Bleiben die Corona-Tests gratis oder nicht?

lmy

19.9.2021

Menschen stehen Schlange vor einem Zentrum fuer Antigen Schnelltests, um sich auf Covid-19 testen zu lassen, am Freitag, 3. September 2021 in Bern. Am Wochenende findet im Wankdorfstadion das Energy Air Konzert statt, Zutritt ins Stadion hat nur, wer ein Covid-Zertifikat vorzeigen kann, das heisst, wer genesen, getestet oder geimpft ist. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)
Lange Schlange vor einem Testzentrum in Bern: Müssen Ungeimpfte ohne Symptome die Tests bald selber bezahlen?
Bild: KEYSTONE

Eigentlich war es eine beschlossene Sache: Ab 1. Oktober sollten Ungeimpfte ohne Symptome ihre Tests selber bezahlen. Nach Widerstand aus dem Parlament ist der Bundesrat weiterhin unsicher, wie er seinen Plan umsetzen will.

lmy

19.9.2021

In zwei Wochen gibt es keine Gratistests mehr. Zumindest war der Plan des Bundesrates, dass Ungeimpfte ohne Symptome ihre Tests ab 1. Oktober selber bezahlen sollen. Doch diese Woche regte sich Widerstand im Parlament: Fast alle Parteien sprachen sich für eine Fortführung der Gratistests aus.

Am Freitag hat Gesundheitsminister Alain Berset bekanntgegeben, dass sich der Bundesrat die Sache nochmals überlegt. Ein Entscheid wird wohl an der nächsten Sitzung des Bundesrates kommenden Freitag gefällt. Doch in welche Richtung tendiert die Landesregierung?



Es könnte zu einem Kompromiss kommen, schreibt CH Media. Dafür könnte etwa eine Idee der Grünliberalen aufgenommen werden, die Tests erst ab November kostenpflichtig machen wollen. So hätten Ungeimpfte noch mehr Zeit, die Impfung nachzuholen. Eine andere Variante wäre, dass die Tests schon ab Oktober kosten – aber wer die erste Impfung bekommen hat oder dafür angemeldet ist, wird davon ausgenommen.

Doch die Kantonsregierungen haben hier auch ein Wörtchen mitzureden. Sollte die Kostenpflicht ganz gekippt werden, wäre eine neue Konsultation fällig. Bei kleinen Änderungen könnte der Bundesrat darauf verzichten.

SVP gespalten

Schwierig wird der Entscheid insbesondere für die SVP-Bundesräte, so CH Media. Ueli Maurer und Guy Parmelin hatten sich im August für die Kostenpflicht ausgesprochen. Christoph Blocher plädierte kürzlich in einem Interview dafür, ebenso die kantonalen Gesundheitsdirektor*innen Natalie Rickli (Zürich), Jean-Pierre Gallati (Aargau) und Pierre Alain Schnegg (Bern) – doch die Fraktion im Bundeshaus hat sich dafür ausgesprochen.

Umfrage
Was hältst du vom Ende der kostenlosen Corona-Tests?