knappen Sieg über Lausanne-Ouchy im Interview.

24.02.2024

Kyeremateng: «Wir haben bis zum Ende gekämpft»

Kyeremateng: «Wir haben bis zum Ende gekämpft»

Lausanne-Ouchys Kyeremateng nach der Niederlage in St.Gallen im Interview bei blue Sport.

24.02.2024

Man of the Match: Jérémy Vachaux

Der Goalie von Stade Lausanne-Ouchy brachte die StGaller in der 2. Halbzeit fast zur Verzweiflung und konnte nur mit einem späten Penalty bezwungen werden.

Das Telegramm

St.Gallen - Stade Lausanne-Ouchy 1:0 (0:0)

16'192 Zuschauer. - SR von Mandach. - Tor: 95. Witzig (Penalty) 1:0.

St.Gallen: Zigi; Stanic, Vallci, Diaby, Okoroji; Sutter (62. Geubbels), Stevanovic, Witzig; Toma (85. Ruiz); Möller (46. von Moos), Akolo.

Stade Lausanne-Ouchy: Vachoux; Diakité (82. Abdallah), Pos, Hajrulahu, Ouedraogo, Mahmoud (93. Camara); Ajdini, Bayard, Akichi, Gharbi; Kyeremateng (63. Mulaj).

Bemerkungen: Verwarnungen: 10. Witzig, 11. Möller, 61. Ouedraogo, 72. Vachoux, 76. Ajdini, 91. Mahmoud.

Der Video-Ticker

FC St.Gallen

Beendet
1:0
(0:0)

FC Stade-Lausanne-Ouchy

  • Christian Witzig - 1:0 (90.+4.)
  •  
  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 95.

    Witzig trifft zum Sieg – Zeidler dreht komplett durch

    95. Minute: Witzig trifft zum 1:0 – Zeidler dreht durch

    95. Minute: Witzig trifft zum 1:0 – Zeidler dreht durch

    24.02.2024

  • 78.

    Auch Akolo vergibt Eins-Gegen-Eins kläglich

    78. Minute: Akolo scheitert an Vachoux

    78. Minute: Akolo scheitert an Vachoux

    24.02.2024

  • 71.

    Geubbels scheitert alleine vor Vachoux

    71. Minute: Geubbels scheitert alleine vor Vachoux

    71. Minute: Geubbels scheitert alleine vor Vachoux

    24.02.2024

  • 68.

    Akolo mit dem Führungstreffer – aber das Tor zählt nicht

    68. MInute: Akolo trifft zur Führung – aber das Tor zählt nicht

    68. MInute: Akolo trifft zur Führung – aber das Tor zählt nicht

    24.02.2024

  • 36.

    Akichi trifft nur die Latte

    36. Minute: Akichi trifft nur die Latte

    36. Minute: Akichi trifft nur die Latte

    24.02.2024

  • 90.+5.

    Toooooooooor für St.Gallen, 1-0 durch Christian Witzig

    Christian Witzig läuft vom Punkt an und verwertet die Kugel souverän in der rechten Ecke. Jérémy Vachoux ist in der richtigen Ecke, aber der Ball ist zu genau geschossen - der Kybunpark explodiert.

  • 90.+3.

    Elfmeter für St.Gallen

    Lucas Pos reist Willem Geubbels an der Schulter nieder. Eine leichte Berührung bringt den Stürmer zu Fall und Johannes von Mandach zeigt auf den Punkt. Dazu scheint es auch an den Beinen einen Kontakt zu geben.

  • 90.+3.

    Wechsel SLO

    Camara ist jetzt neu in der Partie für Mahmoud.

  • 90.+2.

    Gelbe Karte, Elies Mahmoud, FC Stade Lausanne-Ouchy

    Nächste Gelbe Karte gegen SLO nach einem Foul.

  • 90.

    Nachspielzeit

    Es gibt 5 Minuten als Zuschlag.

  • 89.

    Wieder eine Grosschance für den FCSG! Ruiz schiesst aus nächster Nähe und der Ball fliegt halbhoch auf den Kasten... aber unglaublich, wieder reisst Vachoux die Hände nach oben und pariert das Leder.

  • 88.

    Vachoux rettet wieder in Extremis gegen die FCSG-Offensive. Mit allem was er hat stürzt er sich in den Zweikampf, der Franzose klärt mit den Händen den Ball vom Fuss bei von Moos.

  • 86.

    Der FCSG macht richtig Druck - ein Schuss von Witzig aus ca. 18 Metern wird abgefälscht und fliegt am Pfosten vorbei. Die nachfolgende Ecke bleibt ohne Gefahr.

  • 85.

    Wechsel FCSG

    Victor Ruiz kehrt beim FCSG auf dem Platz zurück nach seinem Abenteuer im Ausland. Dafür muss Bastien Toma weichen.

  • 83.

    Toma bringt eine Flanke von der linken Ecke des Strafraums in die Mitte... Akolo kommt aber nicht mehr mit dem Kopf an den Ball. Langsam läuft dem FCSG die Zeit davon.

  • 80.

    Wechsel SLO

    Torhüter Vachoux liegt am Boden und muss gepflegt werden. Abdallah kommt in dieser Unterbrechung für Diakite - für Vachoux geht es aber weiter.

  • 78.

    Jetzt ist viel los in der Ostschweiz - es brennt vor Vachoux! Akolo hat plötzlich freie Bahn und läuft alleine auf den Schlussmann zu - es ist aber wieder Vachoux! Mit einer tollen Parade gewinnt er das eins gegen eins mit Akolo. Der Franzose zwischen den Pfosten avanciert hier langsam zum Matchwinner.

  • 76.

    Gelbe Karte, Albin Ajdini, FC Stade Lausanne-Ouchy

    Gelbe Karte nach einem taktischen Foul an Bastien Toma.

  • 75.

    Wem gelingt hier der Lucky-Punch in der Schlussphase? Der FCSG ist jetzt dominanter und welche Ideen hat Peter Zeidler noch auf seiner Klaviatur der Taktiktafel?

  • 72.

    Gelbe Karte, Jérémy Vachoux, FC Stade Lausanne-Ouchy

    Zeitspiel vom Schlussmann - es gibt den Gelben Karton!

  • 71.

    Die grösste Chance für den FCSG gehört Willem Geubbels! Akolo mit einer tollen Körperdrehung im Mittelfeld und sendet den Franzosen auf die Reise. Er läuft alleine auf Vachoux zu und der Ouchy-Keeper wehrt den Schuss mit seinen Füssen ab. Starke Aktion - aber das hätte die Führung sein müssen für Grün-Weiss.

  • 68.

    Da ist der Ball im Tor und der Assistent hebt die Fahne! Bei einem Steckpass steht Geubbels im Abseits - der Franzose spielt auf Akolo und der Stürmer schiebt zur vermeintlichen Führung ein. Aber es ist zurecht Abseits!

  • 65.

    Das Spiel ist von vielen Unterbrechungen geprägt und bisher fehlt es an einem Spielfluss.

  • 64.

    Wechsel SLO

    Aufstiegsheld Mulaj wird eingewechselt und Kyeremateng hat Feierabend.

  • 62.

    Wechsel FCSG

    Sutter muss das Feld verlassen und Geubbels kommt neu in die Affiche. Geubbels hat immer getroffen gegen Ouchy - auch heute?

  • 61.

    Gelbe Karte, Dylan Ouedraogo, FC Stade Lausanne-Ouchy

    Nach einem Halten im Mittefeld bekommt auch SLO seine erste Gelbe Karte ausgesprochen.

  • 60.

    Fehlentscheidung von den Unparteiischen - Witzig streckt seinen Gegenspieler mit offener Sohle nieder. Von Mandach entscheidet nur auf Freistoss - eine Gelbe Karte wäre das Mindestmass gewesen. Damit wäre Chirstian Witzig vom Feld geflogen.

  • 58.

    Nach einem Eckball schraubt sich Vallci am höchsten und köpft die Kugel am Kasten vorbei - Torgefahr Fehlanzeige.

  • 55.

    Immer wieder lauert Ouchy auf Konter und versucht mit einem schnellen Umschaltspiel in die gefährliche Zone der Espen zu kommen. Gharbi schiesst von der Strafraumgrenze und der Ball wird leicht abgefälscht... aber Zigi ist im bedrohten Eck und hält die Kugel sicher fest.

  • 52.

    Nächster Abschluss für die Hausherren... Toma fasst sich ein Herz und schliesst aus ca. 25 Metern mit einem harten Schuss ab. Torwinkel oder Stadiondach? Die Antwort lautet Stadiondach.

  • 50.

    Akolo schliesst aus grosser Distanz ab und das Leder fliegt dankbar in die Arme von Vachoux. Kein Problem für den Franzosen in der Equipe der Waadtländer.

  • 47.

    Welcher Mannschaft gelingt der bessere Start in die zweite Halbzeit?

  • 46.

    Wechsel FCSG

    Möller bleibt nach einer glücklosen ersten Halbzeit in der Kabine - von Moos soll nun für die Musik in der Offensive sorgen.

  • 46.

    Beginn 2. Halbzeit

    Es geht wieder los im Kybunpark mit dem zweiten Abschnitt - auf geht's!

  • 45.

    Nachspielzeit

    Es gibt zwei Minuten als Nachschlag - von einem Leckerbissen kann hier noch nicht gesprochen werden.

  • 43.

    Tolle Chance für Grün-Weiss. Möller zieht bis zur Grundlinie und legt den Ball überlegt auf Toma zurück. Dem Ex-Sion Spieler gelingt keine saubere Ballannahme und die Chance verpufft im Nichts.

  • 41.

    Peter Zeidler muss deutlich mehr fordern von seiner Mannschaft - trotz der vielen Absenzen wirken die Ostschweizer im letzten Drittel ohne Inspiration.

  • 38.

    Die Lausanner scheinen jetzt Auftrieb bekommen zu haben und schalten sich vermehrt in die Offensive ein. St.Gallen muss aufpassen in dieser kritischen Phase nicht ins Hintertreffen zu geraten.

  • 35.

    Lattenschuss SLO

    SLO holt den ersten Eckball heraus und dann wird es brandheiss im Strafraum der Hausherren! Der FCSG schwimmt und Ouchy verpasst die Führung. Nach dem Corner kommt der Ball zu Akichi im Hinterhalt. Der Abwehrspieler zieht ab und es scheppert am Querbalken. Die Espen bringen den Ball nicht weg und Gharbi scheitert am Fuss von Zigi. Die beste Chance in diesem Spiel gehört den Gästen aus Lausanne.

  • 31.

    Einen Fehlpass im Aufbauspiel von Luca Pos können die Espen nicht in Gefahr umwandeln. Der Steckpass von Stevanovic versandet sinnbildlich für die ganze Affiche bisher.

  • 30.

    Nach einem Zusammenprall zwischen Witzig und Diakite brauchen beide ihre Pflege. Der folgende Freistoss für die Waadtländer fliegt an Freund und Gegner vorbei. Nach kurzer Behandlung betreten beide wieder das Grün im Kybunpark.

  • 27.

    Lausanne Ouchy konzentriert sich auf das Defensivspiel und bisher mit Erfolg. Vachoux zwischen den Pfosten beim Aufsteiger bekommt kaum Arbeit.

  • 24.

    Der FC Stade Lausanne-Ouchy agiert mit einer soliden Fünferkette in der Defensive. Dafür schliessen sie das Zentrum geschickt und nur Kyeremateng lauert auf den Gegenstoss.

  • 21.

    Den Espen gelingt die erste Druckphase in der Partie - immer enger schnürt Grün-Weiss den Aufsteiger in der eigenen Platzhälfte ein. Doch der entscheidende Traumpass in die Schnittstelle fehlt - hier machen sich die Ausfälle von Görtler oder Quintilla bemerkbar und andere Akteure bemühen sich in die Bresche zu springen.

  • 19.

    St.Gallen dominiert die Partie in weiten Zügen und will mehr! Aber Ouchy steht massiert und lässt die Hausherren bisher nicht zur Entfaltung kommen.

  • 17.

    Bisher ist es noch ein Mittelfeldgeplänkel mit grossem Potenzial für ein Feuerwerk! Wer zündet die erste Rakete an diesem Samstagabend und eröffnet das Torfestival?

  • 14.

    St.Gallen gefällt optisch besser und übernimmt die Dominanz im Spielgeschehen. Bisher fehlen die Grosschancen für die Mannschaft von Peter Zeidler - das Publikum erhebt sich erstmals, steht auf wenn ihr St.Galler seid...

  • 11.

    Gelbe Karte, Nikolaj Möller, FC St.Gallen

    Jetzt hagelt es Karten für das Heimteam! Lucas Pos klärt aus dem eigenen Strafraum und gefühlt eine halbe Ewigkeit später rauscht Möller ohne Verluste in den Abwehrspieler. Verdiente Karte für den Offensivmann!

  • 10.

    Gelbe Karte, Christian Witzig, FC St.Gallen

    Witzig trifft seinen Gegenspieler mit der Hand am Kopf und bekommt die erste Verwarnung in der Partie ausgesprochen.

  • 7.

    Jetzt stempeln auch die Gäste im Spiel ein. Kyeremateng setzt sich gekonnt durch und hat kurz freie Bahn. Der Ex-Thuner zieht aus spitzem Winkel ab und die Kugel zischt am Torwinkel vorbei.

  • 4.

    Die erste Torannäherung gehört den Hausherren in Grün! Eine Flanke von der linken Seite drückt Möller nicht wunschgemäss und die Kugel passiert seinen Schädel ohne Torgefahr. Wenige Augenblicke später zieht Akolo aus dem Hinterhalt ab - sein Schuss fliegt aber deutlich über das Gehäuse.

  • 2.

    Der FC St.Gallen spielte seit 103 Begegnungen nicht mehr 0-0. Also wenn wir der Statistik vertrauen, werden wir auch heute in den Genuss von Toren kommen.

  • 1.

    Spielbeginn

    Der Ball rollt im Kybunpark - welche Mannschaft behält die Oberhand?

  • 0.

    Auf Wiederlesen

    Vielen Dank für das fleissige Mitlesen bei der Affiche zwischen St.Gallen und Lausanne-Ouchy in der Ostschweiz! Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und dann einen erholsamen Sonntag! :)

  • 0.

    So geht es weiter

    Der FC St.Gallen reist am nächsten Samstag nach Genf zum Servette FC und SLO misst sich am gleichen Tag auf der Pontaise mit dem Grasshopper Club aus Zürich.

  • 0.

    FSCG-SLO 1-0

  • 0.

    Fazit 2. Halbzeit

    Die zweite Halbzeit glich einer wilden Fahrt! Der FCSG steigerte sich merklich und drückte vehement auf den Führungstreffer. Mit den Wechseln von Willem Geubbels und Julian von Moos entwickelte die Offensive der Espen frischen Wind und liess den Esprit aus alten Tagen aufleben. Die Abwehrarbeit der Gäste glich immer mehr dem Schwimmunterricht für das Seepferdchen... aber Jérémy Vachoux hielt in der Schlussphase immer wieder seine Mannschaft im Spiel. Zuerst läuft Geubbels alleine auf den Franzosen zu und zieht den Kürzeren und wenige Zeigerumdrehungen später ereilt Chadrac Akolo das gleiche Schicksal. Immer wieder Vachoux! In den letzten Minuten heisst die Affiche St.Gallen gegen Jérémy Vachoux. Tief in der Nachspielzeit erläuft Geubbels einen Steckpass und wird von Lucas Pos kurz an der Schulter berührt und der Verteidiger kreuzt den Laufweg des St.Gallers. Johannes von Mandach entscheidet auf Elfmeter und Christian Witzig verwandelt die Möglichkeit eiskalt in die rechte Ecke. Der Kybunpark jubelt in der 95. Minute und das späte Feuerwerk ist Tatsache. Mit der letzten Aktion gewinnt der FC St.Gallen wieder eine Partie und legt die Negativserie von fünf sieglosen Partien ad acta. Stade Lausanne-Ouchy bleibt weiterhin auf dem absteigenden Dampfer in Richtung Zweitklassigkeit.

