Rhätische Bahn hat keine Angst vor dem Hype

23.11.2018 - 11:49, hst

Zug der Rhätischen Bahn im Video des Magazins «National Geographic» 
Screenshot: PD

Kürzlich mussten die Betreiber des Gasthauses Aescher nach einem Artikel in «National Geographic» aufgeben. Die Rhätische Bahn sich angesichts eines lobenden Videos des renommierten Magazins gut gerüstet.

Vor ein paar Wochen wurde offenbar, was passieren kann, wenn das Magazin «National Geographic» Schweizer Sehenswürdigkeiten lobt: Die Pächter des Gasthauses Aescher kapitulierten vor dem Ansturm, nachdem ihr Bijou auf dem Titel des Heftes zu sehen war. Nun haben die Magazinmacher die Rhätische Bahn entdeckt und loben diese in einem anderthalbminütigen Video: Das Reisen mit dem Bündner Schmalspurzug sei eine der besten Arten, die atemberaubende Schönheit der Schweizer Alpen zu erleben.

Bei der Rhätischen Bahn freut man sich ob des Lobes und weist daraufhin, dass der Hashtag #rhaetiansensation seit längerem vielfach auf Instagram genutzt wird. Angst, dass man einen Gästeansturm nicht bewältigen könnte, haben die Betreiber nicht. «Die Fahrgäste verteilen sich bei uns auf verschiedene Strecken und Orte. Wir sollten also gut gewappnet sein, sollte es auch bei uns zu einem Hype kommen», sagte Mediensprecherin Yvonne Dünser zu blick.ch.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel