Server-Hersteller Super Micro bestreitet China-Hack

dj

12.12.2018

Server von Super Micro sollen von China infiltriert worden sein. Stimmt nicht, sagt das Unternehmen.
iStock

Eine Infiltration der Server von Super Micro habe es nicht gegeben, Google-CEO Pichai findet wieder keinen klaren Worte zu China und Stormy Daniels dominiert die Porno-Charts. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

Laut dem Server-Hersteller Super Micro habe eine externe Untersuchung keinerlei Anzeichen für eine Manipulation seiner Motherboards festgestellt. Die Sicherheitsfirma Nardello & Co habe dazu Hardware und Software untersucht, die an Super Micro-Kunden verkauft wurde, so «Reuters».

Im Oktober sorgte eine «Bloomberg»-Story für Aufregung. Darin wurde behauptet, dass chinesische Geheimdienste über manipulierte Super Micro-Server die Systeme von amerikanischen Tech-Giganten wie Apple oder Amazon infiltriert hätten. Die betroffenen Unternehmen dementierten das vehement.

Google hat seine alljährlichen Suchstatistiken veröffentlicht. Der am meisten gesuchte Begriff in 2018 in der Schweiz war «WM», gefolgt von dem verstorbenden DJ Avicii und von Wimbledon. Die am häufigsten gesuchte Schweizer Persönlichkeit war Xherdan Shaqiri und bei den am häufigsten gestellten Was-Fragen landete «Was ist Schmand?» auf Platz 1 — das bundesdeutsche Wort für Sauerrahm war schon in vergangenen Jahren ganz oben.

Dieser Moment sorgte wohl für Xherdan Shaqiris Spitzenplatz bei den Schweizer Google-Suchergebnissen.
Keystone

Der massive Hack gegen die Hotelkette Marriott, bei der die persönlichen Daten von rund 500 Millionen Kunden gestohlen wurden, soll vom chinesischen Ministerium für Staatssicherheit durchgeführt worden sein. Das berichtet die «New York Times» unter Berufung auf amerikanische Regierungsquellen. China bestreitet jegliche Verwicklung.

Daten von 500 Millionen Kunden wurden bei Marriott-Tochter Starwood geklaut.
Keystone

Bei einer Anhörung vor dem US-Kongress hat Google-Chef Sundar Pichai sich erneut ausweichend zu den Absichten seines Unternehmens in China geäussert, berichtet «USA Today». Es gäbe derzeit keine Pläne das umstrittene «Dragonfly»-Projekt umzusetzen. Aber es sei Googles Pflicht «Möglichkeiten zu erörtern, um Nutzern Zugang zu Informationen zu ermöglichen», so Pichai.

Ein Porno-Star ist der meistgesuchte Begriff auf PornHub. Das ist jetzt keine besonders überraschende Nachricht, aber bei dem Star handelt es sich um Stormy Daniels, die vor allem durch ihre Beziehung zu US-Präsident Donald Trump bekannt sein dürfte. Auf Platz 2 landete «Fortnite» — ein Anzeichen dafür, dass zu jedem kulturellen Phänomen auch Bedarf nach Pornografie besteht. Platz 9 ging übrigens an Bowsette.

Stormy Daniels war 2018 überall ganz oben im öffentlichen Interesse.
Keystone

Ein fehlkonfigurierter Microsoft Azure-Server machte es Hackern kinderleicht, die Kontodaten von Nutzern zu erbeuten, so techcrunch.com. So war es möglich, dass auf Microsoft Office-Seiten eingegeben Login-Daten an die Hacker weitergeleitet werden. Die vom indischen Sicherheitsforscher Sahad Nk entdeckte Lücke wurde von Microsoft inzwischen geschlossen.

Die meistgespielten Lieder des 20. Jahrhundert auf Streaming-Diensten wie Spotify, YouTube und Apple Music sind, von 1 bis 3, «Bohemian Rhapsody» von Queen, «Smells like Teen Spirit» von Nirvana und «Sweet Child O'Mine» von Guns 'N' Roses. Das hat das Musiklabel Universal Music ermittelt, schreibt futurezone.at

Das derzeit beliebteste Lied des 20. Jahrhunderts kommt von Queen.
Keystone

Weitere Digital-News

China hat jetzt auch eigene Zensoren für Online-Spiele, berichtet die BBC. Gerüchten zufolge soll diesen auch Megahit «Fortnite» zum Opfer gefallen sein.

In Peking wurde die grösste Kino-Bildwand der Welt eingeweiht. Der 14 Meter breite Onyx Cinema LED Screen von Samsung hat eine 4k-Auflösung und steht im Capital Cinema. Die grösste Kino-Bildwand Europas gibt es übrigens in Zürich.

Instagram-Influencer bekommen bald eigene Accounts mit mehr Optionen zum Filtern von Nachrichten oder der Nutzeranalyse, berichtet der «Hollywood Reporter».

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite