Firefox soll Premium-Version bekommen

dj

11.6.2019 - 13:23

Von Firefox soll es ab Oktober eine Bezahlversion mit Zusatzfeatures bekommen.
Getty Images

Wer mehr Features bei Firefox haben möchte, kann ab Herbst dafür bezahlen.

Mozilla will eine bezahlte Variante seines Browsers Firefox anbieten. Das sagte CEO Chris Beard in einem Interview mit t3n.de. Laut Beard könnte zu den kostenpflichtigen Zusatzfeatures etwa ein VPN-Dienst oder ein Cloud-Speicherangebot gehören. Alle derzeit kostenlosen Features sollen allerdings gratis bleiben.

Im Oktober soll eine Premium-Variante des Browsers dann als Abo verfügbar sein. Weitere Details, wie etwa einen Preis, hat Beard noch nicht verraten.

Unabhängiger von Google

Mit dem Premium-Angebot will Mozilla seine Einnahmequellen diversifizieren. Laut Beard generiert Mozilla derzeit 90 Prozent seines Umsatzes mit Provisionen, die es von Suchmaschinen dafür bekommt, dass es Firefox-Nutzer zu diesen schickt. Der überragende Anteil davon kommt von Google, was Mozilla natürlich in eine potenziell gefährliche Abhängigkeit versetzt.

Zum einen hat Google mit Chrome Firefox’ wohl grössten Konkurrenten im Angebot. Zum anderen bedrohen die von Mozilla angestossenen Verschärfungen etwa beim Werbe-Tracking Googles Kerngeschäft. Da könnte der Such-Gigant in die Versuchung kommen, mit seiner finanziellen Macht auf Mozillas weiteren Weg Einfluss zu nehmen.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite