TV-Tipp

Barça – Der Traum vom perfekten Spiel

pat

7.4.2020

Johan Cruyff hat sich in Barcelona ein Denkmal gesetzt.
Bild: Getty

1899 gründet ein Schweizer den FC Barcelona, einen der erfolgreichsten Fussballvereine der Welt. «Barça – Der Traum vom perfekten Spiel» ist ein fesselnder Dokumentarfilm über die Vereinsgeschichte der Blaugrana.

Am 29. November 1899 hat der Schweizer Hans Gamper den FC Barcelona gegründet. Der spanisch-amerikanische Dokumentarfilmer Jordi Llompart hat sich zum Ziel gesetzt, in 122 Minuten die zum Zeitpunkt der Erstausstrahlung 115-jährige Vereinsgeschichte aufzuarbeiten. Dabei legt er den Fokus auf die Besonderheiten des Klubs, seine Identität, seine Kultur und seinen unverwechselbaren Spielstil.

Alle wichtigen Phasen und Persönlichkeiten wie etwa Johan Cruyff (†2016), Rinus Michels (†2005), Diego Armando Maradona oder Ronldinho finden im Film ihren Platz. Auch Legenden wie Lionel Messi, der seinen ersten Vertrag auf einer Serviette unterzeichnet haben soll, Xavi Hernández oder Andrés Iniesta kommen zu Wort und sprechen über die Einzigartigkeit dieses aussergewöhnlichen Vereins.



Natürlich darf im Film die Jugendarbeit in der Talentschmiede «La Masia» genauso wenig fehlen, wie die Thematisierung des Erzrivalen Real Madrid. Der Film ist abwechslungsreich und so kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Auch wird der Zuschauer feststellen, dass der FC Barcelona aus mehr als nur einer Fussball-Abteilung besteht.

Ein Film nur für Barça-Fans?

Auch wer sich nur am Rande für die Geschichte des Traditionsvereins interessiert, dürfte auf seine Kosten kommen. Am Ende der Reise versteht man immer besser, warum das Klubmotto «Mes que un club» (mehr als ein Klub) lautet.

«Barça – Der Traum vom perfekten Spiel» läuft am Dienstag, 7. April, um 20 Uhr auf Teleclub Zoom. Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport