Unesco-Welterbe Kloster St. Johann im Münstertal mit gender-gerechter Ausstellung

uj, sda

20.6.2024 - 09:01

Barocke Nonnenzellen im Kloster St. Johann Müstair sind Teil der neuen Ausstellung.
Barocke Nonnenzellen im Kloster St. Johann Müstair sind Teil der neuen Ausstellung.
Keystone

Das Kloster St. Johann Müstair im Bündner Münstertal zeigt in einer ersten Ausstellung einen Teil des neugestalteten Klostermuseums. Die Dauerausstellung «Innenleben. Die Barocken Nonnenzellen» gibt ab 24. Juni Einblicke in die privaten Lebensbereiche der Schwestern.

20.6.2024 - 09:01

«Objekte und Geschichten in der neuen Ausstellung konzentrieren sich auf Themen von Intimität, Privatheit und auf Vorgänge des Verwahrens und Verschliessens», schrieb das Kloster in einer Mitteilung zur Ausstellung. So erzählen etwa Klosterschwestern in Videosequenzen von ihrem Weg und Leben im Kloster und in Klausur.

Gezeigt werden auch historische Briefe, in denen die Schwestern von ihrem Leben berichten. Zu sehen sind Kästchen und Truhen als persönlicher Besitz der Schwestern. Die Ausstellung umfasst einen umgestalteten Teil des historischen Plantaturms, des ältesten Wohn- und Wehrturms des Alpenraums.

Die Vernissage am Abend des 24. Juni ist öffentlich, es ist jedoch eine Anmeldung erforderlich. Ab Juli bietet das Kloster wöchentliche Führungen durch die neue Schau an.

uj, sda