Der Mann mit den schönsten blauen Augen – und die Bohnen

Carlotta Henggeler

29.3.2021

Bud Spencer und Compagnon Terence Hill gehören zusammen, wie die legendären Bohnen beim Westerngucken – und zu meinen schönsten TV-Erinnerungen. Happy Birthday, Terence Hill.

Carlotta Henggeler

29.3.2021

«Die rechte und die linke Hand des Teufels» (1970), oder «Vier Fäuste für ein Hallelujah» (1972) oder «Zwei Missionare» (1974) sind nur einige der Klassiker, bei denen die legendären Fäuste und Wortsticheleien hin und her flogen. Mario Girotti (Terence Hill) und Carlo Pedersoli (Bud Spencer) gehören zusammen wie Laurel und Hardy oder Captain James T. Kirk und Mr. Spock aus «Star Trek». Ein Duo für die Ewigkeit.

Und sie haben mir und meinem Bruder die schönsten TV-Stunden an den freien Mittwochnachmittagen geschenkt. Was haben wir uns beim Schul-Gong gefreut und sind nach Hause gerannt, weil dort Terence Hill und Bud Spencer mit ihren lustigen Prügel-Abenteuern auf uns warteten. Das waren die goldenen VHS-Kassettenrecorder-Zeiten. Da war das Zaubergerät noch neu und man fühlte sich speziell, wenn man eines zu Hause hatte. 

Und vor allem: Dazu gab es jeweils die berühmten Western-Bohnen à la Hill/Spencer. Selbstverständlich mit ganz viel Sugo, Speck und Weissbrot. Genau wie unsere Westernhelden am TV. Sorry, wenn Sie diese Kolumne wirklich am Mittag lesen und jetzt der Magen knurrt. Dafür habe ich das Rezept online zum Nachkochen gefunden. Das von meiner Mutter gebe ich auf Anfrage gern per E-Mail weiter. 

Terence Hill fand ich übrigens auch ohne seinen Prügel-Bruder Bud Spencer cool. Und zwar in seiner Rolle als motocrossfahrender Priester Don Camillo in «Keiner haut wie Don Camillo» (1983). Der ewige Streit zwischen dem liberalen Pater und dem Dorf-Kommunisten Don Peppone – wie amüsant und zugleich harmlos. Bei diesem Klassiker war ich schon etwas älter – und verliebte mich in die unendlich gletscherwasserklaren Augen von Terence Hill.

Und es freut mich, ist der TV-Held meiner Jugend noch immer fit und munter. Bis letztes Jahr lief die zwölfte Staffel der Italo-TV-Serie «Don Matteo». Darin spielt er – Sie ahnen es bestimmt bereits – wieder einen Geistlichen. Die zwölfte Staffel «Don Matteo» lief von Januar bis März 2020 auf Rai1.

Die Gemeinsamkeit mit «Don Camillo» liegt nicht nur in der gleichen Rolle. Nein, es sind immer noch diese unglaublich blauen Augen und sein Charme.

Heute feiert Terence Hill seinen 82. Geburtstag. Höchste Zeit, Dankeschön zu sagen. Für die vielen unvergesslichen TV-Momente. 

Regelmässig gibt es werktags um 11:30 Uhr und manchmal auch erst um 12 Uhr bei «blue News» die Kolumne am Mittag – es dreht sich um bekannte Persönlichkeiten, mitunter auch um unbekannte – und manchmal wird sich auch ein Sternchen finden.