Medien zum Schottland-Remis «Ein Spiel wie Shaqiris Karriere: mal eben ein Traumtor und dann lange nichts»

Linus Hämmerli

20.6.2024

Round-Up: Shaqs Schuss schreckt Schotten und die Achterbahn der Gefühle von Gjasula

Round-Up: Shaqs Schuss schreckt Schotten und die Achterbahn der Gefühle von Gjasula

Shaqiris Traumtor, die jungen Wilden von Deutschland und Albanien holt sich einen Punkt dank Pechvogel und Held Gjasula. Mit unserem EM Round-Up bleibst du nahe am Geschehen.

20.06.2024

Das EM-Spiel zwischen der Schweiz und Schottland bietet wenig Spektakel – bis auf eine Ausnahme. Xherdan Shaqiri verzaubert die Fussball-Welt mit einem Traumtor. Die Stimmen aus der Medienlandschaft.

Linus Hämmerli

20.6.2024

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • «Shaqiri unser! Die Schweiz steht nach dem 1:1 gegen Schottland mit anderthalb Beinen in den Achtelfinals», titelt das St.Galler Tagblatt nach dem zweiten Gruppenspiel der Nati.
  • Das deutsche Magazin «11Freunde» vergleicht den Traumschuss von Xherdan Shaqiri mit dessen Karriere: «Mal eben ein Traumtor. Und dann lange nichts.»
  • «Nicht von dieser Welt», schreibt etwa «The Scottish Sun» über den sehenswerten Shaqiri-Treffer.

🇨🇭 Schweiz

NZZ: «Die Wunderkiste Yakins ist gut gefüllt – die Schweiz steht fast in den EM-Achtelfinals» – «Die Protagonisten leiden, treiben die Unterhaltung in der Schlussphase auf die Spitze. Auf beiden Seiten wäre das Siegtor möglich, doch es bleibt beim 1:1-Remis, das die Schweizer ganz nahe an die angestrebte Qualifikation für die Achtelfinals bringt.»

Tagesanzeiger: «Shaqiris Traumtor rettet die Schweiz» – «Vom Glanz des Spiels gegen Ungarn ist die Schweiz gegen Schottland weit weg – mit Ach und Krach kommt sie zu einem 1:1. Der Trost ist, dass am Sonntag gegen Deutschland schon viel passieren müsste, um die Achtelfinals noch zu verpassen.»

Watson: «Glanzvoller Shaqiri, glanzloser Punkt – die Schweiz ist dem EM-Achtelfinal ganz nahe» – «Seine ewigen Kritiker werden schon wieder genörgelt haben. Aber im zweiten Spiel der Schweizer Nati an dieser EM steht Xherdan Shaqiri wieder in der Startformation. Allen Zweifel über Form und Fitness zum Trotz, nachdem er zum Auftakt gegen Ungarn 90 Minuten nur auf der Bank gesessen hatte.»

«Shaqiri unser!»

St.Galler Tagblatt

St.Galler Tagblatt: «Shaqiri unser! Die Schweiz steht nach dem 1:1 gegen Schottland mit anderthalb Beinen in den Achtelfinals» – «Am Ende müssen die Schweizer dieses Unentschieden regelrecht erleiden. Was sehr viel sagt über ihren zweiten EM-Auftritt, der nicht mehr an den starken ersten herankommt. Dazu darf man aber festhalten, dass die Schweizer mit dem 1:1 im Prinzip gut leben können.»


🇩🇪 Deutschland

Bild: «Schweiz patzt gegen Schottland: Jetzt reicht uns ein Punkt zum Gruppensieg!» – «Dabei schaut es für die Schweizer gegen Schottland zunächst sogar nach einer Pleite aus – bis Xherdan Shaqiri (32) ausgleicht! Schotten-Verteidiger Ralston spielt dem Ex-Bayern-Profi einen katastrophalen Fehlpass genau in den Fuss. Shaqiri zieht direkt ab, zirkelt den Ball in die kurze Ecke zum 1:1. Ein echter Wut-Wumms!»

