Diese zwölf Schweizer Promis schicken wir ins «Dschungelcamp»

Carlotta Henggeler

24.12.2019 - 18:00

Irina Beller und weitere Promis nominiert «Bluewin» fürs Dschungelcamp 2020.
Getty Images

Im Januar 2020 startet die 14. «Dschungelcamp»-Staffel auf RTL. Doch eigentlich wollen wir längst eine Schweizer Version – «Bluewin» hätte auch Vorschläge, welche zwölf Cervelatpromis wir nach Australien schicken würden.

Die Kakerlaken tanzen schon Samba vor Freude, die Schlangen sind auch schon ready: Alle Jahre wieder, pünktlich zum Fernseh-Neujahr, schickt der deutsche Fernsehsender RTL Pleite-Promis oder Möchtegern-Sternchen ans australische Lagerfeuer und lässt sie für ein bisschen Glanz und Gloria Maden und Würmer (fr)essen.

Das Beste von 2019

Zum Jahresende bringt «Bluewin» die Lieblingsstücke des ablaufenden Jahres noch einmal. Dieser Text erschien zum ersten Mal am 9. Oktober 2019.

Gestern enthüllten deutsche Medien erste Kandidaten fürs Camp 2020.

Bleibt die Frage: Wann gibt es endlich eine Schweizer Version vom «Dschungelcamp»? Wir von «Bluewin» wüssten jedenfalls schon ganz genau, welche zwölf Cervelatpromis wir gerne eng aneinandergekuschelt Würmer essen lassen würden. Eine Nomination mit Augenzwinkern.

1. Irina Beller

Das Rampenlicht ist ihr Jungbrunnen, die Millionärsgattin und Buchautorin (47, «Hello Mr. Rich») weiss, wie man auf sich aufmerksam macht. Ob die Ukrainerin den von RTL servierten Buschschweinsperma-Cocktail genau so mag wie gut gekühlten Champagner? Sie trinkt ja bekanntlich täglich ein Gläschen Blubber-Wasser, Baby-Kugel hin oder her. Werbewirksam könnte die 47-Jährige ihr Kind beim Camp-Wasserfall gebären. Als Happening quasi, inklusive TV-Kameras und Dschungel-Geräuschen im Hintergrund. Ganz viel Stoff für ein neues Buch …



2. Valon Behrami

Vom FC Sion hat sich der Kicker dieser Tage definitiv losgelöst. Anstatt sich am Pistenrand die Zehen abzufrieren, wenn seine Lara trainiert, geht es in den feuchten Dschungel Australiens. Ranger-Hut statt Skianzug und Wintermütze. Valon (34) rockt als Sportler bestimmt die RTL-Challenges und sorgt für viele Sterne (ergo Food) für seine Mitkandidatinnen und -kandidaten. Und wie heisst es so schön: Viel Food gibt good Mood. 

3. Xenia Tchoumitcheva, aka Xenia Tchoumi

Xenia wer? Tja, die sexy Lolita mit russischen Wurzeln wurde irgendwann mal Vize-Miss-Schweiz. Seitdem schlägt sie sich als Influencerin/Model/Instagrammerin durchs (Promi)-Leben. So wie viele andere Fast-Missen auch. Wetten, dass die 32-Jährige im Camp ihre Krallen ausfahren kann und bei den debilen RTL-Spielchen gut abschneidet? Und deshalb: Xenia ist die geheime Dschungel-Favoritin von der «Bluewin»-Redaktion.

4. Sven Epiney

Der Mann für alle Fälle ... die Allzweckwaffe von SRF, egal ob Quizshow, Eurovision Song Contest oder Tanzshow. Und singen kann Sven Epiney (47) auch, einigermassen jedenfalls. Als Teil der einstigen Boygroup Pure Pleasure wird er im Dschungel für gesangliche Unterhaltung sorgen. Reichen seine stimmlichen Qualitäten heute nicht mehr als Solo-Unterhalter, kann er sich immer noch mit Camp-Kollegen Luca Hänni und Beat Schlatter zu den Australian Jungleboys zusammentun.

