Nik Hartmann sagt nach
20 Jahren: Tschüss SRF

che

2.4.2020 - 15:19

Hat am 6. Juni seinen letzten SRF-Aufritt: Nik Hartmann.
Bild: SRF

SRF-Aushängeschild Nik Hartmann wird im Sommer nicht mehr «Bi de Lüt» sein. Der beliebte Moderator verlässt das Schweizer Fernsehen nach 20 Jahren. Der Zuger wechselt zur Konkurrenz.

Was für eine Überraschung! Der volksnahe TV-Wandervogel Nik Hartmann (47) hat beim Haussender SRF gekündigt und geht zum Medienkonzern CH Media. Das schreibt SRF in einer Medienmitteilung.

Erstmals im TV zu sehen war er ab 2005 in der Sendung «Fensterplatz». Einem breiten Publikum bekannt wurde Nik Hartmann mit der Sendung «SRF bi de Lüt – Über Stock und Stein», in welcher er ab 2008 mit seiner Hündin Jabba die Schweiz durchwanderte.

«Über Stock und Stein» war der Auftakt von Nik Hartmanns Karriere als Gesicht verschiedenster Formate der Erfolgsreihe «SRF bi de Lüt».



In der Medienmitteilung von SRF wird Hartmann wie folgt zitiert: «Was ich in den vergangenen 20 Jahren mit SRF erleben durfte, war viel mehr als ein Job: Ich durfte all die schönen, grossen Sendungen moderieren, die mir auf den Leib geschnitten waren.» Trotzdem ziehe es ihn nun weiter: «Nun ist es aber Zeit, weiterzuziehen – ich freue mich auf das Neue.»

Sein neuer Job? Bei CH Media wird Nik Hartmann zusammen mit Miriam Martino die Co-Leitung Eigenproduktionen TV National übernehmen, wie CH Media heute mitteilt.

Neuer Job für Nik Hartmann und Miriam Martino bei CH Media.
Bild: CH Media/Aurélia Marine

Nik Hartmann wird ab Freitag, 29. Mai 2020, in der Sendung «SRF bi de Lüt – Wunderland Spezial: Niks Wanderhitparade» nochmals bei SRF zu sehen sein. Im dreiteiligen Format lässt er das Beste aus über 100 Sendungen wieder aufleben, blickt auf berührende Begegnungen und spektakuläre Höhepunkte zurück und bringt damit die besten Momente aus seinen Wanderjahren noch einmal in die Schweizer Stuben. Ob «SRF bi de Lüt – Live» am Samstag, 6. Juni 2020, aufgrund der aktuellen Corona-Krise durchgeführt werden kann, ist im Moment fraglich.

Vorgesehen ist auf jeden Fall noch eine Samstagabendsendung mit Nik Hartmann beim alten Sender. Die Form ist in Planung und wird zu gegebener Zeit kommuniziert.

Diese Legenden kehrten SRF den Rücken.

Zurück zur Startseite