Schaffhausen verpasst Aufstieg

Luzern gewinnt das Barrage-Rückspiel und bleibt in der Super League

Redaktion blue Sport

29.5.2022

Luzern – Schaffhausen 2:0

Luzern – Schaffhausen 2:0

Barrage-Rückspiel, Saison 2022/2023

29.05.2022

Der FC Luzern bleibt in der Super League. Er verteidigt seinen Platz dank dem 2:0-Heimsieg in der Barrage gegen den Herausforderer Schaffhausen. Drei Tage nach dem 2:2 treffen Schulz und Ugrinic.

Redaktion blue Sport

29.5.2022

Der FC Luzern erlebte einen Saisonabschluss, der die Barrage beinahe erstrebenswert macht. Im ausverkauften Stadion feierte der Vorletzte der abgelaufenen Super-League-Saison den Klassenerhalt. Die Stimmung unter den Luzerner Fans war von der ersten bis zu letzten Minute ausgelassen, auch wenn die Nervosität erst nach dem 2:0 von Filip Ugrinic in der 70. Minute etwas nachliess.

Die Luzerner konnten auch im Rückspiel keinen Klassenunterschied aufzeigen, sie waren aber doch das stärkere Team. Für den entschlossenen Start in die Partie wurden sie in der 19. Minute mit einem Handspenalty belohnt, den der Deutsche Marvin Schulz verwertete. Danach tat sich der Oberklassige immer wieder mal schwer, hätte aber seine Nerven mit mehr Effizienz schonen können. Bevor Ugrinic der zweite Treffer gelang, vergaben Dejan Sorgic, Pascal Schürpf und Christian Gentner gute Chancen.

Schaffhausen lange ungefährlich

Vom FC Schaffhausen kam Gegenwehr. Der Unterklassige liess sich von der Kulisse nicht einschüchtern und hielt kämpferisch dagegen. Immer wieder zeigte sich der Biss von Schaffhausen und die Zweikämpfe bewegten sich in der Grauzone. Es war in der hitzigsten Phase, kurz vor der Pause, der konsequenten und umsichtigen Spielführung von Schiedsrichter Sandro Schärer zu verdanken, dass die Partie nicht ausartete.

Im Kampf war Schaffhausen ebenbürtig, im Spiel aber lange Zeit etwas hilflos, wenn nicht Raul Bobadilla oder Joaquin Ardaiz Raum für ihre Tricks hatten. Erst in der letzten halben Stunde erspielte sich das von Hakan Yakin und Martin Andermatt betreute Team gute, von Luzerns Keeper Marius Müller vereitelte Chancen. Uran Bislimi, Francisco Rodriguez und Guillermo Padula hätten die Hoffnung beim Herausforderer zurückbringen können, der eine neunte Saison in Folge in der Challenge League bleiben wird. Im kommenden Jahr sind die Aufstiegschancen mit der Erweiterung der Super League dann etwas grösser.

Ende gut, alles gut beim FCL

Luzern wird darauf hoffen, in der kommenden Spielzeit nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben. Die Weichen scheinen richtig gestellt. Unter Mario Frick spielte der FCL eine gute Rückrunde. Der Liechtensteiner formte aus einer verunsicherten Gruppe ein solides Team, das gerade auch in schwierigen Situationen überzeugen konnte. Den letzten Test hatte die Mannschaft nach dem knapp verpassten direkten Ligaerhalt in der Barrage zu bestehen. Sie bestand ihn nicht nur, sondern tat es vor über 15'000 Zuschauern in Feierlaune. Ende gut, alles gut für den FC Luzern.

Das Telegramm

Luzern – Schaffhausen 2:0 (1:0)

15'500 Zuschauer. – SR Schärer. – Tore: 19. Schulz (Handspenalty) 1:0. 70. Ugrinic (Kvasina) 2:0.

Luzern: Müller, Dräger, Burch, Simani, Frydek; Schulz (76. Campo), Jashari, Ugrinic (91. Sidler); Schürpf (57. Gentner); Sorgic (46. Kvasina), Abubakar (76. Ndiaye).

Schaffhausen: Ruberto; Krasniqi, Müller, Padula, Lika; Bislimi, Hamdiu (71. Stevic), Gonzalez (60. Rodriguez), Gjorgjev (71. Kalem); Ardaiz, Bobadilla (60. Del Toro).

Bemerkungen: Luzern ohne Cumic, Loretz und Monney (alle verletzt). Schaffhausen ohne Maouche und Paulinho (beide verletzt). Verwarnungen: 27. Sorgic (Unsportlichkeit). 31. Schulz (Foul). 39. Frydek (Foul). 41. Krasniqi (Unsportlichkeit). 41. Bobadilla (Unsportlichkeit), 71. Ugrinic (Unsportlichkeit), 74. Simani (Foul), 74. Rodriguez (Reklamieren).

Die Stimmen zum Rückspiel

Frick: «Ich kann in nächster Zeit gerne auf die Barrage verzichten»

Frick: «Ich kann in nächster Zeit gerne auf die Barrage verzichten»

29.05.2022

Luzern-Goalie Müller: «Ich wusste, dass ich heute was drauflegen muss»

Luzern-Goalie Müller: «Ich wusste, dass ich heute was drauflegen muss»

29.05.2022

«Wir sind alle erleichtert» – Burch und Ugrinic im Doppelinterview

«Wir sind alle erleichtert» – Burch und Ugrinic im Doppelinterview

29.05.2022

Schaffhausens Bujar Likar: «Wir haben die ersten 20 Minuten verschlafen»

Schaffhausens Bujar Likar: «Wir haben die ersten 20 Minuten verschlafen»

29.05.2022

FCS-Coach Andermatt: «Die Mannschaft hat alles gegeben»

FCS-Coach Andermatt: «Die Mannschaft hat alles gegeben»

29.05.2022

Der Video-Ticker zur Nachlese

  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • Spielende
    Das Partie ist vorbei – Luzern bleibt erstklassig!

    Dann ist das Spiel vorbei. Der FC Luzern gewinnt das Barrage-Rückspiel gegen Schaffhausen souverän mit 2:0 und bleibt auch in der kommenden Saison erstklassig.

  • 90. Minute
    Schaffhausen drückt auf den Anschlusstreffer

    Mit dem Mute der Verzweiflung kommt der FCS zu zwei sehr guten Chancen auf das Ausgleichstor. Doch der Ball will nicht rein. Vier Minuten Nachspielzeit bleiben den Gästen noch…

  • 83. Minute
    Glück für Luzern – Burchs Handspiel bleibt unbestraft
    Glück für Luzern – Burchs Handspiel bleibt unbestraft

    Glück für Luzern – Burchs Handspiel bleibt unbestraft

    29.05.2022

  • 82. Minute
    Luzern verteidigt und lauert auf Konter

    Der FCL überlässt den Schaffhausern nun das Spieldiktat, lässt in der Defensive aber nur wenig zu und lauert auf Konter. Schaffhausen bleiben inklusive Nachspielzeit noch rund zehn Minuten.

  • 70. Minute
    Toor für Luzern! Ugrinic erhöht nach starker Einzelleistung

    Filip Ugrinic kommt etwas glücklich an den Ball, setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und düpiert mit seinem Weitschuss auch Ruberto. Luzern führt 20 Minuten vor Schluss mit 2:0 – findet Schaffhausen noch einen Weg zurück?

    70. Minute: Das Tor zum Ligaerhalt? Ugrinic erhöht für den FC Luzern

    70. Minute: Das Tor zum Ligaerhalt? Ugrinic erhöht für den FC Luzern

    29.05.2022

  • 61. Minute
    Müller hält die Luzerner Führung fest

    Doppelwechsel beim FC Schaffhausen: Rodriguez kommt für González und Del Toro für Bobadilla. Und prompt setzt sich Del Toro auch ein erstes Mal in Szene. Der anschliessende Abschluss von Bislimi wird von Luzern-Goalie Müller aber souverän pariert.

    61. Minute: Müller hält die Luzerner Führung fest

    61. Minute: Müller hält die Luzerner Führung fest

    29.05.2022

  • 58. Minute
    Schaffhausen drückt, bleibt aber ungefährlich

    Immer wieder gelingt es Schaffhausen jetzt, die Luzerner in die eigene Platzhälfte zurückzudrängen. So richtig gefährlich wird der Challenge Ligist aber nicht. Oft fehlt beim letzten Pass die Präzision.

  • 48. Minute
    Ruberto rettet gegen Schürpf

    Nach einer Hereingaben von Ugrinic prallen FCS-Goalie Ruberto und Teamkollege Krasniqi zusammen. Schürpf kann die Kugel übernehmen, bringt sie aber nicht im Tor unter – weil Ruberto schon wieder steht und zur Stelle ist.

    48. Minute: Ruberto rettet überragend gegen Schürpf

    48. Minute: Ruberto rettet überragend gegen Schürpf

    29.05.2022

  • 45. Minute
    Luzern führt zur Pause

    Dann ist Pause. Der FCL führt dank dem Penalty-Treffer von Schulz nach 20 Minuten und befindet sich zur Halbzeit auf Kurs in Richtung Klassenerhalt.

  • 42. Minute
    Zahlreiche Verwarnungen – die Partie wird hitziger

    Viele Fouls und Provokationen prägen in dieser Phase die Partie. Nach einem Foul geraten mehrere Schaffhauser und Luzerner Auswechselspieler aneinander. Mit Sorgic, Schulz, Frydek auf Seiten der Innerschweizer und Krasniqi und Bobadilla beim FCS sind bereits fünf Spieler vorbelastet. Zudem kassieren auch zwei Luzerner Ersatzspieler Verwarnungen.

    42. Minute: Rudelbildung vor der Luzerner Bank – die Partie wird hitziger

    42. Minute: Rudelbildung vor der Luzerner Bank – die Partie wird hitziger

    29.05.2022

  • 36. Minute
    Sorgic scheitert an Schaffhausen-Goalie Ruberto

    Plötzlich entwischt Luzerns Sorgic und taucht alleine vor Ruberto auf. Doch der Schaffhausen-Goalie rettet die Gäste mit einem starken Reflex vor dem zweiten Gegentreffer.

    36. Minute: Sorgic entwischt, scheitert aber an Schaffhausen-Goalie Ruberto

    36. Minute: Sorgic entwischt, scheitert aber an Schaffhausen-Goalie Ruberto

    29.05.2022

  • 31. Minute
    Bobadilla schnuppert am Ausgleichstreffer

    Nach einer schönen Flanke kommt Bobadilla zum Kopfball, setzt diesen aber knapp über den Kasten. Aber der FC Schaffhausen kommt in den letzten Minuten besser ins Spiel.

    31. Minute: Bobadilla schnuppert am Ausgleich

    31. Minute: Bobadilla schnuppert am Ausgleich

    29.05.2022

  • 20. Minute
    Schulz trifft vom Punkt – Luzern führt!

    Schaffhausens Lika wehrt eine Hereingabe mit der Hand ab, Schiedsrichter Schärer zeigt sofort auf den Punkt. Schulz lässt sich nicht zweimal bitten und verwandelt souverän. Wie bereits im Hinspiel geht der FCL dank einem Penalty in Führung.

    20. Minute: Schulz verwandelt Hands-Penalty – Luzern führt

    20. Minute: Schulz verwandelt Hands-Penalty – Luzern führt

    29.05.2022

  • 11. Minute
    Luzerns Burch rettet gegen Bobadilla

    Der Schaffhauser Stürmer taucht mit viel Tempo vor dem Luzerner Tor auf. Doch Burch passt auf und klärt die Situation.

    11. Minute: Burch klärt gegen Bobadilla

    11. Minute: Burch klärt gegen Bobadilla

    29.05.2022

  • 6. Minute
    Erster gefährlicher Vorstoss des FCS

    Schaffhausen hat die erste Luzerner Druckphase überstanden und taucht erstmals gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Der Schuss von Gjorgjev wird aber geblockt.

  • 1. Minute
    Die Partie läuft

    Der FC Luzern startet wie die Feuerwehr und kommt nach wenigen Sekunden zum ersten Eckball. Dieser bleibt aber ungefährlich.

  • Die Aufstellung des FC Luzern
  • Die Aufstellung des FC Schaffhausen
    So startet der FC Schaffhausen ins Rückspiel in Luzern.
    Bild: blue
  • Luzern-Trainer Frick erklärt seine Kritik nach dem Hinspiel

    «Das war definitiv keine Taktik, ich versuche einfach, authentisch zu sein. Wenn ich das Gefühl habe, meine Mannschaft zu kritisieren, dann mache ich das auch öffentlich», sagt Mario Frick im Interview mit «20Minuten». Der Luzerner Trainer hatte seine Mannschaft nach dem 2:2-Remis scharf kritisiert (im Videon unten). Frick fügt an: «Ich glaube, das brauchte es, um alle nochmals aufzuwecken und so darauf hinzuweisen, was auf dem Spiel steht.»

    Frick: «Das war der absolute Horror»

    Frick: «Das war der absolute Horror»

    Luzern-Coach Mario Frick ist nach dem 2:2 gegen Schaffhausen alles andere als zufrieden. Für den Liechtensteiner ist das beste am Barrage-Hinspiel das Resultat.

    26.05.2022

  • Volles Haus in Luzern

    Bereits am Samstag verkündet der FCL, dass die Swissporarena für das Rückspiel gegen Schaffhausen ausverkauft ist. Die Innerschweizer dürften also auf ihren 12. Mann zählen können, vor der Partie ist auch ein Fan-Marsch geplant.

  • Die Highlights aus dem Hinspiel

    Das unterklassige Schaffhausen erkämpft sich im Hinspiel trotz zweimaligen Rückstand ein 2:2-Remis. Die besten Szenen siehst du im Video unten.

    Schaffhausen – Luzern 2:2

    Schaffhausen – Luzern 2:2

    Die Vorentscheidung bleibt im Barrage-Hinspiel aus. Schaffhausen und Luzern trennen sich in einer packenden Partie mit 2:2.

    26.05.2022

  • Offene Ausgangslage vor dem Rückspiel

    Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der Partie zwischen Luzern und Schaffhausen. Mit dem Barrage-Rückspiel fällt am Sonntag die letzte Entscheidung in der Schweizer Fussball-Meisterschaft. Die Ausgangslage ist nach dem 2:2 im Hinspiel am Donnerstag offen, der Sieger der Partie spielt in der nächsten Saison in der Super League, der Verlierer in der Challenge League.