UNO-Generalsekretär

Javier Pérez de Cuéllar stirbt mit 100 Jahren

SDA

5.3.2020 - 04:38

Der ehemalige UNO-Generalsekretär Javier Pérez de Cuéllar ist im Alter von 100 Jahren verstorben. (Achrivbild)
Source: Keystone/AP/Santiago Llanquin

Der Peruaner Javier Pérez de Cuéllar, der von 1982 bis 1991 UNO-Generalsekretär war, ist im Alter von 100 Jahren in Lima gestorben. Das teilte sein Sohn am Donnerstagmorgen mit.

«Mein Vater ist um 08.09 Uhr (Ortszeit) nach einer schwierigen Woche von uns gegangen. Er ruhe in Frieden», teilte Francisco Pérez de Cuéllar dem peruanischen Radio-Sender RPP mit.

Javier Pérez de Cuéllar war 1920 in der peruanischen Hauptstadt Lima geboren worden. Er war der fünfte UNO-Generalsekretär in der Geschichte dieser Institution. Zum 100. Geburtstag am 19. Januar hatte der heutige Amtsinhaber Antonio Guterres de Cuéllar noch gratuliert. Viele Male habe er an Pérez de Cuéllar gedacht, wenn er nach «Inspiration und Orientierung» gesucht habe, erklärte Guterres.

Vier Jahre nach seinem Ausscheiden aus dem Amt kandidierte de Cuéllar für die peruanische Präsidentschaft, unterlag aber gegen Alberto Fujimori.

Zurück zur Startseite

SDA