Monica Kissling: «Führen Sie im Juli klärende Gespräche» 

Monica Kissling

26.6.2020 - 06:55

Astrologin Monica Kissling: «Im Juli brauchen wir viel Geduld»

Astrologin Monica Kissling: «Im Juli brauchen wir viel Geduld»

Astrologin Monica Kissling hat für den Juli in die Sterne geschaut. Der Monat stehe ganz im Zeichen der Krisen und Neuanfänge, sagt sie.

22.06.2020

Im Juli zeigen sich Schwachstellen: Missverständnisse wollen bereinigt und Fehler korrigiert werden. Die gute Nachricht: Sie können sich jetzt mit Ihren eigenen Schwächen und auch mit anderen Menschen versöhnen.

Widersprüchliche Tendenzen prägen den Juli. Mars, der Kämpfer unter den Planeten, stimuliert im Feuerzeichen Widder den Kampfgeist. Menschen gehen für Ihre Anliegen auf die Barrikaden und wehren sich, wo immer nötig.

Das spiegelt sich bereits in den weltweiten Protesten gegen Rassismus. Diese werden zusammen mit anderen Widerstandsbewegungen im zweiten Halbjahr weiteren Schub bekommen. Denn Mars wird sich ungewöhnlich lange – bis im Januar 2021! – im Widder aufhalten, dem Zeichen des Aufbruchs und des Kampfs. Im Widder zählen nicht Worte, sondern Taten.

Neben der neu erwachten Dynamik ist im Juli aber auch mit Behinderungen und Verzögerungen zu rechnen. Unter dem durchwegs kritisch gestellten und bis zum 12. Juli auch noch rückläufigen Merkur kommen Fehleinschätzungen der Vergangenheit ans Licht. Schwachstellen werden schonungslos offengelegt. Gleichzeitig bietet sich die Chance, in Konfliktsituationen Brücken zu bauen.

Einen Schritt zurücktreten

In die Vergangenheit führt uns auch Saturn, der bis zum 17. Dezember in den Steinbock zurückkehrt. Was Sie im Februar und März 2020 beschäftigt hat, dürfte nochmals aktuell werden. Was noch nicht bereinigt wurde, will jetzt angegangen werden.

Saturn steht auch für Begrenzung und schränkt Ihren Handlungsspielraum ein. Dabei kann es sich um Beschränkungen handeln, die Ihnen durch die äusseren Umstände auferlegt werden, oder um gesundheitliche Einschränkungen, Ermüdungserscheinungen und Lustlosigkeit.

Saturn kann in Ihnen auch den bewussten Wunsch nach Verzicht wecken oder einen gewollten Rückzug ins Private anzeigen. Eine gute Abgrenzung macht auf jeden Fall Sinn, denn die wichtigsten Erkenntnisse gewinnen Sie jetzt, wenn Sie zur Ruhe kommen und nach innen horchen.

Monica Kissling alias Madame Etoile ist Astrologin mit eigener Praxis in Zürich. Seit 1987 deutet sie regelmässig für Printmedien, Radio und TV die Sterne.
Bild: Olivia Sasse

Probleme ernst nehmen

Saturn bremst allfälligen Übermut und sorgt für eine pessimistischere Sicht der Dinge. Was Sie im Mai und Juni noch einigermassen positiv beurteilt haben, sehen Sie jetzt kritischer. Die schwierigen Aspekte drängen sich in den Vordergrund. Hoffnungen können sich zerschlagen.

Es braucht jetzt eine Neubeurteilung, und es braucht konkrete und vor allem realistische Lösungsansätze. Es braucht Führungspersönlichkeiten, die die Sorgen und Ängste der Menschen ernst nehmen und Probleme lösen.

Bilanz ziehen

Für Sie persönlich bietet sich der Juli für eine Standortbestimmung an. Ziehen Sie Bilanz über das erste Halbjahr, und ziehen Sie Ihre persönlichen Konsequenzen aus den gemachten Erfahrungen. Saturn steht für Reduktion: Wo können, möchten oder müssen Sie abbauen?

