International

Guterres fordert Ende der Gewalt in der Ukraine

SDA

4.6.2022 - 12:33

Antonio Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen, spricht bei einem von den USA abgehaltenen Außenministertreffen bei den Vereinten Nationen. Foto: John Minchillo/AP/dpa
Keystone

UN-Generalsekretär António Guterres hat nach 100 Tagen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine ein sofortiges Ende der Gewalt gefordert. Zudem betonte er in einer Mitteilung von Freitag (Ortszeit), eine Lösung des Konflikts erfordere Verhandlungen und Dialog. Die Vereinten Nationen würden all solche Bemühungen unterstützen. «Je eher sich die Parteien aufrichtig um eine Beendigung dieses Krieges bemühen, desto besser für die Ukraine, Russland und die Welt», schrieb Guterres. Russland hat die Ukraine am 24. Februar angegriffen, am Freitag wurde die Marke von 100 Kriegstagen erreicht. Derzeit konzentrieren sich die Kämpfe vor allem auf den Donbass im Osten der Ukraine.

SDA

4.6.2022 - 12:33

Guterres forderte ungehinderten Zugang humanitärer Helfer zu allen Bedürftigen. Zudem sollten in den Kampfgebieten eingeschlossene Zivilisten evakuiert, die Zivilbevölkerung geschützt und die Menschenrechte im Einklang mit den internationalen Normen geachtet werden, so Guterres.

«Der Konflikt hat bereits Tausende von Menschenleben gekostet, unsägliche Zerstörungen verursacht, Millionen von Menschen vertrieben, zu inakzeptablen Menschenrechtsverletzungen geführt und eine dreidimensionale globale Krise – Nahrungsmittel-, Energie- und Finanzkrise – ausgelöst, die auf die schwächsten Menschen, Länder und Volkswirtschaften einwirkt», hiess es in seiner Mitteilung.

SDA