«Haben wir als Gesellschaft die Jungen im Stich gelassen?»

Von Anna Kappeler und Olivia Sasse

29.11.2021

Politologe zu Auswegen aus der Pandemie: «Haben wir als Gesellschaft die Jungen im Stich gelassen?»

Politologe zu Auswegen aus der Pandemie: «Haben wir als Gesellschaft die Jungen im Stich gelassen?»

Der Abstimmungskampf zum Covid-Gesetz hat Gräben in der Gesellschaft aufgerissen. Wie diese nun wieder gekittet werden können und was die Jungen damit zu tun haben, sagt Politikforscher Marko Kovic.

29.11.2021

Der Abstimmungskampf zum Covid-Gesetz hat Gräben in der Gesellschaft aufgerissen. Wie diese nun wieder gekittet werden können und was die Jungen damit zu tun haben, sagt Politikforscher Marko Kovic.

Von Anna Kappeler und Olivia Sasse

29.11.2021

Der Abstimmungskampf zum zweiten Covid-Gesetz wurde ungewöhnlich hart geführt. Fakten zählten wenig, Emotionen viel. Gestern Sonntag musste sogar der Bundesplatz abgeriegelt werden, weil mit Ausschreitungen der Corona-Gegner zu rechnen war. 

Zur Person
ZvG

Marko Kovic ist selbstständiger Politik- und Kommunikationsforscher. Der Zürcher schreibt zum gesellschaftlichen Wandel und hat einen Podcast.

So weit ist es zum Glück nicht gekommen. Fragen bleiben trotzdem. Etwa: Welche Spuren hinterlässt ein solcher Abstimmungskampf in unserer direkten Demokratie?

Das Volk hat gestern ein deutliches Verdikt gefällt: 62 Prozent der Stimmenden sagten Ja zum Covid-Gesetz, das ist sogar mehr als bei der ersten Corona-Abstimmung im Juni.

Und doch ist die Corona-Pandemie noch nicht ausgestanden, sie spitzt sich im Gegenteil durch die neueste Mutation Omikron wieder zu. 

Wie es nun weitergeht und wie sich die Gesellschaft wieder einen kann, darüber spricht der Politik- und Kommunikationsforscher Marko Kovic im Video-Interview.