Ohne sich von Ängsten beherrschen zu lassen, sollten Sie nun auch einen «Plan B» beziehungsweise eine «Worst-Case»-Option erarbeiten. Dies im Hinblick darauf, dass im Herbst mit weiteren Rückschlägen zu rechnen ist.

Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie Ihre Pläne in den kommenden Monaten erneut anpassen müssen und entwerfen Sie unterschiedliche Szenarien. Vor allem Widder, Krebse, Waagen und Steinböcke müssen mit Turbulenzen rechnen.

Prioritäten setzen

Saturn fordert Tiefgang und gründliche Analysen. So sind Sie gut beraten, sowohl die äusseren Umstände wie auch Ihre persönliche Situation und Ihre Ressourcen zu überprüfen. Das Zusammentreffen von Jupiter und Pluto unterstützt Sie Anfang Juli dabei, sich über Ihre Werte klar zu werden und Ihre Zielsetzungen entsprechend anzupassen.

Was ist Ihnen wirklich wichtig? Was müssen Sie loslassen, und wo wollen Sie künftig investieren? Setzen Sie Ihre Prioritäten und teilen Sie Ihre Energien ein, denn eines ist gewiss: Das zweite Halbjahr wird anstrengend!

Projekte überdenken

Bis zum 12. Juli läuft Merkur rückwärts. Diese Zeit sollten Sie zum Reflektieren nutzen. Für den Start von neuen Projekten ist es zu früh, und Verträge sollten Sie auch erst ab dem 13. Juli unterzeichnen.

In der rückläufigen Phase fehlen meist wichtige Informationen: Beschaffen Sie diese jetzt! Zudem ist bis zum 12. Juli die Gefahr von Missverständnissen und Konflikten erhöht – bereinigen Sie diese jetzt!

Aus Projekten auszusteigen, ist eine weitere Option, die Sie unter dem rückläufigen Merkur prüfen sollten. Wenn die Motivation und die Energie fehlen oder Sie das Gefühl haben, in einer Sackgasse zu stecken, bringen Sie eine Sache besser bewusst zu einem Ende.

Sensible Kommunikationssterne

Eine achtsame und zurückhaltende Kommunikation ist im Juli besonders wichtig, weil die meisten Menschen vieles viel zu persönlich nehmen. Merkur steht im empfindlichen Sternzeichen Krebs den ganzen Monat lang in kritischer Konstellation.

So ist die Gefahr gross, dass Sie jemandem mit einer unglücklichen Wortwahl zu nahe treten. Nehmen Sie sich deshalb bewusst Zeit, Ihre Anliegen zu formulieren, und kommunizieren Sie keinesfalls im erregten Zustand.



Auch gänzlich unterschiedliche Bewertungen von Begriffen und Aussagen dürften weiterhin zu Störungen in der Kommunikation führen – Stichwort Mohrenkopf-Diskussion. Seien Sie sich bewusst, dass Formulierungen, die für Sie problemlos und selbstverständlich sind, für andere eine Provokation darstellen können. Darauf Rücksicht zu nehmen, kostet nichts und hilft dem Dialog.

In der ersten Monatshälfte ist die Reizschwelle extrem niedrig. Immer wieder kommt es zu emotionalen Überreaktionen. Dies wiederum speziell bei Widdern, Krebsen, Waagen und Steinböcken, die auch am stärksten auf den Vollmond reagieren.

Ultimative Forderungen

Der Steinbock-Vollmond vom 5. Juli, eine Halbschatten-Finsternis, stimuliert Ihren Gerechtigkeitssinn und Ihren Kampfgeist. Werden Sie sich klar darüber, für welche Anliegen Sie in welcher Form einstehen wollen. Handeln Sie nicht im Affekt, sondern besonnen.

