Auch Präsident Canepa positiv getestet  – zehnter Fall beim FCZ

SB10

12.7.2020 - 18:34

Schlechte Nachrichten für FCZ-Präsident Ancillo Canepa.
Bild: Keystone

Der FC Zürich hat den nächsten Corona-Fall zu vermelden. Nach insgesamt sechs Spielern und drei Staff-Mitgliedern wurde nun auch Präsident Ancillo Canepa positiv auf das Virus getestet.

«Insgesamt wurden neun FCZler (sechs Spieler, drei Staffmitglieder) positiv auf das Coronavirus getestet», schrieb der Klub am Samstag in einer Mitteilung. Sämtliche Personen befänden sich mittlerweile in häuslicher Isolation.

Nun ist mit Ancillo Canepa eine weitere Person infiziert. «Wie ich öffentlich bereits mitgeteilt habe, war ich mit dem Mannschaftsbus unterwegs nach Neuenburg und zurück nach Zürich. Deshalb habe auch ich mich in Quarantäne begeben und einen Corona-Test machen lassen. Das Testergebnis wurde mir heute Nachmittag mitgeteilt. Das Ergebnis ist positiv ausgefallen, obwohl ich keine Symptome aufweise und ich mich gut fühle. Gemäss Schutzkonzept habe ich mich jetzt in Isolation begeben und werde die weitere Entwicklung abwarten», schrieb der FCZ-Präsident in einem offenen Brief auf der Klub-Homepage.

Canepa gehört als 67-Jähriger zur Risiko-Gruppe. Er ist damit nach Verteidiger Mirlind Kryeziu der zweite namentlich bekannte Fall im Verein.

Die kantonale Gesundheitsdirektion ordnete am Freitag für den FCZ nach den bestätigten Fällen eine zehntägige Quarantäne an. Die Partie zwischen den Zürchern und Sion am Samstag musste deshalb verschoben werden.

Mehr zum Thema


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport