Nach hartem Check: Boychuk bringt dem Gegner den verlorenen Zahn zurück

lbe

30.11.2018

Im Duell mit den Boston Bruins kennt Islanders-Verteidiger Thomas Hickey keine Gnade und setzt gegen David Krejci einen harten, aber fairen Check. Immerhin kriegt Krejci den auf dem Eis verlorenen Zahn im Anschluss zurück.

Kurz vor der zweiten Sirene gewinnen die Boston Bruins um David Krejci in der eigenen Zone die Scheibe und starten den Gegenangriff. Dabei haben sie die Rechnung allerdings ohne Thomas Hickey gemacht. Der 29-jährige Verteidiger der New York Islanders erwischt Krejci bereits auf der gegnerischen blauen Linie mit voller Wucht und trifft ihn dabei auch im Gesicht. Was insbesondere in der Verlangsamung brutal aussieht, ist in dieser Sportart regelkonform und hat für Hickey korrekterweise keine Strafe zur Folge.

Weniger glimpflich geht der «Open-Ice-Hit» für Bruins-Stürmer David Krejci aus, der danach benommen und mit einem Zahn weniger auf der Spielerbank Platz nimmt. Dank einem ehemaligen Teamkollegen kriegt er diesen aber wenig später wieder zurück. Johnny Boychuk, ebenfalls Verteidiger der New York Islanders, sucht auf dem Eis erfolgreich nach dem verlorenen Zahn und bringt ihn dem Tschechen zurück auf die gegnerische Spielerbank. Wohl mit gutem Grund: Die beiden spielten in Vergangenheit zusammen in Boston und feierten 2011 gemeinsam den Triumph im Stanley Cup.

Das Spiel in der Nacht auf Freitag entschieden übrigens die Boston Bruins und Boychuk im Penaltschiessen knapp für sich und schlugen die New York Islanders damit zum fünften Mal in Serie. Der letzte Sieg der Islanders liegt beinahe zwei Jahre zurück (Januar 2017).

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport