Letztes Update

In «Super Mario Maker 2» können jetzt ganze Spiele kreiert werden

Von Fabian Gilgen

23.4.2020

Nintendo liefert das letzte grosse Update für «Super Mario Maker 2».
Bild: Nintendo

Mit der Version 3.0 wurde nun das letzte grosse Update für «Super Mario Maker 2» veröffentlicht. Jetzt können Spieler nicht nur einzelne Levels bauen, sondern ein ganzes Spiel aus mehreren Levels zusammenstellen.

Der «Welt bauen»-Modus ist wohl die wichtigste Neuerung, die das Update 3.0 für «Super Mario Maker» mit sich bringt. Dieser ermöglicht es, mehrere einzelne Levels auf einer Welt zu platzieren – sie kann durch verschiedene Terrains, Hügel oder Brücken individuell gestaltet werden.

Zusätzlich sorgen Bonus-Stages mit kleinen Mini-Spielen für Abwechslung. Eine Welt kann dann mit bis zu sieben weiteren Welten verbunden werden. So können Spieler ihr eigenes kleines «Super Mario»-Spiel gestalten, das bis zu 40 Levels enthalten kann.

Und trotzdem fühlen sich diese sogenannten Super-Welten nicht ganz wie ein richtiges «Super Mario»-Spiel an, sondern doch eher wie eine etwas lose Aneinanderreihung von separaten Levels. Denn ein anregendes Fortschritt-System fehlt. Es gibt weder Checkpoints, noch geht Fortschritt verloren, wenn der Spieler Game Over hat.



Ein weiterer Nachteil ist die Begrenzung auf lediglich eine Super-Welt, die Spieler gleichzeitig hochladen und anderen zur Verfügung stellen. So kann es dann schnell passieren, dass eine Super-Welt, die einem gefallen würde, plötzlich durch eine neue ersetzt wird.

Neue Boss-Gegner und Items

Nintendo bringt aber noch weitere Neuerungen mit dem Update. So können jetzt die sieben Elite-Koopalinge Larry, Iggy, Wendy, Lemmy, Roy, Morton und Ludwig als Boss-Gegner in Levels platziert werden. Diese besitzen jeweils ihre eigenen Fähigkeiten und Angriffe, die Mario das Leben schwer machen sollen.



Um diesen neuen Herausforderungen gewachsen sein zu können, erhält Mario auch ein paar neue Items. Dazu gehören mehrere Kopfbedeckungen – mit der Kanonen-Box etwa kann Mario Kanonenkugeln verschiessen, mit der Gumba-Maske kann sich Mario an Gegnern vorbeischleichen. Und mit einem speziellen Pilz, verwandelt sich Mario in seine «Super Mario Bros. 2»-Version. Das ermöglicht ihm, Gegenstände sowie auch Gegner aufzuheben und durch die Gegend zu werfen.

Die besten Familien-Games für die Quarantäne

Zurück zur Startseite