Balotelli sieht Gelb, weil er sich über rassistische Äusserungen beklagt

11.2.2018 - 15:41, jar

Mario Balotelli sah am Samstag eine kuriose Gelbe Karte. (Archiv)
Getty Images

Unglaublich aber leider wahr: Nizza-Stürmer Mario Balotelli wird am Samstag in Dijon rassistisch beleidigt. Weil er sich darüber beklagt, sieht er die Gelbe Karte.

Es läuft die 73. Minute, als Balotelli zum Fallrückzieher ansetzt und Nizza mit 3:1 in Führung schiessen will. Der italienische Stürmer trifft den Ball aber nicht richtig, das Spielgerät fliegt weit am Tor vorbei.

Die Dijon-Fans belächeln die missglückte Aktion nicht nur, sondern nutzen den Moment auch aus, um den dunkelhäutigen Torjäger mit rassistischen Äusserungen und Affenlauten einzudecken. Balotelli reagiert auf seine Art: Er zeigt auf die Tribüne und hält sich den Finger vor den Mund – «Klappe halten!»

Und was macht Schiedsrichter Nicolas Rainvill? Statt sich den Captain des Heimteams vorzuknöpfen, um ihn auf die rassistischen Beleidigungen aufmerksam zu machen, zeigt er Balotelli die Gelbe Karte. Dieser kann es kaum fassen. Und auch die Reaktionen im Netz sprechen Bände.

Nizza verliert die Partie am Ende übrigens mit 2:3. Für das Team von Lucien Favre ist es die dritte Niederlage in Folge.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel