Mindestens 22 Tote bei Explosion nahe Chemiefabrik

SDA/dor

28.11.2018 - 02:46

200 Kilometer nordwestlich von Peking: Bei einer Explosion in China sterben zahlreiche Menschen. 

Bei einer Explosion nahe einer chinesischen Chemiefabrik der Hebei Shenghua Chemical Industry sind mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen.



Mehr als 20 weitere Menschen seien bei dem Unglück in der nordchinesischen Stadt Zhangjiakou verletzt worden, teilten die Behörden am Mittwoch mit. Demnach gingen dutzende Lastwagen und Autos in Flammen auf. Die Unglücksursache war zunächst unklar.

Vom Staatssender CGTN veröffentlichte Fotos zeigten ausgebrannte Lastwagen und Autos sowie Feuerwehrkräfte im Einsatz. Die Katastrophe ereignete sich nahe der Fabrik Hebei Shenghua Chemical. Die Stadt Zhangjiakou liegt rund 200 Kilometer nordwestlich von Peking.

Die Behörden leiteten eine Untersuchung ein, um die Ursache der Explosion zu klären. Laut Medienberichten soll sie von einem mit gefährlichen Chemikalien beladenen Lastwagen verursacht worden sein.

In China kommt es immer wieder zu Industrieunfällen mit Toten. Oft sind nicht eingehaltene Sicherheitsvorschriften der Grund.

Zurück zur Startseite

SDA/dor