So gross wie ein Daumen – grösste Bienenart der Welt taucht wieder auf

tafi/SDA

22.2.2019

Fast vierzig Jahre war sie verschwunden: Nun hat ein Naturfotograf in Indonesien die Wallace-Riesenbiene wiederentdeckt. Die grösste Biene der Welt gehört zu den meistgesuchten Arten.

Eigentlich ist die Wallace-Riesenbiene wegen ihrer Grösse unübersehbar: Das schwarze Insekt wird so gross wie der Daumen eines erwachsenen Menschen. Trotzdem war sie fast vier Jahrzehnte lang verschollen. Nun aber haben Forscher die extrem seltene Art in Indonesien wiederentdeckt.

Zuletzt war die Wallace-Riesenbiene 1981 in der freien Natur gesichtet worden. Für Bienenfotograf Clay Bolt war es deswegen «einfach unglaublich», die majestätische Biene tatsächlich zu sehen. In einem Beitrag auf dem Online-Portal der Umweltschutzorganisation Global Wildlife Conservation (GWC) schreibt er, wie überwältigt er war: «Ich konnte kaum glauben, wie schön und gross diese Art ist, das Geräusch ihrer riesigen Flügel zu hören.»



Die Biene mit dem lateinischen Namen Megachile pluto wird auf der roten Liste der bedrohten Tierarten der Weltnaturschutzunion (IUCN) als «gefährdet» geführt. Das Insekt wird etwa viermal so gross wie eine Honigbiene. Viel mehr wissen die Experten nicht, hoffen aber, dass die Entdeckung weitere Forschungen nach sich zieht. Für Bienenexperte Eli Wyman von der Universität Princeton hat «ein besseres Verständnis für die Lebensgeschichte dieser sehr einzigartigen Biene» oberste Priorität, um sie vom Aussterben zu schützen.

Ihren Namen bekam die Wallace-Riesenbiene vom britischen Naturforscher Alfred Russel Wallace, der sie 1858 in Indonesien entdeckt und beschrieben hatte. Obwohl es gar nicht sicher war, dass die Art noch existiert, hat Fotograf Clay Bolt mit seinem Kollegen Eli Wyman jahrelang nach der «fliegenden Bulldogge» gesucht, wie er die Biene nennt. Die beiden fanden wurden auf einer Insel der nördlichen Molukken fündig, wo sie einen Bienenstock entdeckten. «Mein Traum ist es jetzt, diese Biene zu einem Symbol des Umweltschutzes in diesem Teil Indonesiens zu machen», sagte der Fotograf.

Bedrohte Tierarten

Zurück zur Startseite