Beim Locarno 2020 gibt es zwei Mal eine Zukunft für den Film

Locarno Film Festival

28.5.2020 - 08:31

Das Programm von Locarno 2020 – For the Future of Films setzt Kurzfilme in den Mittelpunkt. Die Sonderausgabe des Locarno Film Festivals geht mit dem Wettbewerb Pardi di domani, dem Wettbewerb für Schweizer und internationale Kurzfilme, online. 

Die Verantwortlichen des Festivals Locarno 2020, das dieses Jahr aufgrund des Lockdowns als Live-Event abgesagt werden musste, kamen zu dem Schluss, dass es ohne Kurzfilme nicht geht. Wenn das Herzstück dieser Ausgabe der neue Wettbewerb The Films After Tomorrow ist, wie könnte man dann den Kurzfilm aussen vor lassen, jene kurze filmische Form, die für viele Filmschaffende häufig das Sprungbrett zur langen Form bedeutet und die hoffen, sich so eine Zukunft auf der grossen Leinwand aufzubauen? Da dies nicht möglich ist, wurde beschlossen, mit dem Wettbewerb Pardi di domani online zu gehen und das Potenzial des Webs zu nutzen.

Eine Gelegenheit, die sich aus der Krise ergibt

Was sich als Jahr ohne Säle, ohne Programm, ohne Publikum entpuppt, könnte sich daher für diejenigen, die die Vision des Festivals wollen und teilen, als eine Gelegenheit erweisen, sichbar zu sein, dabei zu sein und zu wachsen. Es war schwierig, den Kinosaal aufzugeben, den Ort, von dem jedes Festival glaubt, die Wiege des Films zu sein, aber in der Ausnahmesituation eines Jahres mit Lockdown hat sich das Locarno Film Festival dazu entschieden, an der Seite der Filmschaffenden zu bleiben und die Sichtbarkeit der kurzen filmischen Form zu fördern. Mit anderen Worten das Locarno Film Festival will wie jedes Jahr den Wettbewerb Pardi di domani austragen. Dazu schlägt es den Weg ein, mit dem es seit zwei Jahren im Winter die Locarno Shorts Weeks durchführt.

Pardini: Netzauftritt

Der Wettbewerb Pardi di domani 2020 wird komplett online auf einer speziellen Plattform stattfinden. Alle Kurzfilme des Wettbewerbs werden vom 5. bis zum 15. August, dem offiziellen Datum der abgesagten 73. Ausgabe des Locarno Film Festival, auf einer weltweit zugänglichen Plattform und ohne geografische Einschränkungen zu sehen sein. Jedem Kurzfilm wird eine maximale Anzahl von 1’590 Online-Zuschauern garantiert, was genau der Besucherzahl entspricht, die in Locarno jedes Jahr an den physischen Vorführungen der Kurzfilme teilnehmen kann. Wie immer werden als Hauptpreise zwei Pardini d’oro für den besten Schweizer und den besten internationalen Kurzfilm sowie zwei Pardini d’argento vergeben.

Vom Web in den Saal

Zusammen mit den Kurzfilmen wird die Sonderausgabe von Pardi di domani 2020 der Öffentlichkeit eine Reihe von besonderen Inhalten, Interviews und Gesprächen mit den Kurzfilm-Autorinnen und -Autoren bereithalten. Zudem prüft das Festival für die Monate nach Locarno 2020 mit seinen Partnern die Möglichkeit die Kurzfilme in die Schweizer Kinos zu bringen.

Zurück zur Startseite