«Hysterische Panik» beim Team von «Deville»

Tobias Bühlmann

27.11.2019 - 11:15

Die Comedy-Show «Deville» wird zum Flaggschiff beim Schweizer Fernsehen, «Late Update» fällt aus dem Programm. Bei Dominic Deville und seinem Team löst die Nachricht Freude aus – und «hysterische Panik».

Sendeschluss für Michael Elseners «Late Update»: Das SRF kippt die Comedy-Sendung aus dem Programm. Der Sonntagabend wird im nächsten Jahr auf SRF neu fest in der Hand von «Deville» sein: Der neue Platzhirsch im Comedy-Programm von SRF wird dann mit zwei Staffeln zu je zwölf Folgen zu sehen sein.

«Freude und Panik» bei Deville

Beim Team von «Deville» löst diese Nachricht Freude aus, sorgt aber auch für Aufregung. «Die Nachricht hat auch uns erst kürzlich erreicht. Bei uns im Büro schwankt die Gefühlslage zwischen überschwänglicher Freude und hysterischer Panik», sagt Dominic Deville zu «Bluewin». Denn schliesslich müsse man jetzt etliche zusätzliche Sendungen stemmen, und erst vor wenigen Wochen hat das Team ein neues Studio bezogen.

Dominic Deville freut sich über den Vertrauensbeweis vom SRF. «Das Publikum und wir von der Sendung haben uns langsam aneinander gewöhnt. Langsam haben wir es verdient, dass sie uns die Wohnung öffnen und uns am Sonntagabend auf ihrem Sofa schlafen lassen», so der Moderator.

Warme Worte zum Abschied

Zum Abschied von «Late Update» dankt Tom Schmidlin, bei SRF für Entwicklung und Comedy verantwortlich, Moderator Michael Elsener mit warmen Worten: Der Komiker sei ein «Ausnahmetalent» in der Schweizer Szene. Es sei beeindruckend gewesen, «mit welcher Professionalität und Leidenschaft sie ihre kreativen Ideen in der Sendung umgesetzt haben». Ganz will man sich darum offenbar nicht vom Thema der Sendung verabschieden: Es werde «sicherlich die Möglichkeit geben, den Ensemble-Mitgliedern von ‹Late Update› in der einen oder anderen Form wieder zu begegnen».

Ein fester Wert im Sonntagsprogramm von SRF bleiben hingegen die Sendungen von «Das Zelt» und vom «Arosa Humor Festival». Zudem verschreibt sich SRF der Nachwuchsförderung: Das 2018 erstmals durchgeführte «SRF Comedy Camp» soll weitergeführt werden. In dem Camp coachen die hauseigenen Fachleute Comedy-Talente. Die besten von ihnen kriegen dann die Chance, sich an der «SRF 3 Comedy Talent Stage» dem Publikum von SRF 3 vorzustellen, oder in der «Comedy Talent Show» auf SRF 1 im Fernsehen aufzutreten.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite