Stand Embolo nur wegen kritischem Artikel in der Startelf?

jar

29.10.2021

Reaktionen zur Embolo-Gala: «Historisch – wir lieben dich»

Reaktionen zur Embolo-Gala: «Historisch – wir lieben dich»

Gladbach schiesst Bayern München hochkant aus dem DFB-Pokal. Breel Embolo ist an jedem Tor beteiligt. Die Gala lässt weder die Fans noch die Medien kalt.

28.10.2021

Breel Embolo brilliert am Mittwoch bei Gladbachs 5:0-Sieg im DFB-Pokal gegen Bayern München und ist an allen fünf Toren beteiligt. Hat ihn ein kritischer Artikel zu dieser Top-Leistung angespornt?

jar

29.10.2021

Einen kleinen Seitenhieb kann sich Embolo nach seinem Gala-Auftritt nicht verkneifen. Die Jubelbilder, die er nach dem Bayern-Spiel auf Instagram postet, schmückt er mit dem Hashtag #rrraaasssieeeertttt😂. Auch sein Teamkollege Lars Stindl kommentiert: «Rasiert!!!😜». Embolos Antwort an Stindl: «Schwöre, besser ich sag nix mehr.»



Was es mit diesem «Rasieren» auf sich hat, ist klar. Zwei Tage vor dem Spiel publizierte die «Bild»-Zeitung einen Artikel mit der Überschrift: «Hütter rasiert zwei Top-Stars!» Gemeint waren Stindl und Embolo. Gladbach-Coach Adi Hütter soll nicht zufrieden sein mit den beiden Offensivspielern und sie beim Spiel gegen die Bayern auf die Bank setzen, glaubte der «Bild»-Reporter zu wissen.

Was Hütter davon hielt, liess er den Reporter am Dienstag an der Pressekonferenz vor dem Spiel wissen. «Es stört mich, dass Sie meinen Namen für eine solche Überschrift verwenden. Das finde ich nicht gut und unangebracht», sagte der ehemalige YB-Coach. «Sie können nicht einfach meinen Namen nehmen und sagen, dass ich zwei Spieler rasiere. Ich rasiere niemanden – höchstens meinen Bart, wenn es mal sein muss. Aber der Begriff rasieren – das ist kein respektvoller Umgang.»

Als der Reporter klarstellen wollte, dass das nur seine «eigene sportliche Einschätzung» war und er erwarte, dass Hütter diese Änderungen vornehmen und Embolo sowie Stindl aus der Startelf nimmt, meinte der Coach nur: «Sie werden sehen.»

Hütter sprach nach kritischem Artikel mit Embolo

Und tatsächlich schickte Hütter dann sowohl Embolo als auch Stindl von Beginn an auf den Rasen. Der Schweizer Nati-Stürmer glänzte schliesslich nicht nur mit einem Doppelpack, sondern war bei allen fünf Gladbach-Toren beteiligt und wurde schliesslich zum «Man of the Match» gekürt. 



Bleibt die Frage, ob der «Bild»-Artikel vom Montag Adi Hütter dazu bewegt hat, die beiden Angreifer erst recht aufzustellen. Die neusten Aussagen des Borussia-Trainers lassen dies durchaus vermuten. «Ich habe ihnen (Embolo und Stindl) nach dem kritischen Artikel gesagt, dass sie gegen Bayern auf jeden Fall dabei sind», wird Hütter wiederum von der «Bild» zitiert. «Vielleicht war die harte Kritik für Breel eine Extra-Motivation – für uns ist er jedenfalls eine Granate!»

Hütter schwärmt nach 5:0 gegen Bayern: «Fast perfektes Spiel»

Hütter schwärmt nach 5:0 gegen Bayern: «Fast perfektes Spiel»

Borussia Mönchengladbach gewinnt in der zweiten Runde des DFB-Pokals sensationell mit 5:0 gegen den FC Bayern München. Coach Adi Hütter lobt sein Team und «Granate» Breel Embolo.

28.10.2021