«Wolkenbruch» ist dank Netflix bald weltweit zu sehen

tjb

20.6.2019

Das Erfolgsteam von «Wolkenbruch»: Regisseur Michael Steiner, Hauptdarsteller Joel Basman und Drehbuchautor Thomas Meyer (v.l.n.r.).
Bild: Keystone/Ennio Leanza

«Wolkenbruch» ist der erfolgreichste Schweizer Film des letzten Jahres – und wird bald weltweit zu sehen sein: Netflix hat die Rechte an dem Film von Michael Steiner erworben.

Der Streaming-Anbieter Netflix hat sich die internationalen Rechte an «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse» geschnappt und will den Film noch im laufenden Jahr weltweit zugänglich machen. Das teilt der Verleih DCM, der den Film in die Schweizer Kinos brachte, mit. Demnach sei «Wolkenbruch» der erste Schweizer Film, dem diese Ehre zuteil werde.

«Wolkenbruch» ist die Verfilmung des gleichnamigen Erfolgsromans des Zürcher Autoren Thomas Meyer. Mit fast 290'000 Kinoeintritten seit seiner Premiere im Herbst 2018 ist das Werk von Regisseur Michael Steiner die erfolgreichste inländische Produktion des vergangenen Jahres. Die Geschichte dreht sich um den jungen «Motti» Wolkenbruch (Joel Basmann), ein orthodoxer Jude aus Zürich, und seiner Suche nach einer Frau fürs Leben.

Der Deal sorgt allseits für Freude. Christoph Daniel von DCM, der den Film koproduziert hat, bringt in der Mitteilung seine Freude zum Ausdruck: «Als Verleih und Koproduzent sind wir stolz darauf, dass ‹Wolkenbruch› nach dem grossartigen Erfolg in der Schweiz nun auch international eine grosse Sichtbarkeit erfahren wird.»

Liebe in «Wolkenbruch», Horror in «Halloween»

Liebe in «Wolkenbruch», Horror in «Halloween»

Vania Spescha widmet sich in der neusten Ausgabe von «Zoom Movies» der Schweizer Komödie «Wolkenbruch» und der Horrorschocker-Fortsetzung «Halloween». Beide Filme laufen ab Donnerstag, 25. Oktober, in unseren Kinos.

25.10.2018

Zurück zur Startseite