Leuthard wird Verwaltungsrätin bei Coop

AWP/SDA/uri

26.2.2019

Alt-Bundesrätin Doris Leuthard kann sich auf eine neue Aufgabe freuen. (Archiv)
Bild: Keystone

Neuer Job für alt Bundesrätin Doris Leuthard: Die Coop-Gruppe und deren Tochter Bell Food Group haben die bekannte Politikerin im Ruhestand für einen Sitz in ihrem jeweiligen Verwaltungsrat nominiert.

Am 28. März soll Doris Leuthard für Beth Krasna in den Coop-Verwaltungsrat nachrücken. Und am 16. April an der Bell-GV soll sie als Ersatz für Reto Conrad in das Gremium des Fleischverarbeiters gewählt werden, wie die beiden Unternehmen am Dienstag separat mitteilten.



Gegenüber «Blick» zeigte sich Leuthard als bekennendes Coop-Kind.  Sie erklärte, es handle sich um ein sympathisches Schweizer Unternehmen, das sie seit ihrer Kindheit fast jeden Tag begleite. «Dass mich Coop für den Verwaltungsrat nominiert hat, freut mich deshalb ganz besonders», sagte die 55-Jährige.

Auch bei Coop zeigte man sich erfreut über den Coup. Hansueli Loosli, Präsident des Coop-Verwaltungsrates, sagte: «Ich bin stolz, dass wir mit Doris Leuthard eine profilierte und hoch kompetente Schweizer Persönlichkeit für eine Kandidatur in den Verwaltungsrat der Coop gewinnen konnten.»

Leuthard war von 2006 bis Ende 2018 Bundesrätin und stand ab 2010 dem Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) vor. In den Jahren 2010 und 2017 amtete sie als Bundespräsidentin. Zuvor war sie von 1999 bis 2006 Nationalrätin sowie von 2004 bis 2006 Parteipräsidentin der CVP Schweiz.

Bilder aus der Schweiz
Zurück zur Startseite