Schreinerei niedergebrannt – Brandstiftung nicht ausgeschlossen

SDA/uri

6.11.2019 - 13:30

Als die Feuerwehr am frühen Mittwochmorgen eintraf, stand die Produktionshalle einer Schreinerei in Hörhausen TG bereits in Vollbrand.
Source: Youtube/St.Galler Tagblatt

Am Mittwochmorgen ist in Hörhausen TG die Produktionshalle einer Schreinerei in Vollbrand geraten. Abgeklärt wird ein möglicher Zusammenhang mit einem weiteren Brand im nahen Wigoltingen.

Mehrere Personen hatten kurz nach 4:20 Uhr den Brand im Firmengebäude an der Hauptstrasse bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, sei die Produktions- und Lagerhalle der Schreinerei in Vollbrand gestanden, teilte die Thurgauer Polizei am Mittwoch mit.

Es gelang, ein Übergreifen des Feuers auf die angrenzenden Gebäude zu verhindern. Die Bewohner eines nahestehenden Wohnhauses wurden vorsorglich evakuiert.

Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Am Brandort werden nun Spuren gesichert. Die Ursache ist noch unklar. Es werde in alle Richtungen ermittelt, Brandstiftung sei nicht ausgeschlossen, heisst es in der Mitteilung.

St.Galler Tagblatt

Abgeklärt wird dabei auch, ob ein Zusammenhang besteht mit einem zweiten Bandausbruch in einem Industriegebäude im rund zehn Fahrminuten entfernten Wigoltingen.

Auch dort war das Feuer am frühen Mittwochmorgen um vier Uhr entdeckt worden. Einer möglichen Verbindung werde nachgegangen, im Moment gebe es dafür aber keinen konkreten Hinweis, sagte Polizeisprecher Andy Theler auf Anfrage von Keystone-SDA.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite

SDA/uri