Dieser Vollmond rückt wiederum gesellschaftliche Anliegen ins Zentrum, Fragen der Gleichberechtigung und der Gleichstellung. Schuldzuweisungen werden laut, politische und rechtliche Forderungen gestellt. Druck wird aufgebaut, und es wird an Tabus gerüttelt.

Die Werte, für die Sie jetzt einstehen, gewinnen im Lauf des Monats an Bedeutung. Vor allem am 14./15. Juli können Sie ein starkes Zeichen setzen.

Gefahr von Pauschalurteilen

Sündenböcke sind auch in den Tagen nach dem Vollmond schnell gefunden. Hüten Sie sich vor Pauschalurteilen und Vorverurteilung. Machen Sie sich die Mühe, genau hinzuschauen. Differenzieren Sie: Es gibt nicht nur schwarz und weiss.

Fordern Sie auch nicht nur Taten von der Politik oder von Ihrem Arbeitgeber, sondern seien Sie gleichzeitig selbstkritisch. Wo haben Sie bisher geschwiegen, wenn Ihr Votum wichtig gewesen wäre? Gibt es in Ihrem Umfeld Diskriminierung oder Mobbing? Was können Sie sich konkret tun, um andere zu unterstützen?

Dialog statt Konfrontation

Wenn Sie persönlich von Unrecht oder Diskriminierung betroffen sind, stellt sich nun die Frage, ob und mit welchen Mitteln Sie sich wehren sollen. Gehen Sie diesbezüglich behutsam vor. Die Sterne mahnen zur Vorsicht!

Der Konfliktplanet Mars bewegt sich auf Chiron zu, was gemäss der mythologischen Entsprechung einen verwundeten Krieger anzeigt. Angriff ist unter diesen Umständen keine gute Strategie.

Natürlich müssen Sie nicht einfach schweigen und die Faust im Sack machen. Versuchen Sie vielmehr, Konflikte zu entschärfen. Gehen Sie auf Ihre Kontrahenten zu und suchen Sie das Gespräch. Hören Sie den Argumenten des Gegenübers aufmerksam zu, ohne zu unterbrechen oder zu werten.

Mit Verständnis und Mitgefühl haben Sie viel bessere Chancen, eine gute Lösung zu finden, als mit Konfrontation. Dies vor allem auch deshalb, weil viele Konflikte auf Missverständnissen, Spekulationen und persönlichen Befürchtungen basieren, die in einem Gespräch entkräftet werden können. Als Fisch, Skorpion, Löwe oder Schütze können Sie in Konfliktsituationen vermitteln.

Sich gegen Verletzungen schützen

Wunde Punkte werden im Juli schonungslos offengelegt. Alte Verletzungen reissen auf und schmerzen erneut. Reagieren Sie nicht im verletzten Zustand, sonst kann es zu einer Spirale von weiteren Verletzungen kommen. Schützen Sie sich, indem Sie sich abgrenzen.

Vor allem familiäre Spannungen könnten einen vorübergehenden Rückzug nötig machen. Abwertende Bemerkungen, ständige Kritik oder ultimative Forderungen, die Sie schon länger kränken, könnten Ihnen nun definitiv zu viel werden.



Verbinden Sie sich mit Menschen, die Sie nähren und stärken oder Ihnen Trost spenden. Ihr Wunsch nach Verbundenheit, Anteilnahme und Verständnis ist jetzt besonders gross. Vor allem, wenn Sie sich in letzter Zeit einsam, zu wenig beachtet, geliebt oder gefördert fühlten, sind Gespräche mit lieben Menschen Balsam für Ihre Seele.

Drücken Sie auch selber Ihre Wertschätzung aus für Menschen, die Ihnen am Herzen liegen. Seien Sie besonders aufmerksam, und sparen Sie nicht mit netten Gesten. Es sind die kleinen Dinge, die andere Menschen jetzt berühren.

Schwächen verzeihen

Schmerzliche Gefühle brauchen im Juli besondere Zuwendung. Dass das Leben mitunter verletzende Erfahrungen bringt, ist Ihnen jetzt besonders bewusst. Ebenso die Tatsache, dass alle Menschen fehlbar sind und Schwächen haben.

Finden Sie heraus, was Sie persönlich verletzt hat, aber auch, wo Sie sich selber Vorwürfe machen. Und lösen Sie sich dann von Groll. Seien Sie nachsichtig mit sich selbst und mit anderen. Versuchen Sie, Schwächen und Fehler zu verzeihen, sodass Sie innerlich frei werden.

Ideale Voraussetzungen für Vergebung und Versöhnung bieten sich am 11. und 12. Juli. Chiron und Merkur wechseln dann ihre Richtung und verhelfen Ihnen zu einer neuen Sicht der Dinge. Sie können jetzt heilsame Erkenntnisse gewinnen.

Zu Fehlern stehen

Auch im Beruf gilt es einen neuen Umgang mit Fehlern zu finden. Fehler sollten nicht vertuscht, sondern genauer betrachtet werden. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist Perfektion oft nicht möglich.

Im Juli kommen viele Fehler ans Licht, und eine Aufarbeitung steht an. Damit diese konstruktiv erfolgen kann, ist Wertschätzung wichtig. Fehler sind nicht einfach nur ärgerlich, sondern auch nötig, um weiterzukommen. In der Auseinandersetzung mit Fehlern entstehen wichtige Denkanstösse für Verbesserungen, und alle Betroffenen können aus Fehlern lernen.

Neue Entscheidungen treffen

Mit Entscheidungen immer richtig zu liegen, ist unmöglich. Wichtig ist, wie Sie damit umgehen. Aus Fehlern wird man bekanntlich klug. Doch Fehler kratzen oft am Image. Zu akzeptieren, dass etwas schief gelaufen ist, und dazu zu stehen, ist nicht leicht.

Wo haben Sie sich persönlich getäuscht? Seien Sie jetzt bereit, Ihre Meinung zu ändern! Und lassen Sie sich von Fehlern nicht entmutigen. Die Angst vor weiteren Fehlern darf Sie nicht davon abhalten, neue Wege zu beschreiten. Wer oder was kann Ihnen helfen, wieder ins Vertrauen zu finden?

Beziehungsfragen klären

In der Liebe kann sich im Juli vieles klären. Allerdings braucht es dazu die Bereitschaft, sich gegenseitig Fehler zu verzeihen. Mit Verständnis und Mitgefühl, Gelassenheit und Geduld können Sie Beziehungen wieder ins Lot bringen.

Gerade das Zulassen von unangenehmen Gefühlen und das Einlassen auf Schwächen tragen dazu bei, dass sich Beziehungen nun vertiefen. Vor allem Fische, Skorpione und Jungfrauen können eine neue Dimension der Verbundenheit entdecken.

Herzlichkeit und Grosszügigkeit im Umgang miteinander fallen den Löwen und Schützen leichter als anderen Sternzeichen. Für alle lohnt es sich, die Vergangenheit in der zweiten Monatshälfte ruhen zu lassen. Halten Sie nicht an altem Groll fest.

Die Vergangenheit aufarbeiten

Die transformierenden Sterne eignen sich sehr gut für eine Paartherapie. Eine solche könnte angezeigt sein, wenn Sie ein Widder, ein Krebs, eine Waage oder ein Steinbock sind.

In der tiefen Auseinandersetzung können Sie jetzt seelische Muster erkennen, mit denen Sie sich selbst und Ihre Beziehungen sabotieren. Sie finden einen Zugang zu Ihrer Familiengeschichte und zu unbewussten Reaktionen, die Sie aufgrund Ihrer Vergangenheit immer wieder erleben.



So kann es gelingen, die Schatten der Vergangenheit sichtbar zu machen und Leid bringende Muster durch heilsame ersetzen. Im besten Fall können Sie jetzt verdrängte Seelenanteile integrieren und Frieden schliessen – mit sich selbst und mit Ihren Angehörigen.

