Besuchsrecht und gebrochene Herzen Brad Pitt verliert den Kontakt zu seinen erwachsenen Kindern

fts

10.7.2024

Der 60-jährige Schauspieler sei «verärgert» darüber, dass Shiloh den Nachnamen «Pitt» abgelegt hat.
Der 60-jährige Schauspieler sei «verärgert» darüber, dass Shiloh den Nachnamen «Pitt» abgelegt hat.
Christoph Soeder/dpa

Brad Pitt sieht seine Kinder wohl immer weniger. Der Schauspieler habe nur noch das Besuchsrecht für seine jüngeren Kinder, die erwachsenen wollen keinen Kontakt mehr. Und neben Shiloh scheint nun auch Vivienne den Nachnamen «Pitt» abgelegt zu haben.

fts

10.7.2024

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • Brad Pitt hat praktisch keinen Kontakt zu seinen erwachsenen Kindern und nur wenig zu seinen jüngeren Kindern.
  • Shiloh Jolie-Pitt hat beantragt, ihren Nachnamen in «Jolie» zu ändern, was Brad Pitt sehr verärgert habe.
  • Der 60-Jährige hat für seine jüngeren Kinder noch das Besuchsrecht – sie leben ausschliesslich bei ihrer Mutter Angelina Jolie.

Ein Monat ist es her, seit die 18-jährige Tochter von Angelina Jolie und Brad Pitt, Shiloh, beantragt hat, «Pitt» aus ihrem Nachnamen zu streichen. Nun berichtet eine Quelle aus dem Umfeld der Familie gegenüber «People», dass der Schauspieler «praktisch keinen Kontakt» zu seinen erwachsenen Kindern hat.

Er behält allerdings das Besuchsrecht für seinen jüngeren Nachwuchs. «Er hat praktisch keinen Kontakt zu den erwachsenen Kindern. Sein Engagement mit den jüngeren Kindern ist in den letzten Monaten aufgrund seines Drehplans eingeschränkter», sagt die Quelle.

Pitt befindet sich derzeit in Europa, um seinen kommenden Rennfilm «F1» zu drehen. Jolie (48) und Pitt (60) haben sechs Kinder: Maddox (22), Zahara (19), Shiloh, Pax (20) und die Zwillinge Knox und Vivienne (15). Der Insider fügt hinzu, dass das Sorgerechtsabkommen dem Paar Besuchsrechte für ihre minderjährigen Kinder gewährt.

Auch Vivienne hat «Pitt» gestrichen

«Angelina hat die Kinder die meiste Zeit bei sich, aber gemäss ihrer Vereinbarung hat er Besuchsrecht bei den jüngeren Kindern.» Eine Quelle aus Pitts Umfeld enthüllte kürzlich zudem, dass der sechsfache Vater «verärgert» über Shilohs Namensänderung ist. «Er ist sich darüber bewusst und ist auch verärgert, dass Shiloh seinen Nachnamen gestrichen hat», sagte die Quelle. «Die Erinnerungen daran, dass er seine Kinder verloren hat, sind natürlich nicht leicht für Brad. Er liebt seine Kinder und vermisst sie. Es ist sehr traurig.»

Pitt ist derzeit mit der Schauspielerin Ines de Ramon liiert und zeigte sich kürzlich erst in der Öffentlichkeit mit ihr.

Shiloh ist nicht das einzige Kind von Jolie und Pitt, das anscheinend einen anderen Namen verwendet. Im Programmheft des neuen Musicals «The Outsiders», das ihre Tochter Vivienne zusammen mit ihrer Mutter Jolie produziert hat, wird die Teenagerin als «Vivienne Jolie» und nicht als «Vivienne Jolie-Pitt» aufgeführt.

Es ist derzeit nicht klar, ob Vivienne ihren Namen auch rechtlich geändert hat.


Mehr aus dem Ressort Entertainment

Oscar-Preisträger wird 60: Hollywood braucht Brad Pitt – nicht umgekehrt

Oscar-Preisträger wird 60: Hollywood braucht Brad Pitt – nicht umgekehrt

Die Schauspiel-Ikone Brad Pitt wird heuer 60 Jahre alt. Woher kam der Erfolg des US-Amerikaners? Und warum bleibt er auch heute noch so relevant wie noch vor 20 Jahren? Ein Erklärungsversuch.

15.12.2023