Rolling-Stones-Verschiebedatum

Der Konzertveranstalter steht vor einer Mission Impossible

che

17.6.2022

Mit Hochdruck sucht Veranstalter André Béchir nach einem Ersatzdatum für die coronabedingte Absage des Stones-Konzerts in Bern. Trotz intensiver Bemühungen sieht es nicht gut aus.  

che

17.6.2022

Einen Ersatztermin für ein gigantisches Konzert wie jenes der Rolling Stones zu finden, ist alles andere als ein Sonntagsspaziergang. Deshalb ist Konzertveranstalter André Béchir nach Bern gereist. Einerseits, um dort die letzten Fans abzufangen, die noch nichts von der Absage mitbekommen haben. Andererseits, um mit der Stadt und dem Fussballclub YB Gespräche zu führen, schreibt der «Tages-Anzeiger». Denn das Wankdorfstadion ist die Homebase der Young Boys. 

«Es bricht auch uns das Herz»

Zuerst war angedacht, den Gig auf Ende Juni oder Anfang August zu verschieben. Doch in dieser Zeitspanne wird das verschobene Amsterdam-Konzert der Stones nachgeholt. Bleibt also noch die Hoffnung, einen Termin Anfang August zu finden.

Doch dann startet bei YB der Meisterschaftsbetrieb. Ausserdem spielt YB vielleicht auch in der Conference League. Konkret: Es wird eng für einen möglichen Stones-Ersatztermin. Veranstalter Béchir hat schon mal bei YB angeklopft und meint im «Tages-Anzeiger»: «Ich hörte erst mal nur ein Nein. Ich verstehe nicht so viel von Sport, und ich kann verstehen, dass es schwierig ist. Aber es ist eine ausserordentliche Situation, und ich finde, wir müssen da eine Lösung finden.»

Dem CEO von YB, Wanja Greuel, sind die Hände gebunden: «Natürlich sind wir extrem traurig und enttäuscht, dass das Konzert an diesem Freitag nicht stattfinden kann. Es bricht auch uns das Herz. Aber der Termin Anfang August ist für uns einfach unmöglich. Wir haben den nationalen, vor allem aber den internationalen Spielbetrieb mit den Qualifikationsspielen der Conference League, und den müssen wir einhalten.»

Béchirs Mission scheint dann wohl eine Mission Impossible zu sein.