Gemeinsame Werte und Projekte

Zwei Dinge sind in Ihrer Beziehung jetzt besonders wichtig: Dass Sie sich einander auch in Krisenzeiten seelisch verbunden fühlen und dass Sie in zentralen Lebensfragen die gleichen Werte teilen. Auf dem, was Sie als Paar verbindet, können Sie jetzt aufbauen.

Im Juli entstehen gemeinsame Projekte, die jedoch noch keine konkrete Form annehmen. Lassen Sie sich in diesem Monat Zeit, um verschiedene Möglichkeiten zu prüfen. Die Bedürfnisse ändern sich immer wieder und mit ihnen auch Ihre Zukunfts- oder Reisepläne.

Ferienpläne anpassen

Merkur, der für Ihre Ferien- und Reisepläne «zuständig» ist, steht im Juli leider kritisch. Heisst: Sie müssen Ihre Pläne vermutlich anpassen. Entweder, weil sich Bestimmungen ändern oder weil Sie selber nicht mehr in der Stimmung für eine Reise sind.

Sicher ist: Wenn Sie im Juli verreisen, brauchen Sie viel Flexibilität und Geduld. Vor allem in der ersten Monatshäfte ist mit Verspätungen im Reiseverkehr und mit Überraschungen am Feriendomizil zu rechnen.

Dass Merkur im heimatliebenden Sternzeichen Krebs steht, begünstigt Ferien auf «Balkonien» oder im Inland. Indem Sie sich nicht zu viel vornehmen, können Sie auf jeden Fall Stress vermeiden.

Offen für eine neue Liebe

Die Venus im flirtlustigen Sternzeichen Zwillinge und der Mars im eroberungslustigen Widder bringen eine unkomplizierte Note ins Liebesleben. Dies spüren Sie vor allem, wenn Sie auf Partnersuche sind. Neue Bekanntschaften entstehen spontan, denn viele Menschen sind jetzt offen für eine neue Beziehung – allen voran die Wassermänner und Löwen.

Was im Erstkontakt locker und unkompliziert läuft, dürfte sich bei genauerer Betrachtung aber als schwieriger erweisen. Liebeskummer, der noch nicht verdaut ist, kann neue Beziehungen belasten. Aber auch familiäre Abhängigkeiten können sich als Hindernis erweisen.

Das bedeutet nicht, dass eine neue Beziehung nicht gedeihen kann, doch Sie müssen bereit sein, sich auf gewisse Schwierigkeiten einzulassen und Ihren Partner emotional zu unterstützen. Prüfen Sie, ob das für Sie stimmig ist.

Klarheit finden

In der Woche vom 27. Juli können Sie Klarheit finden. Die kritische Konstellation der Venus zeigt allerdings auch an, dass Illusionen nun platzen. Nehmen Sie es als Segen, denn Täuschungen führen nicht zum ersehnten Glück.

Die letzten Juli-Tage können Sie für klärende Gespräche nutzen und vor allem auch, um Differenzen zu bereinigen. Es bleibt jetzt nichts an der Oberfläche. Auch Themen, die bisher noch tabu waren, kommen auf den Tisch.

Wenn Sie bereit sind, über heikle Fragen zu sprechen, können Sie nun Ängste überwinden und das Vertrauen in eine Beziehung stärken.

Zur Person: Monica Kissling

Monica Kissling alias Madame Etoile ist Astrologin mit eigener Praxis in Zürich. Sie bietet Beratungen für Privatpersonen und Unternehmen an, hält Referate und leitet Workshops. Seit 1987 ist sie regelmässig für Printmedien, Radio und TV tätig. Sie offeriert auch persönliche Beratungen.


Tageshoroskop von Montag bis Freitag: Was bringt Ihnen der Tag? Hier erfahren Sie es. Das Tageshoroskop von «Bluewin» wird jeweils von Montag bis Freitag angeboten.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport