Schrecksekunde an WM

Synchronschwimmerin wird im Wasser bewusstlos und sinkt ab

jar

23.6.2022

Rettung in letzter Sekunde: Synchronschwimmerin verliert Bewusstsein

Rettung in letzter Sekunde: Synchronschwimmerin verliert Bewusstsein

Die amerikanische Synchronschwimmerinnen Anita Alvarez drohte zu ertrinken, nachdem sie am Mittwoch bei der Weltmeisterschaft in Budapest im Becken das Bewusstsein verlor. Doch ihre Trainerin reagiert schnell und konnte sie retten.

23.06.2022

Dramatische Momente am Mittwoch bei der Schwimm-WM in Budapest. Die US-amerikanische Synchronschwimmerin Anita Alvarez kollabiert im Wasser und muss gerettet werden.

jar

23.6.2022

Nach ihrer Darbietung in der Solo-Kür ist Anita Alvarez bewusstlos im Becken untergegangen. Ihre Trainerin Andrea Fuentes und ein weiterer Betreuer reagieren blitzschnell, springen sofort ins Wasser und ziehen die 25-Jährige an den Beckenrand. Rettungsschwimmer heben die US-Amerikanerin schliesslich aus dem Wasser, Alvarez muss sofort in ärztliche Behandlung.

Anita Alvarez (links) ist im Wasser kollabiert und muss gerettet werden.
Getty

Offenbar hat die Synchronschwimmerin schon während ihrer Kür die Orientierung im Becken verloren. Andere Schwimmerinnen sollen dann bemerkt haben, wie Alvarez im Wasser zusammengebrochen ist.

Eine halbe Stunde nach dem dramatischen Zwischenfall folgt die Entwarnung. Eine Betreuerin bestätigt, dass es der Athletin wieder gut geht, der Ohnmachtsanfall sei stressbedingt und nicht der erste dieser Art gewesen. Schon bei der Olympia-Qualifikation 2021 musste Alvarez gerettet werden, nachdem sie im Wasser bewusstlos geworden war.

TOPSHOT - A member of Team USA (L) recovers USA's Anita Alvarez (C), from the bottom of the pool during an incendent in the women's solo free artistic swimming finals, during the Budapest 2022 World Aquatics Championships at the Alfred Hajos Swimming Complex in Budapest on June 22, 2022. (Photo by Peter Kohalmi / AFP) (Photo by PETER KOHALMI/AFP via Getty Images)
Eine Trainerin und ein Betreuer ziehen Alvarez an den Beckenrand.
Getty

Alvarez am Freitag schon wieder am Start?

In einem Statement des US-Verbandes gibt Trainerin Fuentes noch einmal Entwarnung: «Anita ist okay. Die Ärzte haben ihre Werte gecheckt und alles ist normal. Herzfrequenz, Sauerstoff, Zuckerwerte, Blutdruck, usw.» Die Spanierin, die am Mittwoch zur Lebensretterin wurde, meldete sich schon in der Nacht auf Instagram zu Wort.

«Wir alle wissen, dass das auch in anderen Sportarten passiert: Radfahren, Marathon, Leichtathletik ... Manche schaffen es nicht bis zur Ziellinie und manche kommen sogar kriechend oder ohnmächtig ins Ziel», so Fuentes, die selbst viermalige Olympia-Medaillengewinnerin im Synchronschwimmen ist.

Und weiter: «Auch unser Sport ist sehr hart. Jetzt ist es an der Zeit, sich auszuruhen und zu erholen.» Alvarez werde am Donnerstag mit dem Teamarzt entscheiden, ob sie am Finale der Freien Kür am Freitag mit dem US-Team an den Start gehen wird.