Betroffener über Orthorexie-Erkrankung

«Beim Instagram-Scrollen kommt so ein krasser Selbstekel»

klm

1.5.2022

Nils Binnberg über die Symptome seiner Orthorexie-Erkrankung

Nils Binnberg über die Symptome seiner Orthorexie-Erkrankung

Nils Binnberg litt jahrelang an Orthorexie. Im Gespräch mit Claudia Lässer erzählt der Journalist, wie sich die Erkrankung äusserte.

29.04.2022

Ab wann ist gesundes Essen ungesund? Claudia Lässer geht dieser Frage mit der Expertin Bettina Isenschmid und dem Orthorexie-Betroffenen Nils Binnberg auf den Grund. 

klm

1.5.2022

Der Fachbegriff «Orthorexie» hat wörtlich genommen eine harmlose Bedeutung: Es steht für «richtigen Appetit». Doch das Wort bezeichnet eine Zwangsstörung, bei der Betroffene sich in ihrer Lebensmittelwahl so sehr einschränken, dass ihr Essverhalten schliesslich zu psychischen und physischen Schäden führt. 

Zunächst fällt eine solche Erkrankung häufig nicht auf, wie der Betroffene Nils Binnberg bei «Lässer» erzählt. Denn die erste Gewichtsabnahme zu Beginn einer Diät rufe viele positive Kommentare hervor.

Doch dann kann es zum Absturz kommen. Der Journalist steigerte sich über acht Jahre in einen Gesundheitswahn, schloss immer mehr Lebensmittel aus seiner Ernährung aus, weil er dachte, sie wären ungesund. 

Einkaufen und Restaurantbesuche wurden zur Qual

Das führte schliesslich zu absurden Situationen: «Auf Reisen war ich irgendwann so vorbereitet, dass ich die Hälfte meines Koffers mit einem Buchweizenbrei füllte.» Vor Restaurantbesuchen habe er stundenlang die Speisekarte auf Google studiert. Das Einkaufen im Supermarkt sei zur Qual geworden, weil er jeweils die Inhaltsstoffe akribisch kontrollierte.

Laut Binnberg spielen auch die sozialen Medien eine grosse Rolle bei unserer Ernährung – und dem Zwang, der dadurch entstehen kann. «Wenn man vor seinem Iphone sitzt und auf Instagram runterscrollt und überall Veganer mit Sixpack sieht, dann kommt so ein krasser Selbstekel.» 

Unsterblich dank Essen?

Durch die sozialen Medien erhalte die Nahrungsaufnahme beinahe schon religiöse Züge. «Es ist ein Statussymbol geworden. Ich kann mich damit abgrenzen und mich besser fühlen», erklärt Binnberg. 

Orthorexie-Erkrankter Nils Binnberg über den Einfluss von Social Media

Orthorexie-Erkrankter Nils Binnberg über den Einfluss von Social Media

Wegen seiner eigenen Erkrankung setzte sich Nils Binnberg ausführlich mit dem Thema Orthorexie auseinander. Für ihn ist klar: Die sozialen Medien können Menschen in die Zwangsstörung treiben.

29.04.2022

Indem Berühmtheiten wie Claudia Schiffer oder Miley Cyrus betonen, dass sie auf Gluten verzichten, entstehe eine gefährliche Signalwirkung: «Ich hatte das Gefühl, durch Essen kann ich bestimmte Dinge kontrollieren – vielleicht sogar unsterblich werden.» 

Woran man merkt, dass man an Orthorexie leidet – und wie man den Teufelskreis durchbrechen kann, das erklären Nils Binnberg und Dr. Bettina Isenschmid (Chefärztin im Kompetenzzentrum für Essverhalten, Adipositas und Psyche in Zofingen), im Talk mit Claudia Lässer. 

Den ganzen «Lässer»-Talk zur Orthorexie kannst du hier schauen:

Der ganze «Lässer»-Talk zum Thema Orthorexie

Der ganze «Lässer»-Talk zum Thema Orthorexie

Ab wann ist gesundes Essen ungesund? Claudia Lässer geht dieser Frage mit der Expertin Bettina Isenschmid und dem Orthorexie-Betroffenen Nils Binnberg auf den Grund.

29.04.2022

Die Sendung im TV siehst du am Sonntag, 1. Mai, 20 Uhr, in der Sendung «Lässer» auf blue Zoom.