Shakira macht Pique Vorwürfe

Eigene Karriere für die Liebe geopfert

che

22.9.2022

Zwölf Jahre waren sie ein Team, jetzt sind die Fronten verhärtet. Popstar Shakira äussert sich erstmals in einem Interview zum Liebes-Aus mit Fussball-Ex Gerard Piqué.

che

22.9.2022

Shakira macht gerade schwere Zeiten durch. Diesen Sommer zerbrach ihre Ehe mit Gerard Piqué. Ein von ihr gebuchter Privatdetektiv fotografierte den 35-jährigen Katalanen in flagranti. Seitdem kursieren Fotos, die den Kicker in Barcelonas Discos in weiblicher Begleitung zeigen. Laut spanischen Medien soll er mit Studentin Clara Chia Marti liiert sein.

Ein harter Schlag für die 45-jährige Zweifach-Mutter, die sich bisher – ausser einem öffentlichen Statement – in Schweigen hüllte. Jetzt sprach die Kolumbianerin erstmals mit dem US-Magazin «Elle» ausführlicher über die Trennung von Piqué. 

Shakira macht Piqué Vorwürfe

Die «Waka Waka»-Sängerin muss nicht nur mit der Trennung klarkommen: «Es ist nicht nur für mich, sondern auch für meine Kinder schwer gewesen. Unglaublich schwer. Draussen vor meinem Haus campieren Paparazzi rund um die Uhr. Und es gibt keinen Ort, an dem ich mich mit meinen Kindern vor ihnen verstecken kann, ausser in meinem eigenen Haus», sagt Shakira im Interview mit «Elle»

Sie könne mit ihren Söhnen Milan, 9, und Sasha, 7, nicht aus dem Haus gehen, ohne von den Medien verfolgt zu werden.

Zudem offenbart Shakira, dass sie für die Liebe und ihre Familie ihre Karriere auf Eis gelegt habe. Sie lebte in Miami und Piqué in Barcelona, weil er im Sold der katalanischen Fussballmannschaft stand und noch steht: «Einer musste das Opfer bringen, und das war ich. Ich habe meine Karriere zurückgestellt, um ihn in Spanien zu unterstützen», so Shakira. Es sei ein grosses Opfer gewesen. Eines, zu dem sie gerne bereit war – aus Liebe.