Deutschland

Lufthansa setzt ab Montag die meisten Ukraine-Flüge vorerst aus

SDA

19.2.2022 - 16:57

Ein Flugzeug der Lufthansa landet Flughafen Hannover. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Keystone

Angesichts der drohenden Eskalation im Ukraine-Konflikt streichen die Lufthansa und die zum Konzern gehörenden Fluggesellschaften von Montag an vorübergehend einen Grossteil ihrer Flüge in die Ukraine. Die Airlines werden ihre regulären Flüge nach Kiew und Odessa vorerst bis Ende Februar aussetzen, wie das Unternehmen am Samstag auf Anfrage mitteilte.

SDA

19.2.2022 - 16:57

An diesem Samstag sowie Sonntag (19.02. und 20.02.) gebe es noch einzelne Flüge, um Passagieren mit Buchungen eine Reisemöglichkeit anzubieten. Betroffene Gäste werden laut einem Sprecher informiert und auf alternative Flugverbindungen umgebucht. Die Flüge nach Lwiw (Lemberg) in der Westukraine finden laut Lufthansa regulär statt.

Zur Airline-Gruppe gehören neben der Lufthansa die Fluggesellschaften Austrian Airlines, Swiss, Brussels Airlines sowie Eurowings.

«Lufthansa verfolgt die Lage weiterhin intensiv und steht mit nationalen und internationalen Behörden im engen Austausch», sagte der Sprecher weiter. Mit Blick auf die drohende Eskalation im Ukraine-Konflikt hiess es weiter, Lufthansa beobachte die Situation ständig und werde zu einem späteren Zeitpunkt über weitere Flüge entscheiden.

Der Westen äussert angesichts des russischen Truppenaufmarschs im Grenzgebiet zur Ukraine die Befürchtung, dass die Verlegung Zehntausender Soldaten der Vorbereitung eines Krieges dienen könnte. Russland weist das zurück. Zudem nahmen in den vergangenen Tagen die Spannungen im Konfliktgebiet in der Ostukraine deutlich zu.

SDA