  • 0.

    Spielende

    Die Zeit reicht nicht mehr für eine Reaktion - Der FCSG gewinnt die Partie mit einem späten Treffer.

  • 0.

    Pause: FCSG-SLO 0-0

  • 0.

    Fazit 1. Halbzeit

    In der Jahrestabelle 2024 liegen der FC St.Gallen und Stade Lausanne-Ouchy auf den letzten Plätzen. Beide Equipen erspielten sich in sechs Partien nur gerade vier Zähler auf ihr Konto. Bei SLO resultierte seit dem 07. Oktober nur ein Vollerfolg und der FCSG wartet seit fünf Begegnungen auf einen Dreier. Diese Verpackungsbeilage entsprach auch dem Inhalt auf dem Grün im Kybunpark. Der FC St.Gallen dominierte mit mehr Ballbesitz, wirkte aber zu ideenlos und agierte in der Offensive ohne Kreativität. Die Ausfälle von Jordi Quintilla und Lukas Görtler als Denker und Lenker in der Schaltzentrale konnte der FCSG nicht kompensieren. Das Tabellenschlusslicht aus Lausanne stand mit einer Fünferkette massiert in der Defensive und erfüllte ihre Aufgabe souverän. Die Mannschaft von Ricardo Dionisio liess die Espen nicht zur Entfaltung kommen und Jérémy Vachoux erlebte eine erste Halbzeit ohne auffälligen Arbeitsnachweis. Beinahe wäre die Strategie der Gäste in Perfektion aufgegangen. In der 35. Minute scheppert es im Kybunpark deutlich hörbar. Nach einem Eckball kommt die Kugel zu Edmond Akichi. Der Mittelfeldakteur zieht aus dem Hinterhalt ab und trifft nur den Querbalken. Die Espen bringen den Ball nicht weg und Ismael Gharbi scheitert im Nachgang am Fuss von Ati Zigi. In der Folge gab es kaum mehr Torszenen und beide Mannschaften gehen ohne Torerfolg zum Pausentee.

  • 0.

    Halbzeitpause

    Johannes von Mandach pfeift zum Pausentee - einige Pfiffe sind im Kybunpark zu hören.

  • 0.

    Espenblock

    Mit viel Pyrorauch soll die Negativspirale beendet werden - kehrt der FCSG auf die Erfolgsspur zurück?

  • 0.

    Kurz vor Spielbeginn

    Die Mannschaften laufen ein und werden lautstark von den Heimfans empfangen. Im Gästesektor haben sich drei Unterstützer der Gäste eingefunden und drücken ihrem Team die Daumen.

  • 0.

    Schiedsrichter

    Johannes von Mandach leitet die Partie am heutigen Nachmittag. Der Unparteiische wird von Leroy Hartmann und Nicolas Müller assistiert. Stefan Horisberger fungiert in der Rolle des 4. Offiziellen.

  • 0.

    Direkter Vergleich

    Die beiden Mannschaften spielten in ihrer Vereinshistorie erst zwei Mal gegeneinander. Beide Affichen wurden in dieser Saison ausgetragen und sprechen ein deutliches Verdikt! Der FCSG gewann sein Heimspiel mit 4-0 und gestaltete auch die Partie am Genfersee mit 5-2 siegreich. In beiden Partien traf Geubbels für die Ostschweizer.

  • 0.

    Aufstellung SLO

    Im Vergleich zum Auftritt in Bern gibt es bei Ouchy ebenfalls zwei Änderungen. Mergim Qarri fehlt im Dionisio-Ensemble nach seiner vierten Gelben Karte gesperrt. Auf dem Flügel wirbelt heute dafür Albin Ajdini bei den Waadtländern. Vitalie Damaşcan muss verletzt zuschauen und wird im Sturm durch den Ex-Thuner Gabriel Kyeremateng ersetzt.  

  • 0.

    Aufstellung FCSG

    Peter Zeidler muss in seiner ersten Elf zwei Veränderungen vornehmen. Zanotti fehlt nach seiner roten Karte gegen Winterthur gesperrt und Neuzugang Milosevic fällt verletzt aus. Neu in die Startformation kommen Toma im Zentrum und Möller in der Offensive. Dafür rückt Sutter auf die Position des rechten Aussenverteidigers. 

  • 0.

    Formstand FC Stade Lausanne-Ouchy

    Der Aufsteiger aus Lausanne wirkt in der Super League überfordert und bildet das Schlusslicht in der Tabelle. Die Bilanz zeigt sich katastrophal - seit dem 07. Oktober 2023 feierte SLO nur noch einen Sieg! Das sind 15 Spiele in denen nur ein Vollerfolg gegen den FC Lugano zum Jahresauftakt resultierte. In den folgenden fünf Partien gab es nur noch einen Punkt im Stadtduell gegen Lausanne-Sport. Am letzten Wochenende unterlag Ouchy im Wankdorf gegen den BSC Young Boys mit 0-1. Dabei verschoss Isamel Gharbi beim Stand von 0-0 einen Elfmeter. Haben die Männer von Ricardo Dionisio heute mehr Spielglück und entführen Punkte aus der Ostschweiz? 

  • 0.

    Formstand FC St.Gallen

    Die Ostschweizer befinden sich in einer Negativspirale und stehen in der Jahrestabelle 2024 auf dem vorletzten Rang da. Nur der heutige Gegner von der Pontaise verzeichnet eine noch schlechtere Bilanz. Beide Teams sammelten nur gerade 4 Punkte in den ersten sechs Partien im neuen Kalenderjahr. Am 19. Spieltag bekleidete der FC St.Gallen die Position des ersten YB-Verfolgers mit einem überschaubaren Rückstand von fünf Punkten - einen Monat später, beträgt der Abstand zum Meister aus Bern ganze 14 Punkte! Mit einem 1-0 Sieg gegen Lausanne-Sport gelang der Jahresauftakt nach Mass für die Espen. Dann folgte der Einbruch mit Niederlagen gegen Lugano, Servette, Luzern und Basel. Am vergangenen Wochenende dann ein kleiner Lichtblick mit dem 2-2 Punktgewinn gegen den FC Winterthur. Dabei gelang dem Neuzugang vom VfB Stuttgart Jovan Milosevic gleich die Torpremiere. Findet der FCSG heute wieder auf die Siegesstrasse zurück? 

  • 0.

    Ausgangslage

    Der FC St.Gallen rangiert nach 24 Runden auf dem vierten Platz mit 37 Punkten. Trotz einer Resultatkrise in den letzten Partien verfügen die Espen einen Vorsprung von vier Zähler auf die Relegation Group. Mit einem Sieg würde die Mannschaft von Peter Zeidler über Nacht den dritten Platz einnehmen und am FCZ vorbeiziehen. Die Gäste vom Genfersee bilden das Schlusslicht in der Super League. Der Aufsteiger erspielte sich in den ersten 24 Begegnungen nur gerade 15 Punkte - damit steht Lausanne Ouchy deutlich abgeschlagen am Tabellenende. Der Abstand auf den Stadtrivalen Lausanne-Sport beträgt bereits zehn Zähler. Gelingt SLO heute der Beginn einer Aufholjagd oder kann der FCSG die Position in der Championship Group behaupten? 

  • 0.

    Begrüssung

    Herzlich willkommen zur 25. Runde in der Credit Suisse Super League! Heute treffen der FC St.Gallen und der FC Stade Lausanne-Ouchy im Kybunpark aufeinander. Wir freuen uns auf eine spannende Affiche zwischen den beiden Mannschaften. Bis zum Anpfiff um 18:00 Uhr in der Ostschweiz erhalten Sie hier die wichtigsten Informationen zur anstehenden Partie.