5. Cornelia Boesch

Man kennt sie als superseriöse News-Frau, weiss aber seit dem «Kampf der Chöre» und «Kampf der Orchester»: Die Zürcherin kann singen (im Gegensatz zu Sender-Kollegen). Im Star-Camp könnte News-Conny (44) zeigen, dass sie eine coole Socke und unterhaltsam ist. Vielleicht winkt nach der Dschungelkrone auch ein Vertrag für ein Unterhaltungsformat beim Schweizer Fernsehen?  

6. Beat Schlatter

Keine Cervelatpromi-Sendung, bei der Beat (58) nicht schon mitgemacht hätte. Fehlt nur noch das «Dschungelcamp» in seiner Sammlung. Und wenn er als «Flitzer» ums Lagerfeuer tanzt und dabei seine vielen Bingo-Witze erzählt, hätte der Stadtzürcher durchaus Potenzial, zum Camp-Liebling zu werden. 

7. Tamy Glauser

Mit dem Einstieg in die Politik hat es nicht ganz geklappt, dafür reicht es für eine Nomination ins Camp. Als Veganerin gibt’s auch genug Wurzeln und Grünzeugs im Wald, von dem sie sich ernähren könnte. Sollte Tamy (34) sich vor der Australien-Reise wieder Social-Media-mässig in die Nesseln setzen oder kurzfristig absagen, nominieren wir schon mal Influencerin Zoe Pastelle als Nachfolgerin.

8. Raffaela Zollo

Ihren Blog nennt die Zürcherin «Raffa's Plastic Life». Darin erzählt die Zürcherin von ihrem neuen Leben als Frau (sie wurde als Bub geboren) und wie sich die Transgender-Welt anfühlt. Körperlich, mental, beim Dating oder Kleiderkauf, alles ungeschminkt, witzig und manchmal eine Portion überdreht italienisch. Ob die Bloggerin in Australien auf ihre langen, pinkigen Fingernägel verzichten kann? Auf jeden Fall sorgt die 26-Jährige für gute Laune am Lagerfeuer – und genug Tratsch.



9. Luca Hänni

Der Berner Everbodys Darling ist ja schon für die Boygroup mit Sven Epiney und Beat Schlatter vorgesehen. Da der ESC-Viertplatzierte auch Songschreiber ist, könnte das Dschungelabenteuer inspirierend wirken. Und die weiblichen Zuschauer hätten einen Hingucker, wenn der 25-Jährige seinen Astral-Body am Wasserfall duscht. 

10. Beat Breu

Er ist ein ganz heisser Kandidat auf die Dschungelkrone. Der ehemalige Radprofi weiss, wie man im Leben mit wenig auskommt, das hilft in Australien. Nach dem Puff und dem Zirkus-Chaos beflügelt das Camp seine Synapsen vielleicht mit einer neuen Business-Idee? Ein bisschen frische Luft hat bekanntlich noch nie geschadet. Geht es danach für die Bergfloh (61) wieder aufwärts?



11. Ramona Bachmann

Sie gilt als Ausnahmetalent. Die 28-jährige Nati-Kickerin stürmt erfolgreich bei Chelsea FC Women und setzt sich für die Rechte lesbischer Frauen ein. Die Gewinnerin des Swiss Football Awards 2020 könnte sich im Camp mit Tamy Glauser und Raffa Zollo verbünden. Wunderbar!

12. Stucki Christian

Der Fels von einem Schwinger-König (er misst 1,98 Meter auf rund 140 Kilogramm) wäre ein begehrter Kandidat für alle Haudrauf-Challenges. Ausserdem kennt sich der 34-jährige Forstwart aus dem Kanton Bern mit Fauna und Flora aus. Ob das auch im Dschungel in Australien hilft? Wer weiss.

Die Kino-Highlights im Oktober.

Zurück zur Startseite