Diese Kulturdenkmäler sind in Gefahr

tsha

25.11.2019 - 18:00

Alle zwei Jahre veröffentlicht der World Monuments Fund (WMF) eine Liste, die Kulturliebhabern die Tränen in die Augen treibt: eine Aufzählung all jener Monumente weltweit, die in Gefahr sind.

Auf dieser Roten Liste befinden sich Gebäude wie Kirchen oder Klöster, Industriedenkmäler oder Landschaften, die eine besondere kulturelle Bedeutung für die Menschheit besitzen. Alle zwei Jahre werden 25 neue Objekte in die Liste aufgenommen – in diesem Jahr unter anderem die Pariser Kathedrale Notre Dame, die im April in Flammen aufging.

Mehr als 250 Vorschläge hatten den WMF in diesem Jahr erreicht. Zusammen mit Experten wurden dann die 25 besonders gefährdeten Objekte identifiziert. Ziel der Organisation ist es nun, die Gebäude und Landschaften zu erhalten – mithilfe lokaler Behörden und internationaler Geldgeber. Seit 1996 seien so mehr als 400 Millionen US-Dollar zusammengekommen, so der WMF. Mehr als 830 Kulturstätten wurden in den letzten Jahren in die Rote Liste der Organisation aufgenommen.

Neben bekannten Orten wie den Steinfiguren der Osterinseln befindet sich auf der aktuellen Liste auch das Woolworth Building in San Antonio (USA). Objekte wie dieses hätten nicht nur einen architektonischen Wert, sondern auch eine Bedeutung für lokale Gemeinschaften und seien deswegen schützenswert, so Bénédicte de Montlaur, Vorsitzender des WMF.

In unserer Galerie am Anfang dieser Seite zeigen wir Ihnen eine Auswahl der Gebäude und Orte, die der WMF auf seine aktuelle Liste gesetzt hat.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite