Hier finden Smartphone-Neulinge Anschluss

Von Saskia Günther

1.12.2021

Malik Hashim zeigt den Kursteilnehmenden die Grundlagen der Smartphone-Bedienung.
Malik Hashim zeigt den Kursteilnehmenden die Grundlagen der Smartphone-Bedienung.
Swisscom

Für ältere Menschen kann die Digitalisierung eine Herausforderung sein. Doch Seniorinnen und Senioren können immer mehr – das spürt man auch bei der Swisscom Academy, die Smartphone-Kurse anbietet.

Von Saskia Günther

1.12.2021

Die Digitalisierung schreitet in grossen Schritten voran. So haben gerade Smartphones im Alltag stark an Bedeutung gewonnen und sind inzwischen fürs E-Banking, Krankenkasse, Navigation oder als Zahlungsmittel, Fotoapparat und Kontaktbuch einsetzbar.

Wer nicht abgehängt werden möchte, muss sich mit den Geräten befassen. Das stellt vor allem ältere Menschen vor Herausforderungen – doch immer mehr Menschen überwinden die Hindernisse. Sie lernen, mit dem Smartphone umzugehen und entdecken die Vorteile der digitalen Vernetzung.

Malik Hashim, Trainer Swisscom Academy: «Wir bemerken, dass Teilnehmende unserer Smartphone-Grundkurse seit der Wiedereröffnung im September vermehrt auch zu den Ü75ern gehören. Das zeigt uns, dass das Bedürfnis, die Grundlagen der digitalen Welt zu kennen, auch in dieser Altersgruppe relevant geworden ist.»

Swisscom Academy bietet für alle Altersgruppen ein passendes Kursprogramm. Auch für digitale Anfängerinnen und Anfänger, damit sie den Anschluss an die digitale Welt nicht verpassen. Das umfassende Kursangebot ist Teil des Nachhaltigkeits-Engagements von Swisscom und bereitet alle Generationen vor, die Chancen der vernetzten Welt einfach zu nutzen.

«Wie eine neue Sprache lernen»

Während unseres Besuchs leitet Trainer Malik einen Smartphone-Grundkurs. Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer lernen die Grundfunktionen des Geräts, die wichtigsten Zeichen und Symbole und üben das Anrufen und Schreiben von Nachrichten. Heute dabei sind Fredy, Marianne, Hans und Rita – man ist per du in der Swisscom Academy.

Fredy und Rita tauschen im Kurs ihre Erfahrungen aus.
Fredy und Marianne tauschen im Kurs ihre Erfahrungen aus.
Swisscom

Die Teilnehmenden erhalten in der Kleingruppe den Raum, Fragen zu stellen und diese sind vielfältig: Wie verhindere ich hohe Roaming-Gebühren, wie kann ich mein Datenguthaben abfragen, wie verändere ich die Kameraeinstellungen, was ist eine «Junk-Datei» – das Smartphone steckt voller Herausforderungen. Malik nimmt sich den Fragen geduldig an. Teils lassen sich Dinge gleich klären, teils verweist er auf weiterführende Kursmodule.

Malik sagt: «Sich in der digitalen Welt zu bewegen, ist wie eine neue Sprache lernen. Die Zeichen und Symbole, die uns hier begegnen, muss man erkennen können, sonst fühlt man sich schnell verloren.»

Das Angebot der Swisscom Academy:

  • Smartphone-Grundmodul 1 bis 3 für Android oder iPhone Geräte
  • Ergänzende Module
  • Kostenlose Lernvideos
  • Online oder vor Ort

WhatsApp ist Pflicht

Die Anwesenden wollen sich auch in der digitalen Welt vernetzen. Teilnehmerin Marianne erzählt: «Für mich ist WhatsApp ein Muss! Meine Familie möchte, dass ich die App habe, so können wir in Kontakt bleiben.» Daher hat sie sich für den Grundkurs angemeldet.

Wichtig sei, dass man sich für einen Kurs entscheidet, um am Puls zu bleiben, empfiehlt Kursleiter Malik. «Familienangehörige sollten ihre Eltern oder Grosseltern ermutigen, einen Kurs mit Gleichgesinnten zu besuchen», rät Malik. Denn vor Ort merken die Teilnehmenden, dass andere ähnliche Fragen und Herausforderungen haben.

Die Academy-Kurse schaffen Raum für den Erwerb von Selbstvertrauen und Sicherheit, sagt der Kursleiter, der seit sechs Jahren für die Swisscom Academy unterrichtet. Hier erhalte man Zeit, um Gelerntes anzuwenden und fände Spass an den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Smartphones.

Rita nutzt die Gelegenheiten zum Üben und Ausprobieren, die der Kurs bietet.
Rita nutzt die Gelegenheiten zum Üben und Ausprobieren, die der Kurs bietet.
Swisscom

Oft haben die Kinder oder Enkel nicht die Geduld, den Grosseltern das Smartphone zu erklären. Malik sagt: «Taucht eine Frage auf, ist es einfacher, das Problem kurz selbst zu beheben. Man nimmt die älteren Benutzerinnen und Benutzer nicht mit beim Weg zur Lösung – wie sollen sie da etwas lernen?»

Angst davor, etwas kaputt zu machen

Kursteilnehmer Hans sagt: «Unsere Generation hat Angst, etwas kaputtzumachen. Mein Grosskind tut dagegen Dinge am Computer, da kann ich nur staunen.»

Kursleiter Malik bestätigt, dass es vielen Seniorinnen und Senioren so geht. «Meine Aufgabe ist es, genau diese Angst zu nehmen und Neugier zu wecken, damit die Nutzung Freude im Alltag bereitet. Denn mit Inspiration statt Angst lernen die Menschen die Vorteile kennen, welche die digitale Welt bietet.»

Die zentralen Apps können gar nicht vom Gerät entfernt werden, bei anderen muss der Löschvorgang mehrmals bestätigt werden. Das erlaubt, auch spielerisch das Gerät zu entdecken, ohne gleich Angst vor einem Totalausfall haben zu müssen.

Hans und Rita möchten ihre digitalen Kompetenzen verbessern.
Hans und Rita möchten ihre digitalen Kompetenzen verbessern.
Swisscom

Zufriedene Gesichter

Am Ende des Kurses sind die Teilnehmenden zufrieden. Alle vier schreiben sich gleich für das nächste Modul ein. Fredy sagt mit einem Lächeln: «Das Tempo des Kurses ist sehr gut, da komme sogar ich mit!» Ruth sagt schliesslich, sie wolle die Möglichkeiten des Geräts nutzen. «Ich will unbedingt mehr über die Kamera und Bildbearbeitung lernen.»


Über den Nachhaltigkeitsblog

Hier erhalten Sie von Swisscom-Mitarbeitenden und Experten aktuelle Informationen über einen nachhaltigen Lebensstil und zu einem kompetenten Umgang mit neuen Medien. Das blue News-Portal ist eine Unternehmenseinheit der Swisscom (Schweiz) AG.

Saskia Günther ist Head of Corporate Responsibility
Saskia Günther ist Head of Corporate Responsibility bei Swisscom.
Swisscom