«Schweiz patzt gegen Schottland»

Bild

Spiegel: «Shaqiris Traumtor reicht der Schweiz (noch) nicht zum Achtelfinale» – «Die Schweiz hätte einen Sieg benötigt, um vorzeitig ins Achtelfinale der Europameisterschaft einzuziehen. Doch die Schotten wehrten sich mit allem, was sie haben.»

11Freunde: «Shaq it off» – «Ein Spiel wie Xherdan Shaqiris Karriere: mal eben ein Traumtor. Und dann lange nichts.»

Kicker: «Shaqiri bringt Schotten mit Traumtor zum Schweigen»


🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 Schottland

Herald Scotland: «Steve Clarkes Männer halten ihren Traum vom Achtelfinale der EM 2024 am Leben» – «Ein riesiges Banner, das eine Phalanx von Fusssoldaten der Tartan Army heute Abend im Kölner RheinEnergieStadion entrollte, forderte Schottland vor dem zweiten Spiel der Euro 2024 gegen die Schweiz auf: «Erhebt euch jetzt und seid wieder eine Nation». Andy Robertson und seine Mannschaftskameraden, deren Stolz durch die 1:5-Klatsche gegen Deutschland am vergangenen Freitagabend in München schwer angeschlagen war, taten genau das.»

The Scottish Sun: «Glück im Unglück» – «Niemand konnte den Abschluss von Shaqiri vorhersehen. Dieser war einfach nicht von dieser Welt.»

Die schottischen Medien berichten vom 1:0 durch McTominay – das Wort «Eigentor» kommt selten bis gar nicht vor. Daily Record beispielsweise schreibt von der Hilfe Schärs.
Die schottischen Medien berichten vom 1:0 durch McTominay – das Wort «Eigentor» kommt selten bis gar nicht vor. Daily Record beispielsweise schreibt von der Hilfe Schärs.
IMAGO/Beautiful Sports

Daily Record: «Scott McTominay hält den schottischen Traum von der Euro 2024 am Leben» – «Der Traumstart war geglückt, als Scott McTominay mit Hilfe eines von Fabian Schär abgefälschten Schusses das Tor der Schweizer traf und sie in einen Freudentaumel versetzte. Aber wir machen die Dinge in diesem Land nur auf die harte Tour. Ein verunglückter Rückpass von Anthony Ralston ermöglichte es Xherdan Shaqiri, seinen gewohnten Traumtorschuss zu erzielen, und es hätte sogar noch schlimmer kommen können, als er den Ball kurz darauf zum zweiten Mal im Netz unterbrachte, doch Angus Gunn wurde von der Abseitsfahne verschont.»


Weitere

🇫🇷 L'Équipe: «Die Schweiz wird bei der Euro von Schottland aufgehalten» – «Die Schweiz konnte sich in einem ausgeglichenen Spiel am zweiten Tag der Europameisterschaft nicht gegen Schottland durchsetzen (1:1).»

«Die Schweiz bleibt Zweiter, wenn keine unglaublichen Ergebnisse herauskommen»

Gazzetta dello Sport

🇪🇸 Marca: «Shaqiri macht es ein wenig einfacher» – «Yakins Mannschaft musste sich von Schärs frühem Eigentor erholen, und das gelang ihr dank des genialen Xherdan Shaqiri, für den die Europameisterschaft keine Geheimnisse bereithält.»

🇮🇹 Gazzetta dello Sport: «Niemand gewinnt, aber vielleicht bedauert es auch niemand so sehr. Nicht so die Schweiz, die Zweiter in der Gruppe A bleibt und dies auch bleiben wird, wenn keine unglaublichen Ergebnisse herauskommen.»

Mehr Videos vom Sport-Ressort

Zapped: «Trompeten-Sigi» prahlt, Swiatek strahlt

Zapped: «Trompeten-Sigi» prahlt, Swiatek strahlt

Mit Schmunzel-Garantie: Kuriositäten aus der Welt von blue Sport.

15.06.2024