Huawei ersucht Hilfe von App-Entwicklern

dj

11.6.2019 - 14:13

App-Entwickler sollen auch in der AppGallery präsent sein.
Keystone

Nach den US-Sanktionen bittet Huawei um Unterstützung bei dem Aufbau von Alternativen zu Google-Diensten.

Huawei hat Entwicklern darum gebeten, ihre Apps doch bitte auch in der Huawei AppGallery zu veröffentlichen. Mit entsprechenden E-Mails hat sich der chinesische Hersteller in den letzten Tagen an App-Entwickler gewendet, wie xda-developers.com schreibt.

Die AppGallery ist Huaweis Alternative zu Google Play. Von letzterem könnte Huawei bekanntlich bald abgeschnitten werden, falls ein Moratorium der US-Sanktionen gegen den Tech-Giganten nicht noch mal verlängert wird.

Nur eingeschränkter Ersatz

In den E-Mails behauptet Huawei, dass die AppGallery bereits 270 Millionen aktive Nutzer im Monat habe. Den Entwicklern verspricht Huawei «vollste Unterstützung» bei der Veröffentlichung ihrer App, ohne diese allerdings zu konkretisieren.

Selbst falls Huawei viele Entwickler überzeugen kann, dürfte seine AppGallery nie einen vollwertigen Ersatz zu Google Play darstellen können. Denn US-Entwicklern wird es bei Fortbestehen der Sanktionen wohl verboten bleiben, ihre Apps dort anzubieten. Das heisst, beispielsweise kein Instagram, kein WhatsApp, kein Google Maps, kein Snapchat und kein Twitter auf Huawei-Geräten.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite