Im neuen «Animal Crossing» lassen sich sogar Berge versetzen

fhg

21.2.2020 - 13:57

Am 20. März startet «Animal Crossing: New Horizons». In einer Nintendo-Direct-Präsentation wurden weitere bis anhin noch unbekannte Features gezeigt. Auffallend sind vor allem die  individuellen Gestaltungsmöglichkeiten.

In «Animal Crossing: New Horizons» wird der Spieler in die Rolle eines Bewohners schlüpfen, der in ein Dorf auf einer Insel zieht. Hierbei kann er sich für eine Insel auf der nördlichen oder südlichen Erdhalbkugel entscheiden. Diese Wahl hat dann vor allem Einfluss auf die Jahreszeiten. Ist auf der nördlichen Halbkugel zum Beispiel Sommer, so ist auf der südlichen Halbkugel Winter.

Nach der Ankunft auf der Insel wird sich der Bewohner zuerst mit einem einfachen Zelt als Residenz zufriedengeben müssen. Durch Fischen, Käfersammeln oder Jäten von Unkraut kann er aber Aufträge erledigen, um sich schliesslich die eigenen vier Wände zu leisten und aufzubauen.



Innenarchitekt und Schneider

Der neue Wohnsitz wird dann nach eigenen Wünschen eingerichtet. «Animal Crossing: New Horizons» bietet hierzu nicht nur mehr Einrichtungsgegenstände als seine Vorgänger, sondern vereinfacht auch deren Platzierung. So müssen diese nicht mehr mühsam herumgeschoben werden, sondern können frei in einer übersichtlichen 3D-Ansicht platziert werden.

Auch die eigenen Kleider können individuell gestaltet werden. Hierzu können mit einem Editor benutzerdefinierte Designs selber gezeichnet werden, sodass der Spieler sein eigenes Motiv aufsShirt drucken kann. Falls dieser früher auch «Animal Crossing: New Leaf» oder «Animal Crossing: Happy Home Designer» gespielt hat, wird er auch Designs von diesen Spielen über die Smartphone-App «Nooklink» importieren und nutzen können.

Die Insel nach seinen Wünschen gestalten

Auch bei der Insel selbst können sich die Bewohner kreativ ausleben. So können beispielsweise Pfade angelegt, Brücken gebaut oder ganze Terrains verändert werden. Hügel, Klippen, Flüsse und Wasserfälle sind nur einige Beispiele, mit welchen Mitteln die eigene Insel editiert werden kann.



Multiplayer

Spieler müssen aber nicht allein auf dieser Insel hausen. Bis zu acht Spieler können gleichzeitig ihr Abenteuer auf der Insel erleben. Damit aber nicht jeder Insel-Besucher die Insel eines anderen Spielers ohne Weiteres verunstalten kann, sind gewisse Werkzeuge wie Axt und Schaufel für Besucher gesperrt. Als «bester Freund» markierte Spieler, können aber jederzeit dabei helfen, die Insel mitzugestalten.

«Animal Crossing: New Horizons» erscheint am 20. März 2020 für Nintendo Switch.

Atemberaubend grosse Spielwelten

Zurück zur Startseite