Aubameyang: «Ich bin wirklich enttäuscht und frustriert, weil…»

pat

15.3.2018

Aubameyang darf nur in der Liga auf Torejagd gehen.
Bild: Getty Images

Pierre-Emerick Aubameyang hat seinen Abgang bei Dortmund regelrecht erzwungen, in dem er sich einen Fehltritt nach dem anderen leistete. So richtig glücklich ist er bei Arsenal aber auch nicht.

Zwar steht Arsenal – so wie Aubas Ex-Verein Dortmund – im Achtelfinale der Europa League. Und nach dem 2:0 im Hinspiel auswärts bei der AC Milan, stehen die Gunners bereits mit einem Bein im Viertelfinal. Doch Aubameyang darf nicht mitwirken, weil ihm die Spielberechtigung fehlt.

Etwas, das dem Knipser weh tut: «Ich kann nicht alle drei Tage spielen. Als ich noch in Dortmund war, habe ich alle drei Tage gespielt, das fehlt mir.» Und: «Ich bin wirklich frustriert und enttäuscht, weil ich meinen Teamkollegen nicht helfen kann.»

Und trotzdem bereut der 28-Jährige seinen Wechsel nicht, wie er gegenüber «Evening Standard» sagt. Denn Aubameyang ist ein Fan von Trainer Arsène Wenger: «Ich bin sehr glücklich, weil ich wegen ihm hier bin. Er hatte Interesse an mir, deswegen bin ich happy für ihn zu spielen.» 

Zurück zur Startseite