Ein Palast auf Schienen

tali

29.11.2018

«Palace on Wheels», Palast auf Rädern, nennen die Betreiber ihren Zug selbstbewusst. Und das zu recht: In dieser Dampflok reisen Touristen so luxuriös durch Indien wie ein Maharadschas.

Es ist die wahrscheinlich luxuriöseste Pauschalreise, die man in Indien buchen kann: Von Neu-Delhi nach Agra und zurück führt die siebentägige Tour durch die nordindische Region Rajasthan, in der zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf Touristen warten. Wenn sie denn überhaupt aussteigen wollen. Denn der dampfbetriebene «Palace on Wheels», mit dem sie die Reise antreten, lässt kaum Wünsche offen.

Die 14 Waggons, die einst für regionale Herrscher und britische Generalgouverneure gedacht waren, sind für die bis zu 104 Reisenden herrschaftlich möbliert worden. Ausserdem verfügt der Zug über ein Spa und zwei Restaurants, in dem indische, chinesische oder kontinentale Speisen serviert werden.

Ganz billig ist das Reisevergnügen jedoch nicht: In der Hauptsaison kostet ein Deluxe-Einzelzimmer rund 6'600 Franken, ein Schlafplatz im Doppelzimmer rund 5'000 Franken pro Person. Wer die Super-Deluxe-Klasse bevorzugt, muss sogar 13'800 Franken für ein Einzelzimmer und 6'900 Franken für ein Doppelzimmer blechen – zuzüglich Steuern. Abzuschrecken scheinen die Preise Reisende dennoch nicht: Während der Hauptsaison seien die Touren acht bis zehn Monate im Voraus schon ausgebucht, schreiben die Betreiber auf ihrer Seite.

Im Luxuszug durch Perus Anden
Zurück zur Startseite