Nachnomination

Aebischer, Kasami und Lang verstärken die Schweizer Nati

sda

15.11.2020 - 19:09

Kasami ist erstmals seit über vier Jahren wieder aufgeboten.
Bild: Keystone

Nationalcoach Vladimir Petkovic nominiert vor dem für den Ligaerhalt in der Nations League entscheidenden Spiel am Dienstag gegen die Ukraine in Luzern drei Spieler nach.

Michel Aebischer (YB), Pajtim Kasami (Basel) und Michael Lang (Mönchengladbach) verstärken das Schweizer Kader.

Petkovic entschied sich zu den Nachnominationen, weil mit Jordan Lotomba und Silvan Widmer zwei Verteidiger positiv auf das Coronavirus getestet wurden sowie mit Nico Elvedi und Remo Freuler zwei Spieler gegen die Ukraine gesperrt ausfallen.

Für den auf diese Saison hin von Sion zu Basel gewechselten Kasami ist es das erste Aufgebot seit März 2016.



Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda