Flumserberg Ladies Open: Am Wochenende live auf Teleclub Zoom und Bluewin

wer

2.9.2020

Flumserberg Ladies Open 2020: Am Sonntag live auf Teleclub Zoom

Flumserberg Ladies Open 2020: Am Sonntag live auf Teleclub Zoom

92 Spielerinnen aus 27 Nationen spielen von 3. bis 6. September bei den Flumserberg Ladies Open um viel Prestige und ein Gesamtpreisgeld von 50'000 Euro. Teleclub Zoom zeigt die Entscheidung am Sonntag live von 14 – 16 Uhr im Free TV und auf Bluewin.

01.09.2020

Freunde des Golfsports aufgepasst: Teleclub Zoom zeigt am 6. September ab 14 Uhr den Final der Flumserberg Ladies Open Matchplay im Free TV und auf «Bluewin». Schon am Samstag streamen wir ab 13:15 Uhr live aus dem St. Galler Rheintal.

Während in den letzten Monaten zahllose Sportanlässe abgesagt werden mussten, präsentieren die Organisatoren der Ladies Open eine starke internationale Besetzung, die hochklassigen Golfsport garantiert.

Im Teilnehmerfeld des Turniers vom 3. bis 6. September auf dem Golfplatz Gams-Werdenberg befinden sich 15 Schweizerinnen, sechs Deutsche, zwei Österreicherinnen und eine Liechtensteinerin – insgesamt 92 Spielerinnen aus 27 Nationen spielen um den Sieg in zwei Wettbewerben. Mit dabei ist auch die letztjährige Siegerin und Schweizer Amateurin, Elena Moosmann. Weitere Schweizerinnen mit grossen Ambitionen sind Caroline Rominger und Rachel Rossel.

Geht mit Ambitionen an den Start: die Schweizerin Rachel Rossel.
Bild: Keystone

Bei Caroline Rominger steht ihr grosser Traum, die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2021 in Tokyo, auf dem Spiel. Das Teilnehmerfeld wird von der Inderin Diksha Dagar und der Finnin Sanna Nuutinen angeführt. Dagar ist Turniersiegerin auf der Ladies European Tour, sie gewann die Investec South African Women's Open 2019.

Ladies Open am TV und auf «Bluewin»

  • Samstag, 13:15 bis 15:30 Uhr: Livestream der Strokeplay-Finalrunde auf «Bluewin»
  • Sonntag, 14 bis 16 Uhr: Matchplay-Final live auf Teleclub Zoom im Free TV und ebenfalls im Stream auf «Bluewin»

Sanna Nuutinen beendete die Saison der LET Access Series 2019 auf dem zweiten Saisonrang und ist zurzeit für die Olympischen Spiele qualifiziert. Herausgefordert werden die Profispielerinnen von der Österreicherin Emma Spitz, die zurzeit Nummer zehn der Welt bei den Amateurinnen ist.

Sanna Nuutinen (links) und Diksha Dagar gehören zu den Topfavoritinnen auf den Sieg.
Bild: Getty

Das Flumserberg Ladies Open ist Teil der LET Access Series und hat eine Preissumme von 40'000 Euro. Die Proetten spielen an allen drei Tagen Strokeplay. Am Sonntag findet das Matchplay mit einer Preissumme von 10'000 Franken statt. Diese Matchplays, bei welchen nicht jeder Schlag einzeln, sondern Frau gegen Frau und Loch gegen Loch gewertet wird, finden über sechs beziehungsweise neun Löcher statt.

Strokeplay vs. Matchplay

  • Strokeplay: Ein Wettkampf, in dem jede/jeder für sich spielt. Beim sogenannten Zählspiel gewinnt der Spieler/die Spielerin mit der niedrigsten Schlagzahl («Score»).
  • Matchplay: Ein Wettkampf, in dem jede/jeder gegen einen anderen Spieler spielt. Die Partei, die an einer Spielbahn die niedrigere Schlagzahl («Score») erzielt, gewinnt das Loch und erhält einen Punkt. Haben beide Parteien an einem Loch gleich gespielt, so wird das Loch geteilt, das Zwischenergebnis bleibt unverändert. 
  • Zu den Live-Resultaten der Flumserberg Ladies Open
Zurück zur StartseiteZurück zum Sport