FC Basel

Beim FCB werden langjährige Nachwuchs-Trainer entlassen

pat

21.4.2020

Eine Negativschlagzeile jagt die nächste: Beim FC Basel kehrt keine Ruhe ein.
Eine Negativschlagzeile jagt die nächste: Beim FC Basel kehrt keine Ruhe ein.
Bild: Keystone

Am Rheinknie kehrt derzeit einfach keine Ruhe ein. Nach dem Lohn-Zoff bei den Profis sorgt nun eine Entlassungswelle im Nachwuchsbereich für Missmut.

Dass der FC Basel Umstrukturierungen im Nachwuchsbereich vorantreiben will, das ist schon länger bekannt. Doch die Art und Weise, wie das geschieht, lässt die Wogen hochgehen. Wie «Prime News» berichtet, wurde mehreren langjährigen Mitarbeitern aus dem Nachwuchs gekündigt.

Ein frustrierter Assistenztrainer, der offenbar namentlich nicht genannt werden will, packt aus: «Ich wurde in eine Garage in Oberwil zum Gespräch gebeten, wo unter anderem auch Ausbildungsleiter Marco Schällibaum, Martin Dellenbach und der neue Nachwuchschef Percy van Lierop anwesend waren. Nach fünf Minuten eröffnete mir van Lierop die Kündigung.»



Betroffen seien mindestens vier weitere Trainer, heisst es in dem Bericht. Der anonyme Verbreiter dieser Nachricht vermutet, dass die Entlassungswelle mit der Coronakrise zusammenhängt. Eine ebenfalls gekündigte Person äussert sich gegenüber «Prime News» enttäuscht: «Was hier abgeht, ist schlimm. Das rotblaue Herz blutet.» Offenbar wolle man Trainer loswerden, die schon länger beim FCB seien und bereits unter der alten Führung in Basel gearbeitet hätten. «Es werden neue Leute kommen, die keinerlei Verbindung mit der Stadt und dem Verein haben.»



Vonseiten des FC Basel heisst es, dass die Kündigungen «bereits länger geplant und in keinem Zusammenhang mit der Coronakrise» stünden. Dass es in der Nachwuchsabteilung zu personellen Veränderungen komme, wird bestätigt. Details werden dagegen keine genannt.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport